Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Rieckhof Eventplaner
Handy Welt
Tierpark Krüzen
Handelshof
Trauerhaus Kirste Bestatungen

Fördermittel für Hügelgräber und Hofanlagen - Wettbewerb „kulturlandschaftsprägende Elemente“ der Leader-Naturparkregion Lüneburger Heide

 Winsen. Sie prägen die Landschaft und geben ihr ein Gesicht: Bienenzäune, Hofanlagen, Gärten und Parkanlagen machen die Region unverwechselbar. Doch wenn sie nicht mehr genutzt werden oder wenn größere Investitionen anstehen, ist ihr Erhalt oft schwierig. Die Naturparkregion Lüneburger Heide organisiert daher im Rahmen des Förderprogramms LEADER einen Wettbewerb zur Förderung von „kulturlandschaftsprägenden Elementen“. Die Fördermittel in Höhe von insgesamt 150.000 Euro werden einmalig im Frühjahr 2020 vergeben.

„Die kulturlandschaftsprägenden Elemente verleihen der Landschaft ihren unverwechselbaren Charakter“, sagt Hanna Fenske, die Regionalmanagerin der Leader-Naturparkregion Lüneburger Heide. Gefördert werden im Wettbewerb ausgewählte Baumaßnahmen an für den Naturpark typischen Elementen. Das können beispielsweise Trockensteinmauern, Bienenzäune, Hügelgräber, Häuser und Hofanlagen oder Gärten und Parkanlagen sein. „Im Wettbewerb um die Fördermittel ist es von Vorteil, wenn die Objekte einen öffentlichen Nutzen haben, von besonderer Bedeutung für den Ort sind sowie eine nachhaltige Nutzung haben oder erhalten“, erläutert Hanna Fenske.

Vergeben werden die Gelder nach einem Punktesystem. Dabei werden Aspekte des Klima- und Naturschutzes ebenso berücksichtigt wie Barrierefreiheit und Fragen der demografischen Entwicklung, die Bedeutung des Objekts und die Frage, ob Folgeaktivitäten ausgelöst werden.

Der Wettbewerb richtet sich an Vereine ebenso wie an Verbände und Privatpersonen. Mit dem Vorhaben darf zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht begonnen worden sein. Für ein Projekt können 40 Prozent der Kosten als Zuschuss aus EU-Mitteln gewährt werden, maximal aber 30.000 Euro. Außerdem muss der Antragsteller eine sogenannte öffentliche Kofinanzierung von zehn Prozent einwerben.

Die EU-Mittel werden im Erstattungsprinzip gewährt. Beratungskosten zur Erhaltung und Instandsetzung des Objekts in den regionaltypischen Zustand können ebenso gefördert werden wie Material- und Baukosten. Dabei will die Leader-Naturparkregion grundsätzlich Vorhaben in Orten mit bis zu 10.000 Einwohnerinnen und Einwohnern fördern, für größere Ortschaften sind Ausnahmen nur möglich, wenn sich das Projekt überwiegend auf den umgebenden ländlichen Raum auswirkt.

Die Projektunterlagen müssen bis zum 27. Januar 2020 beim Regionalmanagement der Leader-Naturparkregion eingereicht werden. Ansprechpartnerin ist Hanna Fenske, Telefon 0 41 71/693-145, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Weitere Informationen gibt es auch auf der Internetseite des Naturparks Lüneburger Heide (www.naturpark-lueneburger-heide.de) unter dem Stichwort LEADER.

Neuste Artikel

BSV bestreitet Testspiel-Doppelpack

Gegner des BSV sind Höör H65 und Kooperationspartner HL Buchholz 08-Rosengarten. | Foto: Dieter Lange (DHB-Pokalspiel gegen Rosengarten in der abgelaufenen Saison)

Buxtehude. In der Saisonvorbereitung werden sich die Handball-Frauen des Buxtehuder SV ihren Fans gleich zwei Mal in der...

Weiterlesen

Jetzt muss auch der Hollenstedter Schützenverein ein königsloses…

Auf Hollenstedts Vizekönig und Hamburgs Landeskönig René Kochanski

Hollenstedt. Damit hatte wohl niemand in Hollenstedt gerechnet: Der Schützenverein muss in den nächsten zwölf Monaten er...

Weiterlesen

Alles über Bienen und Honig beim Imkertag am Kiekeberg

Beim Imkertag erfahren Besucher inmitten der historischen Heidehöfe, wie ein Bienenvolk entsteht und welche Aufgaben die Immen haben. | Foto: FLMK

Ehestorf. Um Bienen, Blüten und Honig geht es beim Imkertag am Sonntag, 4. August, im Freilichtmuseum am Kiekeberg in Eh...

Weiterlesen

Hotelbau in der Moorstraße: Ein weiterer Schandfleck soll verschw…

Hier im ehemaligen Hotel Schweizer Hof in der Moorstraße in Harburg soll wieder ein neues Hotel entstehen. | Foto. André Lenthe Fotografie

Harburg. Ein weiterer Schandfleck soll aus der Harburger Innenstadt verschwinden: Nachdem das vergammelte Harburg Center...

Weiterlesen

Inserate

Der Mix macht´s – die Kreativschmiede I Heidi Lühr

GrafikDesign | Illustration | Fotografie | Kunst | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Transparenz ist entscheidend, um Menschen zu erreichen. Jede Art von Kommunikation sollte berühren un...

Ein kleines Paradies für die Sinne - Hofladengenuss & Naturzauber

Hofladen & Café Obsthof PuurtenQuast im Alten Land: Ein schöner Ort, der Ursprünglichkeit und Genuss miteinander verbindet.

Inserat. Hier, im Hofladen & Café Obsthof PuurtenQuast im Alten Land, werden alle Sinne angesprochen, und der lausch...

2-mal essen gehen und nur 1-mal bezahlen!

Wer am Doppelten MOntag diesem Tag im Restaurant Steakhammer essen geht, der erhält einen Gutschein über den Betrag des Essens. | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Jeden 1. Montag im Monat ist doppelter Montag. Wer an diesem Tag im Restaurant Steakhammer (hinter Karstadt) es...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung