Rieckhof Eventplaner
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Handelshof
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Tierpark Krüzen
Handy Welt

Spannende Wild- und Waldrallye im Wildpark Schwarze Berge

Vahrendorf. Beim „Kuscheltest“ Felle erfühlen, in einemn Waldstück versteckte Tierarten erkennen oder als Naturdetektiv beim Pflanzenquiz verschiedene Blätter und Früchte zuordnen: Bei der Wild- und Waldrallye am Sontag, 21. Juli, im Wildpark Schwarze Berge in Vahrendorf wird die ganze Familie zum Forscher- und Entdecker-Team. Überall auf dem Gelände sind Stationen verteilt, an denen Groß und Klein gemeinsam Aufgaben lösen dürfen. Dafür ist aber nicht nur Wissen, sondern auch Geschick gefragt - sonst wird es weder beim Blasrohrschießen, noch beim Tierweitsprung etwas.

Wer möchte, kann sich eine selbst gebastelte Geweihkette als Talisman mit nach Hause nehmen (Materialkosten 2 Euro). Unter allen abgegebenen Rallye-Bögen werden Freikarten für den nächsten Besuch im Wildpark Schwarze Berge verlost. Teilnehmer, die besonders gut abgeschnitten haben, bekommen am Ende des Tages sogar einen kleinen Sofort-Preis. Ab 11 Uhr kann am Sonntag jeder mitmachen, eine Anmeldung ist dafür nicht erforderlich. Kosten: 3 Euro pro Familie zuzüglich Wildpark-Eintritt.

Noch mehr Wildpark-Abenteuer gewünscht? Für alle Schulkinder bietet der Wildpark Schwarze Berge bis Ende August spannende Ferienprogramme zum Erleben, Entdecken und Lernen an. Ob als Tierpfleger, als Schatzjäger oder als Bastler in der Naturwerkstatt – leuchtende Kinderaugen sind garantiert. Alle Ferienangebote unter: www.wildpark-schwarze-berge.de/events.  

Vor oder nach einem tierischen Ferientag lockt auch das Wildpark-Restaurant mit leckeren Angeboten. Während der gesamten Sommerferien wird jeden Samstag auf der großen Sonnenterrasse des Wildpark-Restaurants gegrillt. Lammkoteletts, marinierte Schweinefiletmedaillons, saftige Steaks, Lachsfilets im Bananenblatt, hausgemachte Wildbratwurst, Rehrücken oder Hähnchen Satéspieße - in der Zeit von 17 bis 20 Uhr kann sich jeder Gast für 21,90 Euro vom Grillmeister des Wildpark-Restaurants verwöhnen lassen.

Außer köstlichen Grillspezialitäten, herzhaften Beilagen, zahlreichen hausgemachten Dips, Saucen und Desserts wird alles geboten, was zu einem perfekten Grill-Buffet dazugehört. Anmeldung unter Telefon 0 40/819 77 47 40.
Der Wildpark Schwarze Berge in Rosengarten-Vahrendorf ist ganzjährig täglich geöffnet. In der Zeit von Anfang April bis Ende Oktober ist der Einlass von 8 - 18 Uhr. Zu erreichen ist der Wildpark mit dem Bus (Linie 340 ab S-Bahn Harburg).

Paradebeispiel für eine gelungene Integration - Der Spielmannszug Rönneburg hat einen der jüngsten Spielleute in der Vereinsgeschichte

Rönneburg. Sie sind beide jung, ehrgeizig und musikalisch und haben zusammen eines besonders gern. Sie brechen darüber hinaus nicht nur einen
vereinsinternen, sondern vermutlich sogar einen harburg- oder hamburgweiten Rekord, denn zusammen sind die Geschwister mal gerade erst zwölf Jahre alt - Malik und Leyla Al-Khawlany.

Zusammen sind sie unzertrennlich. Das gilt nicht nur für sie als Bruder und Schwester, sondern auch im Spielmannszug des Schützenvereins Rönneburg und Umgegend von 1897 e.V. Malik ist erst 5 Jahre und seine Schwester Leyla 7 Jahre alt. Malik ist begeisteter Trommler und seine Schwester Leyla spielt Querflöte.
Dass ihre beiden Kinder so musikalisch sind, erfreut besonders die Eltern Jamina und Sadig Al-Khawlany, die ursprünglich aus dem Jemen stammen und jetzt in dem Harburger Stadtteil Röneburg leben.

„Es kommt schonmal häufiger vor, dass uns Malik morgens am Wochenende mit dem Schützenmarsch ,Das Lieben bringt groß Freud' und Leyla uns auf der Querflöte mit dem Lied ,Schützenliesel' weckt“, berichtet Mutter Jamina schmunzelnd. Im Rahmen des Rönneburger Flohmarkts trat der Rönneburger Spielmannszug mit einigen seiner musikalischen Klassiker auf.

„Eigentlich wollten wir an diesem Tag einen kleinen Familienausflug machen, da mein Mann Sadig Geburtstag hatte. Doch Malik wollte unbedingt wieder Trommel spielen und so haben wir uns ihm zuliebe umentschieden“, freut sich Mutter Jamina. Für ihre beiden Kinder war es dennoch ein sehr schöner Tag gewesen. So konnten sie auch ein gemeinsames Foto mit dem Schlagerstar Peter Sebastian machen lassen, der an diesem Tag in Rönneburg für einen wohltätigen Zweck Spenden gesammelt hat - für das Jugendwerk unfallgeschädigter Kinder in der Polizei SV.

Dass Malik und Leyla mal in den Spielmannszug eintreten würden, war eher ein glücklicher Zufall, denn beide kamen über den vom Schützenverein organisierten Laternenumzug zum Rönneburger Verein. Dieser hat beiden so gut gefallen, dass beide gleich geblieben sind und seitdem fleißig musizieren.

Malik geht noch in die Stadtteil-Vorschule am Schneverdinger Weg und Leyla in die 1. Klasse der Grundschule Scheeßeler Kehre in Langenbek. Die Spielmannszug-Leiterin Karin Tepp freut sich nicht nur über ihre talentieren Nachwuchs-Musikanten, sondern auch über die gesunde Mitglieder- und Altersstruktur in ihrer Formation.

„Wir haben im Gegensatz zu manch anderen Vereinen, die mit Nachwuchsproblem zu kämpfen haben, eine recht große Anzahl an Jugendlichen und Kindern. Derzeit haben wir in der Altersklasse fünf bis13 Jahre 13 spielbegeisterte und talentierte Musikanten“, berichtet Karin Tepp.

Der Spielmannszug Rönneburg übt jeden Donnerstag und freut sich jederzeit über musikalischen Nachwuchs. „Außer dem Sport- und Traditionsschießen ist besonders der Spielmannszug eine besondere Säule im Rönneburger Vereinsleben. Kinder und Jugendliche haben hier die Möglichkeit, im Rahmen der musikalischen Früherziehung viele unterschiedliche Instrumente erlernen und spielen zu können“, fügt der 1. Pressewart des Vereins, Jan Stüve, hinzu.

51-jährige Frau stirbt bei Motorradunfall Nähe Hanstedt

Hanstedt. Auf der L 213, zwischen Hanstedt und dem Ortsteil Nindorf, kam es am Donnerstagabend (11.07.19) zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Eine 51-jährige Frau war mit ihrem Motorrad gegen 18 Uhr in Richtung Nindorf unterwegs. Am Ende einer leichten Rechtskurve scherte die Frau in die Gegenfahrspur aus, um einen vor ihr fahrenden PKW und einen Traktor zu überholen. Scheinbar hatte sie den ihr entgegenkommenden PKW eines 47-jährigen Mannes übersehen. Das Motorrad stieß frontal mit dem Wagen zusammen. Durch den Aufprall wurde die 51-Jährige von ihrem Motorrad geschleudert. Sie blieb regungslos auf der Fahrbahn liegen. Das Motorrad rutschte nach dem Zusammenstoß gegen den PKW eines 60-jährigen Mannes, der ebenfalls in Richtung Nindorf unterwegs war.

Für die 51-jährige Frau kam jede Hilfe zu spät. Sie starb trotz sofort durch Ersthelfer begonnener Reanimationsmaßnahmen noch an der Unfallstelle. Der 47-jährige PKW-Fahrer wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt.

Die Landesstraße blieb für die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen mehrere Stunden voll gesperrt. Neben zwei Rettungswagen, dem Notarzt und einem Rettungshubschrauber war auch ein Kriseninterventionsteam im Einsatz, um sich vor Ort um die Unfallbeteiligten sowie Zeugen des Unfalles zu kümmern.

Versuchter Totschlag in Maschen

Maschen. In der Nacht zu Sonntag kam es in Maschen zu einem großen Polizeieinsatz. Am Samstagabend gegen 22 Uhr wurde der Polizei durch einen Zeugen eine Schlägerei auf dem Parkplatz eines Discountmarkts gemeldet. Dort hatten zwei Männer, die mit einem Fahrzeug vorgefahren kamen, einen 22-Jährigen angegriffen und mit Schlägen und Tritten leicht verletzt. Noch vor Eintreffen des ersten Streifenwagens hatten sich die Beschuldigten aber wieder entfernt.

Bei den Beteiligten handelt es sich nach Polizeiangaben um Angehörige zweier Familien, die in der Vergangenheit bereits mehrfach miteinander in Streit geraten waren. Dabei kam es vereinzelt zu Körperverletzungsdelikten.

Gegen 23.30 Uhr kam es auf dem Parkplatz in Maschen erneut zu einer Auseinandersetzung. Hierbei griffen nach derzeitigen Erkenntnissen vier Männer, die wiederum mit einem Pkw vorgefahren waren, mehrere Angehörige der anderen Familie an. Dabei kamen auch Stichwaffen zum Einsatz. Zwei Männer im Alter von 24 und 23 Jahren erlitten dadurch Stich- und Schlagverletzungen. Lebensgefahr besteht nach erster Einschätzung nicht.

Sie kamen mit Rettungswagen in verschiedene Krankenhäuser. Ein dritter Mann im Alter von 22 Jahren erlitt einige Prellungen. Die vier Täter flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Wegen des Angriffs wurde ein Strafverfahren wegen versuchten Totschlags eingeleitet.

Da weitere Konfrontationen zwischen den beiden Familien nicht auszuschließen waren, wurden insgesamt 20 Funkstreifenwagen aus dem Gebiet der Polizeidirektion sowie aus Hamburg nach Maschen und Meckelfeld entsandt. Zu weiteren Auseinandersetzungen kam es aber nicht.

Noch in der Nacht konnte das bei dem zweiten Angriff genutzte Fluchtfahrzeug an einer Wohnanschrift der Beschuldigten lokalisiert werden. Die Anschrift wurde am frühen Morgen durch Spezialkräfte durchsucht. Die Beschuldigten wurden nicht angetroffen. Die Fahndung dauert an.

 

t

Hollenstedts Majestät Christian Stöver „der erste König vom Harns Hoff“ hat jeden Tag genossen

Hollenstedt. Schützenkönig Christian Stöver „der erste König vom Harns Hoff“ und seine drei Adjutanten Gerd Augustin, Jörg Meier und Ralf Nehring haben das vergangene Jahr viel gefeiert - mit den Aktiven des Hollenstedter Schützenvereins und bei den Veranstaltungen des Kreis- und Landesverbands in Tostedt und im Hotel Lindtner in Harburg sowie bei zahlreichen Veranstaltungen der befreundeten Vereine.

Begleitet und unterstützt wurden sie dabei außer von den Ehefrauen und Partnerinnen auch von Hollenstedts Vizekönig, der auch Hamburger Landeskönig wurde - René Kochanski „der scharfschießende Bayernfan“ und dessen Adjutanten Marko Mojen und Arne Popp. Die weiteren Hollenstedter Würdenträger der vergangenen zwölf Monate: Pistolenkönig Reinhard Heins „Tex der spontane Scharfschütze vom Minkens Hoff“ mit den Adjutanten Olaf Felten und Hans-Wilhelm Beckmann, Damenkönigin Ira Ziessow „die Dame von der Zapfpistole“ mit den Adjutantinnen Anja Dzösch und Line Schulz, Jungschützenkönig Mark Ziessow „Wyatt LaMa“ mit den Adjutanten Jenni Nehring und Christian Ziessow, Jungschützenkönigin Lea Nehring „Muddi Rasante“ mit den Adjutanten Saskia Thiemann und Alexandra Pfersching, Jungschützenpistolenkönig Jan-Henrik Peters mit den Adjutanten Martin Kull und André Ritscher, das Kinderkönigspaar Jurina Cohrs/Tammo Redenius, Prinzenpaar und das Jelina Kochanski/Arvid Inauen.

Claus-Wilhelm Ritscher, Präsident des Hollenstedter Schützenvereins in seinem Grußwort: "Das Schützenfest hat eine unverwechselbare Atmosphäre und führt Menschen aus allen Schichten, ob Jung oder Alt, Frauen oder Männer, Sportschützen oder Traditionsschützen zusammen und ist somit Sinnbild einer großen Gemeinschaft. Unsere Traditionen und Werte werden hier aktiv erhalten, gepflegt und gelebt, dass kann jeder hier miterleben. Das Schützenwesen mit seinem Schützenfest schafft viel Geselligkeit und Frohsinn und sorgt für einen Zusammenhalt im Dorf. Wir freuen uns auf alle, die Teil dieser Gemeinschaft werden, indem Sie unserem Verein beitreten. Zu den Höhepunkten gehört unser feierlicher Zapfenstreich am Freitag, 12. Juli, ab 22.30 Uhr im schönen Hollenstedter Holz, der zu Ehren unseres Königs, „Christian, der erste König vom Harns Hoff“, im Fackelschein zelebriert wird. Der Samstag ist den Jungschützen vorbehalten und findet seinen Abschluss am Abend mit einer Zeltdisco für Jung und Alt. Unser beliebtes Kinderschützenfest sowie das Ausschießen des Bürgerkönigs erfolgt am Sonntagnachmittag. Den Abschluss unseres Schützenfestes bildet die Proklamation unserer neuen Majestät am Montagabend auf dem Festplatz mit anschließendem Festball zu Ehren des neuen Schützenkönigs."

Neuste Artikel

Kultursommer mit „Nicht nur Sonnenschein“ in der Wassermühle Karo…

Freuen sich auf einen spannenden Abend: Silke Borchert (von links), Bertram Bollow, Gabriele Schwedewsky lassen zusammen mit Arndt Ernst und Carsten Weede, im ersten Teil des Abends, in einer szenischen Lesung die dunkle Vergangenheit des Mühlenhofes wieder lebendig werden. | Foto: ein/Carsten Weede

Karoxbostel. Zu einem spannenden Kultursommer-Abend laden der Verein Wassermühle Karoxbostel und das Seevetaler Gemeinde...

Weiterlesen

Vier Feuerwehren der Gemeinde Rosengarten absolvieren Übung am Fu…

Langenrehm. Mit Erfolg haben jetzt rund 50 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Emsen/Langenrehm, Nenndorf, Iddensen ...

Weiterlesen

Das erstemal in der Vereinsgeschichte gibt es keinen Schützenköni…

Jörg Petersen (von links), Damenkönigin Kirsten Petersen, Vizekönig Hein-Peter Freyse und sein Adjutant Karl-Heinz Maibohm wollen den Maschener Schützenverein würdig vertreten. | Foto: ein

Maschen. Die Maschener Schützen müssen im kommenden Jahr ohne Schützenkönig auskommen. „Leider hat kein einziger Schütze...

Weiterlesen

Familienausflug in die Museumsstellmacherei Langenrehm

Besucher im Café Peters in der Museumsstellmacherei Langenrehm. | Foto: FLMK

Langenrehm. Hier kommt ein Vorschlag für einen Sonntagsausflug für die ganze Familie: Für 28. Juli, lädt die Museumsstel...

Weiterlesen

Inserate

Ein kleines Paradies für die Sinne - Hofladengenuss & Naturzauber

Hofladen & Café Obsthof PuurtenQuast im Alten Land: Ein schöner Ort, der Ursprünglichkeit und Genuss miteinander verbindet.

Inserat. Hier, im Hofladen & Café Obsthof PuurtenQuast im Alten Land, werden alle Sinne angesprochen, und der lausch...

McDonald’s in Neugraben ist jetzt „Restaurant der Zukunft“

Wolfgang Splitthoff (links) und sein Team freuen sich darauf, im „Restaurant der Zukunft“ bei McDonald’s in Neugraben ihre Gäste zu begrüßen

Inserat. Hell und freundlich ist gleich der erste Eindruck, den der Gast bekommt, wenn er die neu gestaltetet Räume des ...

Hautnah die Tierwelt erleben im Tierpark Krüzen

Auch Esel im Tierpark Krüzen haben Frühlingsgefühle und sind gut drauf.

Inserat. Der Tierpark Krüzen in Lauenburg bringt nicht nur Kinderaugen zum Leuchten, sondern ist ein Parkerlebnis für di...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung