Rieckhof Eventplaner
Handy Welt
Tanzschule Hädrich - Zeit zu Zweit
GirosKing - original griechisch aber anders
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handelshof
Club-Tanzschule Hädrich

Jork

Jork

  • Harburg/Jork. Monatelang haben Irina Kamerzel und ihr Team von der Tanzschule Thimmaus Jork in die Vorbereitungen und Proben gesteckt – und am Wochenende ist es endlich soweit: Dann zeigen sie in der Tanzschule Hädrich in Harburg am Großen Schippsee 34 das Musical „Der kleine Prinz“.

    Dieses bekannte Kunstmärchen um Die Reise des kleinen Prinzen, der von seinem Planeten aufbricht, ist eine auch Kritik an der Welt der Erwachsenen mit ihrem Egoismus, dem „Haste-was-biste-was“, der Vereinzelung wogegen der kleine Prinz auf seiner Reise die Bedeutung wahrer Freundschaft erfährt.

    Und dieses wundervolle Kunstmärchen bringt die Tanzschule Thimm aus Jork nun in Kooperation mit der Tanzschule Hädrich aus Harburg im Februar 2017 als Tanzaufführung auf die Bühne. Am Samstag (4. Februar 2017) und Sonntag (5. Februar 2017) können sich große und kleine Fans der Geschichte in den Räumen der Tanzschule Hädrich am Großen Schippsee 34 in Harburg verzaubern lassen (Empfehlung ab 6 Jahre).

    Karten gibt es für 15 Euro (Kategorie 1) und 12 Euro (Kategorie 2). Von jeder Karte gehen 2 Euro an die Deutsche Muskelschwund-Hilfe. Los geht es jeweils um 17 Uhr, Einlass ist ab 16:30 Uhr. Karten können unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 04162-2504383 bestellt werden.

  • Harburg/Jork. Monatelang hatten Irina Kamerzel und ihr Team von der Tanzschule Thimm aus Jork geprobt, dann war es endlich soweit: In der Tanzschule Hädrich in Harburg zeigten sie das Tanztheater „Der kleine Prinz“. An zwei Tagen war der große Saal der Tanzschule ausverkauft und die Zuschauer erlebten die Reise des kleinen Prinzen, der von seinem Planeten aufbricht, um zu erfahren, was wahre Freundschaft in einer Welt voll Egoismus, „Haste-was-biste-was“, und Vereinzelung ist.

    Kurze Zeit später folgte dann noch ein weiteres Highlight für die Musical-Darsteller: Im City Kino in Buxtehude hatte Stefan Thimm extra einen Kinosaal gemietet, damit sich alle eine Videoaufzeichnung der Aufführung anschauen konnten. Für Irina Kamerzel eine große Überraschung, denn als einzige wusste sie nichts davon und erst als sie im Kino eintraf erfuhr sie von dem gelungenen Coup.

    Aber nicht nur Musik und Tanz standen bei dem Musical im Vordergrund: Stefan Thimm, Irina Kamerzel und ihr Tänzer hatten beschlossen, dass sie mit der Aufführung auch etwas Gutes tun wollten. Und so spendeten sie von jeder Eintrittskarte einen Euro an die Deutsche Muskelschwund-Hilfe. Stolze 320 Euro sind so zusammengekommen, die sie nun an die Harburger Fußball Altherren-Auswahl (HAA) übergeben konnten.

    Andreas Kaiser, 2. Vorsitzender der HAA, freut sich über das Engagement für die Deutsche Muskelschwund-Hilfe. „Es ist wirklich toll, was die Tanzschule Thimm da auf die Beine gestellt hat und dass dabei auch noch eine so große Spende für die Muskelschwund-Hilfe zusammengekommen ist", bedankte er sich bei den beiden. Auch der 1. Vorsitzende der HAA, André Golke, zeigte sich begeistert. „Danke für die vielen Spender und Aktiven, die es ermöglicht haben, dass wir bisher über 175.000 Euro an die Muskelschwund-Hilfe und an andere Institutionen weitergeben konnten und im Hinblick auf das kommende Jahr hoffen wir auf weitere großzügige Spenden." Wer spenden möchte, sich ehrenamtlich zu Gunsten der Deutschen Muskelschwund-Hilfe engagieren oder Mitglied der Harburger Fußball-Altherren-Auswahl werden möchte, der nimmt Kontakt auf mit Andreas Kaiser: Mobil 0172 / 4011686 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Jork. Zu zwei Unfällen mit Verletzten kam es am Montag und Dienstag im Alten Land. In Jork nahm ein 42jähriger Opel-Fahrer am Montag gegen 18:40 Uhr einer 58-jährigen Renault-Fahrerin die Vorfahrt, als er von der Estebrügger Straße in die Buxtehuder Straße abbiegen wollte. Beim Zusammenstoß wurden beide Fahrer leicht verletzt und wurden ins Krankenhaus gebracht.

    Am Dienstag gegen 6:50 Uhr kam es zu einem weiteren Unfall in Jork-Leeswig, bei dem ein Motorradfahrer verletzt wurde. Zu dem Unfall kam es, als der Fahrer eines Transporters aus einer Grundstücksausfahrt auf die Kreisstraße 39 einbiegen wollte. Dabei nahm er dem herannahenden Motorradfahrer die Vorfahrt. Der Motorradfahrer bremste stark ab, warf sein Krad beiseite und verletzte sich durch den Aufprall auf der Fahrbahn. Er musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Spuren am Unfallorten deuten darauf hin, dass auch die Geschwindigkeit des Motorradfahrers eine Rolle gespielt haben wird.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Neuste Artikel

Poetry Slam Tour auf dem Heidschnuckenweg

 Fischbeker Heide am Heidschnuckenweg | Foto ©Lüneburger Heide mbH

Fischbek. Am Freitag, 4. Mai, haben die Schnucken in der Fischbeker Heide schon wieder was zu staunen und werden verdutz...

Weiterlesen

Hinaus zum 1. Mai – Es gibt wieder eine Maidemo in Harburg

„Solidarität – Vielfalt – Gerechtigkeit“ ist das diesjährige Motto der Maidemonstrationen des DGB auch in Harburg. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Nach einem Jahr Pause gibt es in diesem Jahr wieder eine Mai-Demo am Tag der Arbeit in Harburg. „Solidarität – ...

Weiterlesen

SV Rönneburg eröffnet die Schützenfest-Saison im Kreisverband Har…

Es geht wieder los: „Vogelschießen und Volksfest“ beim Schützenverein Rönneburg. | Foto: ein

Rönneburg. Seine Majestät André „Der Dachhase“ Cebulla dankt ab. Die Mitglieder des Schützenvereins Rönneburg eröffnen d...

Weiterlesen

Aus Marburg nach Harburg: "Purple" spielt Ende April im…

Coverband

Harburg. Am Sonnabend, 28. April, ab 20 Uhr ist es wieder soweit: Purple, von vielen Fans als beste Deep-Purple Coverban...

Weiterlesen

Inserate

Einkaufen bei „Schwester Henny“: DRK eröffnet Secondhand-Shop

Im neuen „Schwester Henny“-Shop gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: Zelck/DRK

Inserat Am 12. April ist es soweit: Das Harburger Rote Kreuz eröffnet seinen Secondhand-Shop „Schwester Henny“ im Harbur...

Mobil trotz Behinderung - Barrierefrei Auto fahren

André Lönnies (2.v.R.) und die Baskets Hamburg.

Inserat. Mobil bleiben mit dem eigenen Auto – das ist gerade bei einem Handicap, bei Einstiegsschwierigkeiten Mobilität ...

Servus Peter - Hommage an Peter Alexander in der Ebert-Halle

Peter Grimberg lädt mit „Servus Peter – Eine Hommage an Peter Alexander

Inserat. Peter Grimberg lädt mit „Servus Peter – Eine Hommage an Peter Alexander"  am 18. März 2018 um 19 Uhr zur m...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung