Handelshof
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handy Welt
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Verkaufsoffener Sonntag in den Harburg Arcaden
Rieckhof Eventplaner
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies

Fördermittel für Hügelgräber und Hofanlagen - Wettbewerb „kulturlandschaftsprägende Elemente“ der Leader-Naturparkregion Lüneburger Heide

 Winsen. Sie prägen die Landschaft und geben ihr ein Gesicht: Bienenzäune, Hofanlagen, Gärten und Parkanlagen machen die Region unverwechselbar. Doch wenn sie nicht mehr genutzt werden oder wenn größere Investitionen anstehen, ist ihr Erhalt oft schwierig. Die Naturparkregion Lüneburger Heide organisiert daher im Rahmen des Förderprogramms LEADER einen Wettbewerb zur Förderung von „kulturlandschaftsprägenden Elementen“. Die Fördermittel in Höhe von insgesamt 150.000 Euro werden einmalig im Frühjahr 2020 vergeben.

„Die kulturlandschaftsprägenden Elemente verleihen der Landschaft ihren unverwechselbaren Charakter“, sagt Hanna Fenske, die Regionalmanagerin der Leader-Naturparkregion Lüneburger Heide. Gefördert werden im Wettbewerb ausgewählte Baumaßnahmen an für den Naturpark typischen Elementen. Das können beispielsweise Trockensteinmauern, Bienenzäune, Hügelgräber, Häuser und Hofanlagen oder Gärten und Parkanlagen sein. „Im Wettbewerb um die Fördermittel ist es von Vorteil, wenn die Objekte einen öffentlichen Nutzen haben, von besonderer Bedeutung für den Ort sind sowie eine nachhaltige Nutzung haben oder erhalten“, erläutert Hanna Fenske.

Vergeben werden die Gelder nach einem Punktesystem. Dabei werden Aspekte des Klima- und Naturschutzes ebenso berücksichtigt wie Barrierefreiheit und Fragen der demografischen Entwicklung, die Bedeutung des Objekts und die Frage, ob Folgeaktivitäten ausgelöst werden.

Der Wettbewerb richtet sich an Vereine ebenso wie an Verbände und Privatpersonen. Mit dem Vorhaben darf zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht begonnen worden sein. Für ein Projekt können 40 Prozent der Kosten als Zuschuss aus EU-Mitteln gewährt werden, maximal aber 30.000 Euro. Außerdem muss der Antragsteller eine sogenannte öffentliche Kofinanzierung von zehn Prozent einwerben.

Die EU-Mittel werden im Erstattungsprinzip gewährt. Beratungskosten zur Erhaltung und Instandsetzung des Objekts in den regionaltypischen Zustand können ebenso gefördert werden wie Material- und Baukosten. Dabei will die Leader-Naturparkregion grundsätzlich Vorhaben in Orten mit bis zu 10.000 Einwohnerinnen und Einwohnern fördern, für größere Ortschaften sind Ausnahmen nur möglich, wenn sich das Projekt überwiegend auf den umgebenden ländlichen Raum auswirkt.

Die Projektunterlagen müssen bis zum 27. Januar 2020 beim Regionalmanagement der Leader-Naturparkregion eingereicht werden. Ansprechpartnerin ist Hanna Fenske, Telefon 0 41 71/693-145, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Weitere Informationen gibt es auch auf der Internetseite des Naturparks Lüneburger Heide (www.naturpark-lueneburger-heide.de) unter dem Stichwort LEADER.

Neuste Artikel

Acht neue Stolpersteine in Harburg verlegt

Acht neue Stolpersteine wurden am Sonntag von Gunter Demnig in Harburg verlegt - unter anderem für Ester und Moszek Sroka in der Wilstorfer Straße. | Foto: André Lenthe Fotografie

Harburg. Am Sonntag verlegte Gunter Demnig, der Initiator der Stolpersteine, bei seinem 17. Besuch seit 2003 in Harburg ...

Weiterlesen

Fleestedts König „Helge der Elbschipper“ Cassau freut sich auf da…

Fleestedts Schützenkönig Helge Cassau (Mitte) mit seinen Adjutanten Markus Stein (links) und Sven Tobaben. | Foto: ein/Britta Gellers

Fleestedt. Vom 13. bis 16. Juni lädt der Schützenverein Fleestedt mit seinem König „Helge der Elbschipper“ Cassau wieder...

Weiterlesen

Große Living-History-Veranstaltung am Kiekeberg: 1945 Der erste S…

Der erste Sommer in Frieden am Kiekeberg:Flüchtlingsfrau in der Nissenhütte 1945. | Foto: FLMK

Ehestorf. Der Sommer 1945 war der erste Friedenssommer nach dem Zweiten Weltkrieg – und doch eine Zeit großer Unsicherhe...

Weiterlesen

Start der VTH-Sommerserie - Kleinfeld-Spielserie für den Nachwuch…

Spielszene vom Wochenende sowie ein Überblick der CU Arena bei einem ähnlichen Turnier zu Beginn des Jahres. | Foto: VTH

Neugraben. Eigentlich haben sie sich ihre Sommerpause redlich verdient. Zwei Hamburger Meistertitel, ein Vizemeistertite...

Weiterlesen

Inserate

Waschtitan – das Auto-Wasch-Paradies

Über die reine Autowäsche hinaus bietet der Wachtitan auch die Möglichkeit der Fahrzeugaufbereitung und –pflege an. | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Den Ruf als „Waschtitan" hat Veit Gehrmann hat nicht ohne Grund: Über 3,5 Millionen Autos hat e...

Harburger Umzüge – das Umzugsunternehmen mit Herz

Francisco Gomes und Melanie Thamm von Harburger Umzüge sind die Umzugsexperten mit Herz.

Inserat. „Ich bin gerne unterwegs an vielen unterschiedlichen Orten und lerne gerne Menschen kennen“, erklärt Francisco ...

DECATHLON in Harburg: Über 85.000 Sportartikel auf 2.000 m²

Gracjan Rybicki (rechts) und Mateo Arditi freuen sich im neuen DECATHLON-Store in Harburg auf die sportbegeisterten Kunden.

Inserat. Seit November haben Sportbegeisterte im Hamburger Süden endlich den richtigen Ausstatter vor Ort. Der französis...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung