Handy Welt
Handelshof
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Rieckhof Eventplaner

Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person in Altenwerder

Altenwerder. Bei einem Verkehrsunfall ist gestern Morgen gegen 6.22 Uhr ein 32-Jähriger schwer verletzt worden. Der Verkehrsunfalldienst Süd (VD 4) hat die Ermittlungen übernommen. Nach Polizeiangaben befuhr der 32-Jährige mit seinem VW-Golf den Altenwerder Hauptdeich in Richtung Containerterminal Altenwerder. Zeitgleich fuhr ein 48-Jähriger mit seinem Skoda Octavia in die gleiche Richtung. In Höhe Altenwerder Kirchtal vollzog der Skoda-Fahrer ein nach Polizeiangaben verkehrswidriges Wendemanöver. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem VW-Golf.

Durch den Aufprall wurde der 32-Jährige in seinem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt. Er wurde mit einer schweren Beinfraktur in ein Krankenhaus eingeliefert und nach einer Operation stationär aufgenommen. Der 48-jährige Unfallverursacher ist leicht verletzt in ein Krankenhaus eingeliefert und dort nach ambulanter Behandlung wieder entlassen worden. An beiden Fahrzeugen ist erheblicher Sachschaden entstanden. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Unfallstelle gesperrt. Die Ermittlungen des Verkehrsunfalldienstes dauern an.

Feuerwehr löscht Schwelbrand im Gleisbett der S-Bahn am Bahnhof Harburg

Harburg. Die S-Bahn-Leitstelle der Deutschen Bahn informierte die Rettungsleitstelle der Feuerwehr Hamburg heute morgen gegen 8.10 Uhr über eine Rauchentwicklung im Tunnelbereich des S-Bahnhofs Harburg (Feuer im Tunnel, 2. Alarmstufe (FEUTU2), Hannoversche Straße/S-Bahnhof Harburg). Aufgrund weiterer Notrufe von Passanten, die die Rauchentwicklung bestätigten und von einer Räumung des Bahnhofes berichteten, alarmierte der Führungs- und Lagedienst sofort ein Großaufgebot an Rettungskräften zur Einsatzstelle. Als diese vor Ort eintrafen, bestätigte der Einsatzleiter die Notrufmeldungen und schickte sofort einen Trupp unter umluftunabhängigem Atemschutz mit einem C-Rohr zur weiteren Erkundung in den Bahnhof vor.

Sämtliche Fahrgäste hatten den betroffenen Bereich bereits verlassen. Nachdem die S-Bahn-Leitstelle die Strecke gesperrt und den Fahrstrom abgeschaltet hatte, stellte der Löschtrupp kurze Zeit später einen Schwelbrand auf einer Bahnschwelle im Gleisbett fest, der mit einem Kleinlöschgerät sehr schnell gelöscht werden konnte. Da sich der Brandrauch rasch verzog, konnten sämtliche Maßnahmen zügig zurückgenommen und der Fahrbetrieb bereits wenig später wieder aufgenommen werden. Die Berufsfeuerwehr Hamburg war insgesamt mit zwei Löschzügen, einem Führungsdienst (B-Dienst), einem Umweltdienst, einem Rüst- und Gerätewagen, einem Wechselladefahrzeug mit Abrollbehälter Atemschutz und insgesamt 40 Einsatzkräften vor Ort im Einsatz.

Zeugenaufruf nach Raub auf Sports-Bar in Wilstorf

Wilstorf. Ein bislang unbekannter Täter hat bei einem Überfall auf eine Sports-Bar am Sonnabendnacht gegen 23.53 in der Straße Bunatwiete in Wilstorf etwa 500 Euro geraubt und ist seitdem auf der Flucht. Das Landeskriminalamt für Raubdelikte für den Bereich Harburg (LKA 184) hat die Ermittlungen übernommen.

Der maskierte und bewaffnete Täter betrat die von einigen Gästen besuchte Lokalität und ging in Richtung des Tresens. Dort drückte er die 39-jährige Angestellte in eine Nische und nahm aus dem Tresenbereich eine Tasche mit etwa 500 Euro. Gäste, die die Tat mitbekommen hatten, flüchteten aus der Sportsbar. Der Täter rannte ebenfalls heraus und bedrohte noch einen Gast mit seiner Schusswaffe. Anschließend flüchtete er in Richtung Maretstraße/Friedhof.

Eine Sofortfahndung mit zwölf Funkstreifenwagen führte nicht zur Festnahme des Räubers, der wie folgt beschrieben wird: maximal 170 cm groß, bekleidet mit grauem Kapuzenshirt und dunkler Hose, maskiert, bewaffnet mit schwarzer Pistole. Hinweise bitte an die Verbindungsstelle im Landeskriminalamt unter der Rufnummer 0 40/428 65 67 89.

Größerer Polizeieinsatz nach zahlreichen Sachbeschädigungen Wilhelmsburg

Wilhelmsburg. Nach einem Konzert im Bürgerhaus in Wilhelmsburg kam es in der vergangenen Nacht gegen 2 Uhr in der Mengestraße durch einige der Besucher zu zahlreichen Sachbeschädigungen. Die Polizei setzte mehr als 15 Funkstreifenwagen-Besatzungen zur Beruhigung der Lage ein. Nach jetzigen Erkenntnissen befanden sich noch etwa 170 zum Großteil eritreische Gäste im Bürgerhaus, als gegen 2 Uhr die Veranstaltung seitens des Vermieters beendet werden sollte. Über den Zeitpunkt der Beendigung des Konzerts entstand ein Streit. Einige der verbliebenen Gäste zerstörten daraufhin Mobiliar, Automaten und Fensterscheiben im Bürgerhaus. Ein Großteil der Besucher verließ das Gebäude. Viele Konzertbesucher begaben sich daraufhin zum S-Bahnhof Wilhelmsburg.

Die alarmierten Beamten konnten am Einsatzort lediglich noch Verantwortliche und Veranstalter des Konzerts sowie die Musiker antreffen. 15 Funkstreifenwagen der Polizei Hamburg sowie Beamte der Bereitschaftspolizei und der Bundespolizei begleiteten die Abreise der Konzertgäste vom Bahnhof Wilhelmsburg. Die abschließenden Ermittlungen werden vom Landeskriminalamt für die Region Harburg (LKA 181) geführt.

Zeugenaufruf nach Sexualdelikt in Finkenwerder

Finkenwerder. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag vergangener Woche gegen 0.55 Uhr wurde eine 37-Jährige in der Straße Johann-Camper-Stieg/Bausenhof (dortige Grünanlage) Opfer eines Sexualdelikts. Die Polizei Hamburg fahndet nach den beiden bislang unbekannten Tätern. Das Fachdezernat für Sexualdelikte (LKA 42) hat die Ermittlungen übernommen.

Nach den bisherigen Erkenntnissen ging die 37-jährige Geschädigte vom Johann-Camper-Stieg zu Fuß durch die dortige Grünanlage in Richtung Bausenhof. In der Grünanlage sei sie plötzlich von zwei Tätern angegriffen und in ein Gebüsch am Fleetgraben gestoßen worden. Im weiteren Verlauf habe mindestens einer der Täter sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen. Die 37-Jährige habe sich massiv gewehrt. Die Täter hätten schließlich von ihr abgelassen und sie in dem Gebüsch zurückgelassen.

Die Ermittlungen ergaben, dass die Täter mutmaßlich in Richtung Nordmeerstraße und dann weiter in Richtung Palstek geflüchtet sind. Aufgrund ihrer Hilfeschreie wurden Anwohner auf die 37-Jährige aufmerksam. Diese verständigten auch Polizei und Feuerwehr. Durch die Dornen des Gebüschs erlitt die 37-Jährige diverse Kratzverletzungen. Sie wurde zur weiteren Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren.

Die mit mehreren Funkstreifenwagen durchgeführten Fahndungsmaßnahmen führten nicht zur Festnahme der beiden Täter, die wie folgt beschrieben werden: männlich, etwa 1,80 m groß, etwa 20 bis 25 Jahre alt, normale Statur. Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, die die Tat beobachtet oder sonst verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0 40/428 65 67 89 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Neuste Artikel

Nach Mord in der Lü: Polizei sucht Zeugen

Nach dem Mord in der Lüneburger Straße in Harburg werden Zeugen gesucht.

Harburg. Nach dem Mord an dem Apotheker Mohamad J. am Dienstagabend in der Lüneburger Straße in Harburg (besser-im-blick...

Weiterlesen

Finn Schneider ist neuer Kreiskönig des Schützenkreisverbands Har…

Proklamation des 11. Kreiskönigs Finn Schneider (links) vom SV Moorwerder durch den Präsidenten Heinz-Heinrich Thömen. | Foto: Lutz Henke

Neuland. Finn Schneider vom SV Moorwerder ist als Nachfolger von Steffen Schwarz vom Schützenverein Neuland neuer Kreisk...

Weiterlesen

Sparkassen-Mitarbeiter beschenken Kinder und junge Familien

Patrick Gantenberg-Kralisch, Leiter DRK-Kita Grüne Insel (Bildmitte) und Sandra Becker, Regionaldirektorin Nord (vierte von rechts) freuen sich mit den Sparkassen-Mitarbeitern im Beratungscenter Harburg über die Weihnachtsspende. Foto: Niels Kreller

Harburg/Buxtehude/Winsen. Die aktuelle Weihnachtsspende der Mitarbeiter der Sparkasse Harburg-Buxtehude steht unter der ...

Weiterlesen

Mikel OneTwo feat Clint Ivie im The Old Dubliner

Die Rockabilly & Rock'n'Roll-Band Mikel OneTwo bekommt am Freitagabend im The Old Dubliner unterstützung durch den amerikanischen Musiker Clint Ivie. | Foto;: Niels Kreller

Harburg. Heute Abend, am Freitag den 18. januar 2019, wird im The Old Dubliner, Harburgs Pub in der Lämmertwiete, ordent...

Weiterlesen

Inserate

Neue, tatkräftige Unterstützung im Therapeuten-Team!

Steffen Müller, Physiotherapeut und Osteopath

Inserat. Die Privatpraxis für Osteopathie & Physiotherapie im Harburger Binnenhafen hat es sich zur Aufgabe gemacht...

Der Mix macht´s – die Kreativschmiede I Heidi Lühr

GrafikDesign | Illustration | Fotografie | Kunst | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Transparenz ist entscheidend, um Menschen zu erreichen. Jede Art von Kommunikation sollte berühren un...

Krav Maga für Kids & Teens im Trust Gym

Der erfahrene Krav Maga-Trainer Nik Pavlou leitet das Krav Maga für Kids&Teens im Trust Gym.

Inserat. In der heutigen Zeit ist Mobbing und Gewalt unter Kindern und Jugendlichen immer mehr auf den Vormarsch und auc...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung