Trauerhaus Kirste Bestatungen
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Rieckhof Eventplaner
Handelshof
Verkaufsoffener Sonntag in den Harburg Arcaden
Handy Welt

Das Leben in den 1930ern zeigen: Museumsbauernhof Wennerstorf erweitert seine Ausstellung

Wennerstorf. Der Museumsbauernhof Wennerstorf ist mit einer neuen Ausstellung in die Saison gestartet: Mit Unterstützung der Sparkasse Harburg-Buxtehude sind nun die Geschichten der Bewohner in guter Stube, Knechtekammer und auf der Weide präsent. Besucher erfahren nun direkt, was den Alltag auf einem Heidehof in den 1930er-Jahren ausmachte. Pünktlich zum 1. Mai öffnete auch Elieses Hofcafé mit Bio-Torten, Butterkuchen und Filterkaffee ganz im Stil der 1930er-Jahre. Das Museum und die neue Dauerausstellung sind ab sofort dienstags bis freitags in der Zeit von 10 bis 16.30 Uhr, sonnabends und sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Elieses Hofcafé serviert an den Wochenenden ab 13 Uhr handgebackenen Kuchen und Getränke.

 

Der Museumsbauernhof Wennerstorf ist in einem Bauernhof der 1930er beheimatet – Wohnhaus, Scheune und Backhaus stehen wie vor mehr als 80 Jahren in dem kleinen Nordheidedorf. „Mit der neuen Dauerausstellung zeigen wir, wie die Bauernfamilie Bock auf dem Hof gelebt hat. Besucher erleben die Zeit persönlicher: Was bedeutete das Leben auf einem armen Hof für die Tochter, für die Altenteiler?“, erläutert Leiter Dr. Moritz Geuther.

 

Heute erscheint das Leben in den Fachwerkhäusern fast romantisch – wenn Besucher keine Erläuterungen erhalten. Dorit Wickbold, Filialleiterin der Sparkasse Harburg-Buxtehude in Tostedt, betont: „Für die Sparkasse Harburg-Buxtehude ist es ein großes Anliegen, lebendige Museen zu fördern. Es ist toll, dass der Museumsbauernhof zeigt, wie drastisch sich das Leben auf dem Land verändert hat – und, dass unser Lebensstandard heute nicht selbstverständlich ist.“

 

Die Sparkasse Harburg-Buxtehude finanzierte insgesamt 18 Tafeln, die als Silhouetten im Wohngebäude oder als mobile Tafeln in Gärten oder auf der Schafweide stehen. Sie unterstützen ein großes Anliegen der Museen: „Wir wollen Wissen bewahren und an nächste Generationen weitergeben. Es ist unser Ziel, Menschen Geschichte nahezubringen“, fasst Rita Strauch, stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins des Freilichtmuseums am Kiekeberg, zusammen. Der Förderverein trägt den Museumsbauernhof, der eine Außenstelle des Freilichtmuseums am Kiekeberg in Ehestorfist. „Man lernt hier immer etwas dazu – und hat zugleich Freude daran“, sagt Rita Strauch.

 

Stefan Zimmermann, Museumsdirektor des Freilichtmuseums am Kiekeberg, ergänzt: „Technische, wirtschaftliche und soziale Veränderungen lassen sich gut an Biografien herunterbrechen. Wir zeigen, wie ein Mädchen in den 1930ern aufwuchs – da können sich Kinder und auch Erwachsene heute viel besser hineinversetzen. Es geht uns um die Lebenswege der ‚einfachen Leute’.“

 

Elieses Hofcafé ist bis Oktober geöffnet. Sonnabends und sonntags in der Zeit von 13 bis 18 Uhr empfängt das Café Besucher entspannt im Stil der 1930er-Jahre mit Swingmusik und Filterkaffee in der alten Göpelscheune. Serviert werden handgebackene Bio-Torten eines befreundeten Demeter-Hofs und Butterkuchen aus dem eigenen Lehmbackofen. Bei schönem Wetter bietet der Kaffeegarten ein lauschiges Plätzchen an der frischen Luft und zahlreiche Kletter- und Spielmöglichkeiten für Kinder.

Neuste Artikel

Acht neue Stolpersteine in Harburg verlegt

Acht neue Stolpersteine wurden am Sonntag von Gunter Demnig in Harburg verlegt - unter anderem für Ester und Moszek Sroka in der Wilstorfer Straße. | Foto: André Lenthe Fotografie

Harburg. Am Sonntag verlegte Gunter Demnig, der Initiator der Stolpersteine, bei seinem 17. Besuch seit 2003 in Harburg ...

Weiterlesen

Fleestedts König „Helge der Elbschipper“ Cassau freut sich auf da…

Fleestedts Schützenkönig Helge Cassau (Mitte) mit seinen Adjutanten Markus Stein (links) und Sven Tobaben. | Foto: ein/Britta Gellers

Fleestedt. Vom 13. bis 16. Juni lädt der Schützenverein Fleestedt mit seinem König „Helge der Elbschipper“ Cassau wieder...

Weiterlesen

Große Living-History-Veranstaltung am Kiekeberg: 1945 Der erste S…

Der erste Sommer in Frieden am Kiekeberg:Flüchtlingsfrau in der Nissenhütte 1945. | Foto: FLMK

Ehestorf. Der Sommer 1945 war der erste Friedenssommer nach dem Zweiten Weltkrieg – und doch eine Zeit großer Unsicherhe...

Weiterlesen

Start der VTH-Sommerserie - Kleinfeld-Spielserie für den Nachwuch…

Spielszene vom Wochenende sowie ein Überblick der CU Arena bei einem ähnlichen Turnier zu Beginn des Jahres. | Foto: VTH

Neugraben. Eigentlich haben sie sich ihre Sommerpause redlich verdient. Zwei Hamburger Meistertitel, ein Vizemeistertite...

Weiterlesen

Inserate

Burger Mania: Jeden Dienstag Burger satt im Steakhammer

Alle Burger enthalten 100% reines Rinderhack! | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Burger Mania heißt es ab jetzt jeden Dienstag im Steakhammer. Für nur 9,99 Euro pro Person kann man ...

Restaurant Nikos – der etwas andere Grieche

Maria, Michaela und Kalliopi Agas freuen sich auf ihre Gäste im Restaurant Nikos in der Lämmertwiete.

Inserat. Griechenland – da denkt man an Urlaub, Meer und Strand, Sonne und an leckeres Essen. Dieses bietet Nikos in der...

Garten und Dekoration I Sabine & Thorsten Deutschkämer

Schönes für Drinnen und Draussen - Punkt für Punkt - individuell nach Ihrem Geschmack.

Inserat. Schönes für Drinnen und Draußen - Punkt für Punkt - individuell nach Ihrem Geschmack. Gar...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung