Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Verkaufsoffener Sonntag in den Harburg Arcaden
Rieckhof Eventplaner
Handy Welt
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Handelshof

30 000 Besucher in 30 Jahren: Das Kindertheater im Jugendzentrum Buchholz feiert Geburtstag

Buchholz. Den Anstoß gab mangelndes Interesse. „Wir hatten in den Ferienprogrammen des Jugendzentrums immer wieder hochklassiges Kindertheater“, erinnert sich Birgit Diekhöner. „Leider war die Resonanz bei den Zuschauern eher gering.“ Im Spätsommer 1988 wollte die damalige Jugendzentrums-Mitarbeiterin das ändern. Ihre Idee: Regelmäßige Veranstaltungen, besser abgestimmte Werbung, eine Abo-Regelung und einen Sozialtarif. „Jedes Kind sollte sich den Theaterbesuch leisten können“, betont die heute 62-Jährige.

 

Nach drei Monaten stand das Konzept: Acht Veranstaltungen pro Jahr, einen Theaterpass zum vergünstigten Preis, der zum Besuch aller Vorstellungen berechtigte - und kostenlose Karten für Kinder aus sozial benachteiligten Familien. Im Januar 1989 hob sich der Vorhang zum Auftakt einer Reihe, die - 239 Vorstellungen später - am Sonnabend, 11. Mai, ihren 30. Geburtstag feiert.

 

Nachdem Birgit Diekhöner Mitte der 1990er-Jahre das Jugendzentrum (Juz) verließ und in die Verwaltung wechselte, behielt das Juz die Organisation des Kindertheaters. Seit 2002 hat Simone Fehling die Federführung. Unterstützt wird sie von Sven Malten. Der 41-Jährige - im Zivilberuf Hausmeister an der Waldschule - packt seit mehr als 20 Jahren mit an. Hilft beim Auf- und Abbau, macht die Kasse. Logisch, dass seine Zwillinge Hannah und Charlotte regelmäßig Vorstellungen besucht haben und auch heute noch, inzwischen 9 Jahre alt, hin und wieder dabei sind.

 

„Im Schnitt haben wir gut 100 Gäste pro Vorstellung“, sagt Simone Fehling, „manchmal kommen sogar bis zu 200.“ Über den Daumen schätzt die Buchholzerin, haben in den vergangenen 30 Jahren „rund 30 000 Menschen das Kindertheater besucht, zwei Drittel davon Kinder“. Wenn die sieben, acht Jahre alt seien, lasse deren Interesse allerdings spürbar nach. Alle drei bis vier Jahre verändere sich deshalb das Publikum deutlich. „Dann sehen wir regelmäßig neue Gesichter.“ Besonders beliebt bei den jungen Schaubühnen-Besuchern: Handpuppen, Fadenpuppen und - vor allem - echte Schauspieler.

 

Die Jubiläumsvorstellung am 11. Mai bestreitet das Mapili Theater mit dem Stück „Max der Kugelkäfer“. Der Vorhang hebt sich wie immer um 15 Uhr, Karten kosten 3,50 Euro. Wer einen Theaterpass hat, zahlt nichts. Im Anschluss wird bei Kuchen, Würstchen, Kaffee, Saft und guter Laune gefeiert. Ballonkünstler, Hüpfburg und Kinderschmink-Station sind auch dabei. Simone Fehling: „Wir freuen uns auf viele Besucher und eine schöne Feier.“

 

Neuste Artikel

Acht neue Stolpersteine in Harburg verlegt

Acht neue Stolpersteine wurden am Sonntag von Gunter Demnig in Harburg verlegt - unter anderem für Ester und Moszek Sroka in der Wilstorfer Straße. | Foto: André Lenthe Fotografie

Harburg. Am Sonntag verlegte Gunter Demnig, der Initiator der Stolpersteine, bei seinem 17. Besuch seit 2003 in Harburg ...

Weiterlesen

Fleestedts König „Helge der Elbschipper“ Cassau freut sich auf da…

Fleestedts Schützenkönig Helge Cassau (Mitte) mit seinen Adjutanten Markus Stein (links) und Sven Tobaben. | Foto: ein/Britta Gellers

Fleestedt. Vom 13. bis 16. Juni lädt der Schützenverein Fleestedt mit seinem König „Helge der Elbschipper“ Cassau wieder...

Weiterlesen

Große Living-History-Veranstaltung am Kiekeberg: 1945 Der erste S…

Der erste Sommer in Frieden am Kiekeberg:Flüchtlingsfrau in der Nissenhütte 1945. | Foto: FLMK

Ehestorf. Der Sommer 1945 war der erste Friedenssommer nach dem Zweiten Weltkrieg – und doch eine Zeit großer Unsicherhe...

Weiterlesen

Start der VTH-Sommerserie - Kleinfeld-Spielserie für den Nachwuch…

Spielszene vom Wochenende sowie ein Überblick der CU Arena bei einem ähnlichen Turnier zu Beginn des Jahres. | Foto: VTH

Neugraben. Eigentlich haben sie sich ihre Sommerpause redlich verdient. Zwei Hamburger Meistertitel, ein Vizemeistertite...

Weiterlesen

Inserate

Diamonds & More im Phoenix Center are a girls best friends

Diamonds are a girls best friends – das weiß nicht nur Marilyn Monroe, sondern auch das Team von Diamonds & More im Phoenix Center.

Inserat. Das Diamanten die besten Freunde der Frau sind, das wusste nicht nur Marilyn Monroe, sondern auch Aziz Aktan vo...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Neue, tatkräftige Unterstützung im Therapeuten-Team!

Steffen Müller, Physiotherapeut und Osteopath

Inserat. Die Privatpraxis für Osteopathie & Physiotherapie im Harburger Binnenhafen hat es sich zur Aufgabe gemacht...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung