Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Handy Welt
Rieckhof Eventplaner
Handelshof
Club-Tanzschule Hädrich
Tanzschule Hädrich - Zeit zu Zweit
Trauerhaus Kirste Bestatungen

Nenndorf

  • Feuerwehr Nenndorf: Konstante Arbeit zahlt sich aus

    Nenndorf. Eine konstant gute Arbeit wird bei der Freiwilligen Feuerwehr Nenndorf geleistet, und diese zahlt sich immer wieder aus. Wie Ortsbrandmeister Markus Gemmeker im Rahmen der Jahreshauptversammlung berichtete, wurde die Feuerwehr Nenndorf im vergangenen Jahr zu 34 Einsätzen alarmiert. Alle Einsätze wurden dank der guten Ausbildung fachmännisch abgearbeitet. Die Feuerwehrleute mussten dabei 19 Hilfeleistungseinsätze absolvieren und 15 Brandeinsätze waren zu leisten. Viele der Einsätze wurden dabei gemeinsam mit den Feuerwehren aus Emsen und Iddensen durchgeführt.

    Mit diesen Wehren wurden auch im vergangenen Jahr wieder diverse Zugübungen absolviert, um die Zusammenarbeit weiter zu verbessern. Diese Übungsmaßnahmen zahlten sich auch bei den Einsätzen aus. Die Zusammenarbeit klappt vorzüglich. Das bescheinigte auch Rosengartens Gemeindebrandmeister Stephan Wilhelmi. Insgesamt bildeten sich die Feuerwehrleute bei 35 Übungen weiter.

    Etwas höher könnte die Zahl der Aktiven und der Anzahl der Jugendfeuerwehrleute sein, wünscht sich Gemmeker. 34 Männer und Frauen leisten in Nenndorf ihren Feuerwehrdienst. In der Jugendfeuerwehr engagieren sich zehn Jungen und Mädchen, und 19 Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung komplettieren den Personalbestand. Sabine Gröning wurde zur Schriftführerin gewählt. Claudius Kehrhahn bleibt Atemschutzgerätewart, Monique Reinke bleibt Vize- Jugendwartin, und Hartmut Zerwer wurde zum Musikwart gewählt. Durch den Vize- Abschnittsleiter Elbe Michael Bulst wurde Rainer Müller für 40- jährigen aktiven Feuerwehrdienst mit dem niedersächsischen Ehrenzeichen ausgezeichnet. Das Ehrenzeichen für 25-jährigen aktiven Dienst erhielt Marko Rau.

    Durch Gemeindebrandmeister Stephan Wilhelmi wurde Tobias Biro zum Oberlöschmeister befördert. Neue Erste Hauptfeuerwehrfrau wurde Cathrin Gruf, Erster Hauptfeuerwehrmann ist Jan Gruf. Claudius Kehrhahn und Christian Püttmann sind neue Hauptfeuerwehrmänner, und Monique Reinke wurde zur Hauptfeuerwehrfrau befördert. Zudem können sich Daniel Münch, Stefan Hübener, Ingo Lohmann und Sven Walther jetzt Feuerwehrmänner nennen.

  • Marmstorfer Schützen feierten in Nenndorf eine rauschende Ballnacht

    Nenndorf/Marmstorf. Mehr als 300 Gäste folgten der Einladung des Marmstorfer Schützenkönigs Arne Wichers und seiner Königin Sandra zum dritten Königsball außerhalb Marmstorfs. Im Nenndorfer Gasthaus Böttcher feierte Marmstorfs Schützen-Oberhaupt mit seinen Untertanen eine ebenso lange wie rauschende Ballnacht. Die Begrüßung der Gäste und Abordnungen anderer Vereine nahm der Zweite Vorsitzende der Marmstorfer Schützen, Ralf Wolckenhauer, vor, weil der Erste Vorsitzende Helmut Franke gleichzeitig auch einer der Adjutanten ist. Folgende Vereine wurden willkommen geheißen: Eißendorf mit König Jörg Müller, die Harburger Schützengilde mit Rolf-Dieter Eckert, Wilstorf mit André Hartmann, Heimfeld mit Jan Kruse, Nenndorf mit Gerd Müller, Emsen mit Reiner Mondry, Kanzlershof mit Marcel Meyer und Sinstorf mit Hans Holtorf.

    Im großen Böttcher-Saal sorgte die Band Hale-Bopp für eine tolle Stimmung undeine stets volle Tanzfläche, im kleinen Saal heizte DJ Phil-Mey ein. Als große Überraschung trat die Trommelgruppe Bateria Baroulho im Laufe des Abends in den großen Ballsaal. Angesichts der Tatsache, dass seine Majestät Arne Wichers selbst im Spielmannszug seit vielen Jahren die Trommel spielt, war ds eine geniale Idee der beiden kreativen Adjutanten Michael Schröder und Helmut Franke.

    Traditionell mit dem Lagerfeuer und Spiegeleier-Essen endete der Ball erst in den frühen Morgenstunden. Wer den Weg nicht mit dem Auto antreten wollte, konnte ganz bequem in Marmstorf in einem gecharterten Reisebus Platz nehmen. Mehr als 50 Marmstorfer Schützen nutzten diese Möglichkeit, mit dem Bus zum Ball zu fahren und damit der Gefahr zu entgehen, sich später nach Alkoholgenuss noch ans Steuer zu setzen. Außerdem standen für die sichere Heimfahrt der Ballgäste Taxen zum bereits ausgehandelten Festpreis bereit - sehr vorbildlich!

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Neuste Artikel

Run auf die TUHH-Willkommenstasche

Fruen sich über die Willkommenstasche: die Erstemester der TUHH zusammen mit den Organisatoren. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Rekord: Zum achten Mal gaben die Technische Universität Harburg (TUHH),das Citymanagement, der Bezirk Harb...

Weiterlesen

"Klein, aber fein": Kunsthandwerkermarkt im Mühlenmuseu…

Moisburg. Mit dem Kunsthandwerkermarkt "Klein, aber fein" geht das Mühlenmuseum Moisburg in die Winterpause. Die le...

Weiterlesen

Handball: TVF spielt zu Hause erneut unentschieden

 Die TVF-Abwehr packte nur in der zweiten Halbzeit richtig zu. | Foto: ein

Fischbek. Es war das Duell der Oberligaabsteiger. Am vergangenen Samstag trennten sich in der Hamburg-Liga die Handballh...

Weiterlesen

Verkehrsunfall mit schwer verletzter Fußgängerin in Wilstorf

Wilstorf. Bei einem Verkehrsunfall ist gestern Nachmittag gegen 16.30 Uhr an der Winsener Straße in Wilstorf eine ...

Weiterlesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.