Club-Tanzschule Hädrich
Rieckhof Eventplaner
Tanzschule Hädrich - Zeit zu Zweit
Handy Welt
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Handelshof

Sicherheitstipps der Feuerwehr des Landkreises Harburg für die Advents- und Weihnachtszeit

Wichtige Hinweise der Feuerwehr damit es bei "Oh Du Fröhliche" bleibt in der Weihnachtszeit. | Foto: ein

Landkreis Harburg. Alle Jahre wieder kommt es auch im Landkreis Harburg gerade in der Vorweihnachtszeit immer wieder zu folgenschweren Zimmer-, Wohnungs- und Gebäudebränden durch brennende Weihnachtsbäume oder Adventskränze. Viele Menschen werden bei den Bränden verletzt oder kommen sogar ums Leben, die Sachschäden gehen in den Millionen. Im vergangenen Jahr mussten die Wehren im Landkreis zu mehreren solcher „adventstypischen“ Brandeinsätze ausrücken, und auch in diesem Jahr war schon ein erstes brennendes Adventsgesteck zu
verzeichnen.

Damit dieses Risiko verringert wird, geben die Feuerwehren des Landkreises Harburg auch dieses Jahr wieder Tipps im richtigen Umgang mit Adventsgestecken und Weihnachtsbäumen:

1. Adventsgestecke sollten auf einem festen, nicht brennbaren Unterstand stehen (beispielsweise auf einem Teller).
2. Trockene Zweige sollten gegen frische ausgetauscht werden.
3. Brennende Kerzen sollten nicht ausgepustet, sondern erstickt werden, glühende Dochtteilchen können noch Stunden später den Kranz in Brand setzen.
4. Adventsgestecke sollten möglichst frisch, also erst kurz vor Beginn der Adventszeit gekauft oder in Eigenregie hergestellt werden.
5. Die beliebten Gestecke bei einem längerfristigen Verlassen des Raums auf jeden Fall löschen. Die Adventsgestecke sollten so aufgestellt   werden,dass sie nicht durch Luftzüge umfallen!
5. Beim Kauf eines Weihnachtsbaums sollte darauf geachtet werden, dass er nicht nadelt. Bis zum Weihnachtsfest sollte der Baum in einem Gefäß mit Wasser stehen.
6. Den Weihnachtsbaum fest und sicher aufstellen. Unbedingt darauf achten, dass der Baum nicht in der Nähe von Öfen oder Heizkörpern steht ode Fluchtwege versperrt.
7. Reichlich Abstand zu brennbaren Einrichtungsgegenständen wie beispielsweise Gardinen oder Tischen mit Tischdecken halten. Kerzen sollten nicht unmittelbar unter einem Ast angebracht werden, außerdem sollten Kerzenhalter und Kugelgelenke intakt sein.
8. Die Kerzen sollten von der Spitze des Baums nach unten entzündet werden. Gelöscht werden sollen die Kerzen dann von unten nach oben.
9. Vermieden werden sollte brennbarer Christbaumschmuck wie zum Beispiel brennbare Kerzenhalter.
10. Ein Weihnachtsbaum mit brennenden Kerzen sollte nie unbeobachtet gelassen werden.
11. Für den Fall eines Brandausbruchs sollte stets ein geeignetes Löschmittel (Eimer mit Wasser) bereit stehen. Auf keinen Fall brennbares        Dekorationsmaterial am Weihnachtsbaum befestigen. Schon der geringste Windstoß könnte dieses entfachen.
12. Defekte Lichterketten sollten keinesfalls repariert werden, lieber auf Nummer Sicher gehen und eine Ersatzkette besorgen.
13. Unbedingt erforderlich ist auch eine Überprüfung von vorhandenen Feuerlöschern und Rauchmeldern auf den Betriebszustand. Zwingend erforderlich sind dabei die lebensnotwendigen Rauchmelder, die im Falle eines Brandes die Bewohner gerade in der Nacht vor den durch das Feuer
entstehenden lebensgefährlichen Rauchgasen frühzeitig warnen.
14. Sollte es zu einem Brandausbruch kommen, unverzüglich die Feuerwehr unter der Notrufnummer 112 informieren. Möglichst genaue Angaben machen (Wo brennt es, was brennt, sind Menschenleben in Gefahr). Die Feuerwehr dann einweisen.
15. Im Falle eines Brandes ist, wenn eigene Löschversuche fehlschlagen, unverzüglich die Wohnung/das Haus zu verlassen und auf das Eintreffen der Feuerwehr zu warten.

Auch wenn die Löscherfolge Wirkung zeigen, muss dennoch die Feuerwehr unverzüglich unter der Notrufnummer 112 alarmiert werden.

Bei Einhaltung aller Tipps wünschen die Feuerwehren des Landkreises Harburg eine schöne Adventszeit und ein frohes Fest.

Neuste Artikel

Herbstliche Vollmondwanderung auf dem Heidschnuckenweg - Interess…

Eine Vollmondwanderung durch die Heide ist ein besonderes Erlebnis. | Foto: ein

Fischbek/Wesel. Wanderfreunde können sich auf ein besonderes Erlebnis auf dem Heidschnuckenweg freuen: Am Mittwoch, 24. ...

Weiterlesen

Saisonabschluss "Klein, aber fein" im Mühlenmuseum Mois…

Moisburg. Am letzten Sonntag des Monats, 28. Oktober, feiert das Mühlenmuseum Moisburg seinen Saisonabschluss. In der Ze...

Weiterlesen

Volleyball-Team Hamburg verliert in Neugraben gegen den Vizemeist…

VTH- Hannah Mörke. | Foto: ein

Neugraben. Das Volleyball-Team Hamburg hat das Heimspiel gegen TSV Bayer 04 Leverkusen mit 3-1 verloren. Beim 16-25, 22-...

Weiterlesen

Jüngster Kreiskönig aller Zeiten - Carl Diedrich (23) von der Sch…

Die Erstplatzierten bei den Herren von links nach rechts: Vizepräsident Wilfried Stresow, Jürgen Burfeind und Gattin vom SV Asendorf (2. Platz), Kreiskönig Carl Diedrich und Begleitung von der Schützenkompanie Salzhausen, Hartmut Stöven und Gattin vom SV Tangendorf (3. Platz) und Präsident Volker Höper. | Foto: ein

Tostedt/Salzhausen/Klecken. Carl Diedrich von der Schützenkameradschaft Salzhausen ist am vergangenen Sonnabend, 13.10.1...

Weiterlesen

Inserate

2-mal essen gehen und nur 1-mal bezahlen!

Wer am Doppelten MOntag diesem Tag im Restaurant Steakhammer essen geht, der erhält einen Gutschein über den Betrag des Essens. | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Jeden 1. Montag im Monat ist doppelter Montag. Wer an diesem Tag im Restaurant Steakhammer (hinter Karstadt) es...

Physiotherapie im Centrum klärt auf

Daniel Seiffert und Adrian Roesner begrüßen die Entwicklung zum gut informierten Patienten.

Inserat. Das Internet ist schon heute für viele der erste Anlaufpunkt, um Informationen zu erhalten und Fragen zu beantw...

Krav Maga für Kids & Teens im Trust Gym

Der erfahrene Krav Maga-Trainer Nik Pavlou leitet das Krav Maga für Kids&Teens im Trust Gym.

Inserat. In der heutigen Zeit ist Mobbing und Gewalt unter Kindern und Jugendlichen immer mehr auf den Vormarsch und auc...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung