Tanzschule Hädrich - Zeit zu Zweit
Rieckhof Eventplaner
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Club-Tanzschule Hädrich
Handelshof
Handy Welt

Landwirtschaft im Wandel der Zeit: Traktorentreffen am Kiekeberg am Wochenende 9./10. September

An diesem Wochenende kommen Freunde historischer Landmaschinen am Kiekeberg auf ihre Kosten, | Foto: ein

Ehestorf. Am Sonnabend und Sonntag, 9. und 10. September, in der von 10 bis 18 Uhr, treffen sich wieder Traktorenfreunde aus allen Teilen Norddeutschlands im Freilichtmuseum am Kiekeberg in Ehestorf. Mehr als 400 historische Trecker rollen zu diesem Spektakel an. Das zweitägige Programm zeigt die schweren Maschinen in Aktion und lädt zum Mitmachen ein. Ein Fokus der Veranstaltung liegt auf Grabenreinigungsgeräten von der Traditionsmarke Ritscher.

An diesem Wochenende kommen Freunde historischer Landmaschinen am Kiekeberg auf ihre Kosten: Etwa 400 Maschinen aus der Anfangszeit der Traktorenentwicklung finden ihren Weg zum Kiekeberg. Das Traktorentreffen versammelt historische Gefährte von A bis Z: Vom Allgaier über Hanomag, Porsche Diesel bis zum Zettelmeyer. Bei der großen Traktorenparade präsentieren stolze Besitzer ihre historischen Schlepper, moderiert von Szenekenner Michael Bruse. Besitzer historischer Schlepper und Oldtimerfans nehmen teils Anfahrten von mehr als 100 Kilometern und Zwei-Tagesreisen auf sich, um bei der Traditionsveranstaltung am Kiekeberg dabei zu sein.

Der Schwerpunkt des Traktorentreffens liegt auf den Maschinen der ehemaligen Firma Ritscher aus Sprötze, einem Traditionsunternehmen aus der Region. Das Freilichtmuseum präsentiert etwa zehn eigene Ritscher-Fahrzeuge wie Grabenfräse, Dreiräder und Multitrak. Ein Ritscher-Traktor treibt die museumeigene Dreschmaschine an. Zusammen mit den Ritscherfreunden zeigt das Freilichtmuseum eine Reihe besonderer Grabenreinigungsgeräte. Mit den Geräten reinigten Marschbauern traditionell die Gräben von wuchernde Pflanzen und Schlamm. Höhepunkte sind die Ritscher-Grabenreiniger „Moorburg“, York“ sowie „Friesland“. Erst 2016 wurde das letzte bekannte „Friesland“-Gerät in Grasdorf entdeckt.

Besucher wandeln auch durch die Jahrhunderte: Pferde treiben den Göpel des Museums an – eine Technik aus der Zeit vor Dampf- und Dieselkraft. Technikbegeisterte erleben die museumseigene Wolf-Dampflokomobile und den Seilbagger Fuchs 301 von 1960. Auf dem Teilemarkt stöbern Sammler und Bastler nach Herzenslust. Wer möchte, kann den Anblick von oben genießen: Eine Hebebühne bietet aus luftiger Höhe einen weiten Überblick über das Museumsgelände.

Für Schlepperbesitzer bietet das Freilichtmuseum zudem einen besonderen Service an: Am Sonnabend, 9. September, ist von 11 bis 13 Uhr der TÜV Nord vor Ort und nimmt die Hauptuntersuchung für Oldtimer-Traktoren ab.

Noch mehr historische Landtechnik entdecken die Besucher im Agrarium am Kiekeberg. Auf 3300 Quadratmetern präsentiert das Freilichtmuseum in Ehestorf eine Ausstellung zu Landwirtschaft, Landtechnik und Ernährung. Unter anderem auch 30 Schlepper – Modelle aus der Zeit des Ersten Weltkriegs bis in die 1960er-Jahre.

Für das leibliche Wohl sorgen zahlreiche Imbissstände. Der Museumsgasthof „Stoof Mudders Kroog“ bietet typisch norddeutsche Gerichte und das Rösterei-Café „Koffietied“ selbstgeröstete Kaffeespezialitäten. Der Eintritt beträgt 9 Euro, Besucher unter 18 Jahren haben freien Eintritt.

Neuste Artikel

Nacht der Lichter und Herbstfest locken am Wochenende nach Harbur…

Bei der Nacht der Lichter wird auch das Rathaus wieder festlich beleuchtet sein. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Am Freitag, 21. September 2018, wird es wieder bunt in der Harburger Innenstadt. Denn dann werden zur 6. Nacht ...

Weiterlesen

Eröffnung der „Zeit für Inklusion“ durch Hissen der Inklusionsfla…

Harburg. Zum zweiten Mal eröffnen Carola Veit, Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft, und Ingrid Körner, Senatskoor...

Weiterlesen

Neuer Defibrillator in Volksbank Toppenstedt - DRK-Ortsverein spe…

Übergabe des Defibrillators in der Volksbank Toppenstedt: Karin Harder (von links, 2. Vorsitzende DRK-Ortsverein Toppenstedt-Tangendorf), Ingrid Bartsch (1.Vorsitzende), Andreas Klask (DRK Erste Hilfe-Ausbilder), Elisabeth Henze, Marianna Mikulla, Helga Schwarze (alle drei DRK-Ortsverein Toppenstedt-Tangendorf). | Foto: ein

Toppenstedt. Sie retten Leben: Defibrillatoren, kurz „Defis“ genannt, können auch von Laien im medizinischen Notfall ein...

Weiterlesen

Volleyball-Team Hamburg startet mit Niederlage in die Saison - Be…

Annalena Grätz in der Annahme. | Foto: ein

Neugraben/Emlichheim. Das Volleyball-Team Hamburg aus Neugraben startet mit einer 3-0 (25-23,25-20, 27-25-) Niederlage d...

Weiterlesen

Inserate

Das Änderungsatelier für Harburgs Schützen

Ist die Joppe zu weit? Ein Knopf ist ab? Oder ein neues Abzeichen oder ein Orden muss dran? Kein Problem für das Änderungsatelier Göhlbachtal. | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Ist die Joppe zu weit? Ein Knopf ist ab? Oder ein neues Abzeichen oder ein Orden muss dran? Kein Problem f...

Der Mix macht´s – die Kreativschmiede I Heidi Lühr

GrafikDesign | Illustration | Fotografie | Kunst | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Transparenz ist entscheidend, um Menschen zu erreichen. Jede Art von Kommunikation sollte berühren un...

Clubtanzschule Hädrich: Tanzen verbindet

Die Tanzlehrer der Clubtanzschule Hädrich freuen sich darauf, neue Mitglieder kennenzulernen.

Inserat. Neue Wege beschreitet die Tanzschule Hädrich, Harburgs Traditionstanzschule. „Um unseren Mitgliedern...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung