Trauerhaus Kirste Bestatungen
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Handy Welt
Rieckhof Eventplaner
Handelshof

Ganz nach dem Geschmack der Zuschauer - Das russische Ensemble Ivushka begeisterte die Besucher in der Burg Seevetal in Hittfeld

Impressionen von der großartigen Revue. | Foto: Wolfgang Gnädig

Hittfeld. Schon viele Male hat das 40-köpfige Ivushka-Ensemble die Zuschauer aus Harburg Stadt und Land in der Burg Seevetal in Hittfeld überzeugt. So auch diesmal: Die mehr als 350 Zuschauer waren in den gerade wiedereröffneten "Burg"-Räumen einmal mehr begeistert von den Darbietungen der Künstler aus der russischen Stadt Tambow, die rund 300 Kilometer von Moskau entfernt ist. Die Sängerinnen und Sänger, Tänzerinnen und Tänzer und auch die sieben Musiker brannten ein rund zweistündiges Feuerwerk der guten Laune ab und überzeugten auch mit leisen Tönen wie bei dem in deutsch gesungenen Weihnachtslied "Stille Nacht, heilige Nacht".

Impressionen von der großartigen Revue. | Foto: Wolfgang Gnädig
Impressionen von der großartigen Revue. | Foto: Wolfgang Gnädig

Die russische Revue bietet eine kulturelle, bunte, fröhliche, folkloristische und spannende Reise durch das alte Russland - mit seinen Liedern, Tänzen und Traditionen. Sie begeistert in der Adventszeit schon seit vielen Jahren Jung und Alt in vielen deutschen Städten - auch mit ihren farbenfrohen traditionellen Kostümen. Die charmante Erzählerin Natascha führte die Gäste in deutscher und russischer Sprache durch das Programm.
Dabei mussten die russischen Gäste diesmal ohne eines ihrer langjährigsten und dienstältesten Mitglieder auskommen: Die tempramentvolle Sängerin, die auf der Bühne auch immer eine resolute Ehefrau mimt, die ihren trinkfreudigen Mann zur Räson bringt, war kurz vor dem Aufritt in Hittfeld unglücklich gestürzt und musste die Tour durch viele deutsche Städte absagen. Godehardt Schönherr aus Buchholz, die das Ensemble Ivushka schon seit vielen managt und betreut: "Das war für die Ensemble-Mitglieder und auch für mich ein großer Schock."

Zum Glück für die Gäste und auch für die Zuschauer in Hittfeld überzeugte die Vertreterin des verletzten Stars in ungewohnter Rolle auf Anhieb. Das Ivushka-Ensemble riss das Publikum vor allem bei den schnellen tänzerischen Darbietungen mit und wurde dafür mit viel Applaus belohnt. Immer wieder ein Höhepunkt der Show ist die Einstudierung mit den "beiden kleinen Tänzern", unter deren Kostüm sich - für viele Zuschauer überraschend - ein Solist verbirgt, der bei dem Bühnenspektakel ziemlich ins Schwitzen gerät. 

Impressionen von der großartigen Revue. | Foto: Wolfgang Gnädig
Impressionen von der großartigen Revue. | Foto: Wolfgang Gnädig

Die außergewöhnlichen Choreographien präsentieren die Künstler übrigens in den ebenso authentischen wie prachtvollen Kostümen, die in den eigenen Werkstätten in Tambow nach originalen Vorlagen in feinster Handarbeit hergestellt werden. Jede Szene der Einstudierung, tänzerisch, gesanglich oder musikalisch - hat ihr eigenes Gesicht. Die Bühne war in eine märchenhafte Winterlandschaft gehüllt, die die Zuschauer für rund zwei Stunden zum Träumen und Schwelgen einlud. Geboten wurden akrobatische Höchstleistungen und eine „hohe Kunst“ in Form von Sprungfiguren, russisches Herzblut, zauberhafte Gesänge und großartige Körperbeherrschung. Eindrucksvoll spielten die Musiker auch mit ihren original altrussischen Instrumenten wie die Dombra. Ivushka steht auch für eine atemberaubende Präzision.

Die Reise in das alte, winterliche Russland wurde auch diesmal wieder zu einem Erlebnis der außergewöhnlichen Art. Das Ensemble Ivushka (zu deutsch: Weidenbäumchen) erwies sich als authentischer Botschafter der Sitten und Bräuche des alten Russlands. Die begeisterten Besucher in der Burg Seevetal waren sich einig: Das Ensemble soll im nächsten Jahr wiederkommen - und die meisten von ihnen werden es wohl auch.

e-max.it: your social media marketing partner

Neuste Artikel

Frontal gegen einen Baum: Schwerverletzter bei Autounfall in Stel…

Dieser Verkehrsunfall im Bardenweg in Stelle forderte einen Schwerverletzten. Die Feuerwehr Stelle und der Rettungsdienst des Landkreises Harburg waren im Einsatz. | Foto: ein

Stelle Einen Schwerverletzten forderte ein Verkehrsunfall am Mittwochabend im Bardenweg in Stelle. Dort war gegen 18:21 ...

Weiterlesen

channel ließ auf der X-Mas-Party gemütlich das Jahr ausklingen

Rnd 80 Gäste ließen bei der channel-X-Mas-Party bei HC Hagemann das Jahr ausklingen. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Gemütlich ließ der channel hamburg am Mittwoch der vergangenen Woche im Firmensitz von HC Hagemann im Binnenhaf...

Weiterlesen

Silvesterwanderung von Harburg zu den St. Pauli Landungsbrücken

Die in Heimfeld wohnende Wanderführerin Helga Weise mit Reinhard Schlothauer, dem Vorsitzenden des Wanderverbands Norddeutschland. Foto: ein

Harburg. Mit Helga Weise von den Wanderfreunden Hamburg geht es am Silvestertag tagsüber wieder zu Fuß von Harburg nach ...

Weiterlesen

„Albert und Victoria“ – jetzt Karten für das Musical in Buchholz …

Eine Szene der Aufführung in Coburg: Marie-Sophie Weidinger als Königin Victoria und Valentin Fruntke als Prinz Albert. | Foto: L. M. Frevel

Buchholz. Endlich ist es soweit: „Albert und Victoria“, das große Musicalprojekt der St.-Paulus-Kirchengemeinde Buchholz...

Weiterlesen

Inserate

McDonald’s in Neugraben ist jetzt „Restaurant der Zukunft“

Wolfgang Splitthoff (links) und sein Team freuen sich darauf, im „Restaurant der Zukunft“ bei McDonald’s in Neugraben ihre Gäste zu begrüßen

Inserat. Hell und freundlich ist gleich der erste Eindruck, den der Gast bekommt, wenn er die neu gestaltetet Räume des ...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

30 Jahre: Reise-Centrum Mielck feiert Jubiläum

Zum 30-jährigen Jubiläum haben sich Ira-Angelina Mielck und ihr Team in den Reise-Centren in Maschen und Harburg viele tolle Sachen für ihre Kunden einfallen lassen.

Inserat. Unter dem Motto: Klasse statt Masse bietet das Reise-Centrum Mielck in Maschen im März 2019 eine begleitete Kul...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung