Handelshof
Handy Welt
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Rieckhof Eventplaner

"Ersatzmann" Jörg Knör und weitere Stars begeisterten bei der 33. Starpyramide in der Friedrich-Ebert-Halle

Die süßen Harburger Grün-Weiss-Tanzmäuse aus Marmstorf begeisterten bei der Starpyramide. | Foto: Sören Noffz

Heimfeld. Auch die 33. Starpyramide von Peter Sebastian in der Heimfelder Friedrich-Ebert-Halle am ersten Advents-Sonntag hat wieder mehr als 1000 Zuschauer (nicht ganz ausverkauft) begeistert. Wie schon bei den vorangegangenen Wohltätigkeitsveranstaltungen ist es dem in Fleestedt wohnenden Sänger, Moderator und Produzenten ein weiteres Mal gelungen, den Zuschauern aus Harburg Stadt und Land eine sehr abwechslungsreiche Show zu bieten, die für fast jeden Geschmack etwas zu bieten hatte.

Peter Sebastian. | Foto: Sören Noffz
Peter Sebastian. | Foto: Sören Noffz

Einer der Glanzpunkte war der fast halbstündige Auftritt von Jörg Knör, der kurzfristig für Prince Damian eingesprungen war. Der Parodist der Extraklasse erinnert in seiner unnachahmlichen Art an Größen wie Willy Brandt, Heinz Ehrhard, Helmut Schmidt, Inge Meysel, Udo Lindenberg und Modezar Karl Lagerfeld. Außerdem bewies Knör auf der Starpyramiden-Bühne sein Können mit dem Zeichenstift. Für Gastgeber Peter Sebastian hatte der Star-Parodist ein gelungenes Porträit gemalt.

Terisa Reyes (Circles in Motion). | Foto: Sören Noffz
Terisa Reyes (Circles in Motion). | Foto: Sören Noffz

Und noch eine weitere Künstlerin hatte kurzfristig absagen müssen - Kristina Bach, 56-jährige Sängerin sowie Texterin und Komponistin von Helene Fischers großen Hit "Atemlos durch die Nacht". Sie liegt nach Angaben ihres Managements mit einem Bandscheibenvorfall in einem Krankenhaus. Auch für Kristina Bach, die darauf hofft, noch um eine Operation herumzukommen, hatte Peter Sebastian in letzter Minute Ersatz beschafft - die Gruppe "Wind", inzwischen ein Trio. "Wind" ("Lass die Sonne in Dein Herz") trat ebenso wie Jörg Knör und Chris Andrews ("Yesterday Man") im zweiten Teil der Veranstaltung auf, die auch in diesem Jahr wieder erst gegen 21 Uhr (Beginn 16 Uhr) zu Ende war.

Zum Zeitpunkt des Auftritts von Chris Andrews hatten einige Zuschauer bereits die Eberthalle verlassen oder machten sich angesichts des kurz bevorstehenden Finales auf den Heimweg. Die Zuschauer, die blieben, feierten Andrews auch für seine unvergessenen Ohrwürmer "Pretty Belinda" "und To Whom It Concerns". Viel Beifall gab es auch für den gelungenen Auftritt von Bauchredner Mario Reimer, der seinen "Kumpel Herrn Schulze" mitgebracht hatte und später Hamburgs Polizeisprecher Timo Zill und dessen Frau Diana für seine Spielchen auf die Bühne holte.

Der Harburger Shanty-Chor
Der Harburger Shanty-Chor "Tampentrekker" | Foto: Sören Noffz

Außerdem dabei waren Johnny Bach, "Herr Holm", der etwas eigewillige Polizist, verkörpert von Dirk Bielefeldt, der Harburger Shanty-Chor "Tampentrekker" (bekannt aus „Inas Nacht“ vom NDR), Rodolfo Reyes (Master of Headbalance), seine Partnerin Terisa (Circles in Motion), der fleißige Cartoonist Kümmel und die süßen Harburger Grün-Weiss-Tanzmäuse aus Marmstorf. Als sie zur Musik rhythmisch über die Bühne tanzten, sparte das beifallsfreudige Publikum nicht mit Applaus.

Moderation im Doppelpack. | Foto: Sören Noffz
Moderation im Doppelpack. | Foto: Sören Noffz

Als Co-Moderatoren wirkten NDR-Legende Carlo von Tiedemann und Hausmeister Rudi mit. Unter den Gästen war auch Hamburgs Innensenator Andy Grote, der mit Ehefrau Catherine nach Harburg gekommen war. Andy Grote freut sich sehr auf das Weihnachtsfest: "Unser Sohn ist jetzt 15 Monate alt. Das wird für ihn der erste einigermaßen bewusst erlebte Heiligabend."

Außer Grote war auch eine große Abordnung der Polizei, darunter der stellvertretende Polizeipräsident Wolfgang Brand und der Leitende Polizeidirektor Morten Struve, einer der ranghöchsten Beamten, sowie den Chef der Wasserschutzpolizei nach Harburg gekommen. Polizeisprecher Timo Zill, der auch die beliebten Polizei-Shows in der Alsterdorfer Sporthalle moderiert, fühlte sich sehr wohl in der Eberthalle.

Der Erlös der Veranstaltung vom vergangenen Sonntag geht - wie in all den Jahrzehnten zuvor - komplett an das Jugendwerk unfallgeschädigter Kinder in der Polizei SV Hamburg. Das ist der Verein, dessen Beamte sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich um Kinder kümmern, die durch einen Verkehrsunfall traumatisiert wurden. Schirmherr des Vereins ist traditionell der Innensenator. Peter Sebastian ist unermüdlicher Botschafter des Vereins und Spendensammler über den Förderverein. Im vergangenen Jahr brachte die Starpyramide - wie ausführlich berichtet - durch Eintrittsgelder, Spenden und Sponsoren die Rekordsumme von 70.000 Euro ein.

Hier die Fotos der 33. Starpyramide.

e-max.it: your social media marketing partner

Neuste Artikel

Frontal gegen einen Baum: Schwerverletzter bei Autounfall in Stel…

Dieser Verkehrsunfall im Bardenweg in Stelle forderte einen Schwerverletzten. Die Feuerwehr Stelle und der Rettungsdienst des Landkreises Harburg waren im Einsatz. | Foto: ein

Stelle Einen Schwerverletzten forderte ein Verkehrsunfall am Mittwochabend im Bardenweg in Stelle. Dort war gegen 18:21 ...

Weiterlesen

channel ließ auf der X-Mas-Party gemütlich das Jahr ausklingen

Rnd 80 Gäste ließen bei der channel-X-Mas-Party bei HC Hagemann das Jahr ausklingen. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Gemütlich ließ der channel hamburg am Mittwoch der vergangenen Woche im Firmensitz von HC Hagemann im Binnenhaf...

Weiterlesen

Silvesterwanderung von Harburg zu den St. Pauli Landungsbrücken

Die in Heimfeld wohnende Wanderführerin Helga Weise mit Reinhard Schlothauer, dem Vorsitzenden des Wanderverbands Norddeutschland. Foto: ein

Harburg. Mit Helga Weise von den Wanderfreunden Hamburg geht es am Silvestertag tagsüber wieder zu Fuß von Harburg nach ...

Weiterlesen

„Albert und Victoria“ – jetzt Karten für das Musical in Buchholz …

Eine Szene der Aufführung in Coburg: Marie-Sophie Weidinger als Königin Victoria und Valentin Fruntke als Prinz Albert. | Foto: L. M. Frevel

Buchholz. Endlich ist es soweit: „Albert und Victoria“, das große Musicalprojekt der St.-Paulus-Kirchengemeinde Buchholz...

Weiterlesen

Inserate

McDonald’s in Neugraben ist jetzt „Restaurant der Zukunft“

Wolfgang Splitthoff (links) und sein Team freuen sich darauf, im „Restaurant der Zukunft“ bei McDonald’s in Neugraben ihre Gäste zu begrüßen

Inserat. Hell und freundlich ist gleich der erste Eindruck, den der Gast bekommt, wenn er die neu gestaltetet Räume des ...

Burger Mania: Jeden Dienstag Burger satt im Steakhammer

Alle Burger enthalten 100% reines Rinderhack! | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Burger Mania heißt es ab jetzt jeden Dienstag im Steakhammer. Für nur 9,99 Euro pro Person kann man ...

Diamonds & More im Phoenix Center are a girls best friends

Diamonds are a girls best friends – das weiß nicht nur Marilyn Monroe, sondern auch das Team von Diamonds & More im Phoenix Center.

Inserat. Das Diamanten die besten Freunde der Frau sind, das wusste nicht nur Marilyn Monroe, sondern auch Aziz Aktan vo...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung