Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Handelshof
Rieckhof Eventplaner
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handy Welt
Tierpark Krüzen

Hüfte-GesundheitsGespräch: Von der Prothesen-Sicherheit über minimalinvasive Zugänge bis zum Knochenaufbau

Winsen. Mit rund 200.000 Eingriffen jährlich ist der Hüftgelenksersatz die häufigste endoprothetische Operation in Deutschland. Doch noch immer schrecken viele Patienten trotz starker Beschwerden davor zurück. Speziell an diese Personengruppe richtet sich das GesundheitsGespräch mit dem Team der Abteilung für Orthopädie unter der Leitung von Chefarzt Dr. Heiner Austrup am Donnerstag, 2. Mai, ab 19 Uhr, im Krankenhaus Winsen.

Dr. Heiner Austrup und Dr. Amir Iptchiler nehmen sich viel Zeit, um Patienten zu beraten © Krankenhaus Winsen Unter dem Titel „implant leaks“ geht der Leitende Oberarzt Dr. Amir Iptchiler auf mögliche Komplikationen wie Prothesenbrüche ein. In diesem Zusammenhang informiert er darüber, was ein Endoprothetikzentrum der Maximalversorgung wie das Krankenhaus Winsen auszeichnet: Durch die lückenlose Dokumentation der Operationen und ihrer Verläufe im Endoprothetikregister, regelmäßige Überprüfungen durch unabhängige Gutachter sowie durch die Zusammenarbeit mit namhaften Prothesenherstellern wird den Patienten hier ein hohes Maß an Versorgungsqualität geboten.

Eine bewährte minimalinvasive Möglichkeit, Hüftendoprothesen in den Körper einzubringen, beschreibt Facharzt Dr. Georg Fritzsche, Hauptoperateur im Endoprothetikzentrum Winsen: Der dorsale Zugang über den großen Rollhügel (Trochanter major) vereint maximale Sicherheit mit geringer Gewebsverletzung und sichert auf diese Weise die schnelle Heilung.

Oberarzt Daniel Meincke geht auf Möglichkeiten des Knochenaufbaus mit dem Metall Tantal ein. Dieser ist insbesondere für hochbetagte Patienten im Zusammenhang mit Austausch von Prothesen von Interesse. Oberarzt Alexander Uschkoreit macht das gesamte Procedere vor, während und nach einer Operation transparent und beantwortet damit die viel gestellte Frage: „Hüftgelenkersatz – was passiert dann eigentlich mit mir?“

Im Anschluss an die Vorträge besteht die Möglichkeit, mit den Ärzten ins Gespräch zu kommen. Der Eintritt ist frei, eine Voranmeldung nicht erforderlich.

Neuste Artikel

BSV bestreitet Testspiel-Doppelpack

Gegner des BSV sind Höör H65 und Kooperationspartner HL Buchholz 08-Rosengarten. | Foto: Dieter Lange (DHB-Pokalspiel gegen Rosengarten in der abgelaufenen Saison)

Buxtehude. In der Saisonvorbereitung werden sich die Handball-Frauen des Buxtehuder SV ihren Fans gleich zwei Mal in der...

Weiterlesen

Jetzt muss auch der Hollenstedter Schützenverein ein königsloses…

Auf Hollenstedts Vizekönig und Hamburgs Landeskönig René Kochanski

Hollenstedt. Damit hatte wohl niemand in Hollenstedt gerechnet: Der Schützenverein muss in den nächsten zwölf Monaten er...

Weiterlesen

Alles über Bienen und Honig beim Imkertag am Kiekeberg

Beim Imkertag erfahren Besucher inmitten der historischen Heidehöfe, wie ein Bienenvolk entsteht und welche Aufgaben die Immen haben. | Foto: FLMK

Ehestorf. Um Bienen, Blüten und Honig geht es beim Imkertag am Sonntag, 4. August, im Freilichtmuseum am Kiekeberg in Eh...

Weiterlesen

Hotelbau in der Moorstraße: Ein weiterer Schandfleck soll verschw…

Hier im ehemaligen Hotel Schweizer Hof in der Moorstraße in Harburg soll wieder ein neues Hotel entstehen. | Foto. André Lenthe Fotografie

Harburg. Ein weiterer Schandfleck soll aus der Harburger Innenstadt verschwinden: Nachdem das vergammelte Harburg Center...

Weiterlesen

Inserate

Salad House: Eat Fresh, Be Fresh

Muhammed Yilmaz von Salad House in Harburg setzt auf Frische, Qualität und Kreativität.

Inserat. „Das Konzept von Salad House richtet sich an gesundheitsorientierte Menschen, die viel Wert auf Abwechslung und...

Krav Maga für Kids & Teens im Trust Gym

Der erfahrene Krav Maga-Trainer Nik Pavlou leitet das Krav Maga für Kids&Teens im Trust Gym.

Inserat. In der heutigen Zeit ist Mobbing und Gewalt unter Kindern und Jugendlichen immer mehr auf den Vormarsch und auc...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung