Handy Welt
Rieckhof Eventplaner
Tanzschule Hädrich - Zeit zu Zweit
Handelshof
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Club-Tanzschule Hädrich
15 Jahre Harburg Arcaden
Trauerhaus Kirste Bestatungen

Elstorf

  • Hühnerprobe in Elstorf: Zaun ist nicht hühnerdicht

    Elstorf. Auf dem Parkplatz der Nicolaikirche in Elstorf hat am Mittwoch bereits zum 22. Mal die sogenannte „Hühnerprobe“ stattgefunden. Die Hühnerprobe wird jährlich durchgeführt, um zu überprüfen, ob das Kirchengrundstück und das Grundstück von Familie Seepolt durch einen hühnerdichten Zaun voneinander getrennt sind. Die Hühnerprobe geht auf einen Grundbucheintrag aus dem Jahr 1957 zurück: Demnach ist der jeweilige Grundstückseigentümer verpflichtet, auf einer 80 Zentimeter hohen Feldsteinmauer einen hühnerdichten Zaun mit einer Höhe von einem Meter zu errichten.

    Da aus dem Grundbucheintrag nicht hervorgeht, welcher der beiden Grundstückseigentümer diesen Zaun errichten muss, wird jedes Jahr vor Ort überprüft, ob der Zaun hühnerdicht ist. Hierzu haben sich Dieter Seepolt und Ruth Stalmann-Wendt an der Grundstücksgrenze getroffen. An der Hühnerprobe haben außerdem Neu Wulmstorfs Bürgermeister Wolf-Egbert Rosenzweig, Ruth Staudenmayer vom Geflügelhof Schönecke, Notar a. D. Dr. Martin Lockert, Rechtsanwalt Dr. Martin Lockert und Bernd Meyer (Sparkasse Harburg-Buxtehude) teilgenommen. Hauptakteurin der Hühnerprobe war aber selbstverständlich das Huhn „Vera vom Hexenberg“.

    Ruth Stalmann-Wendt und Dieter Seepolt haben sich vor Ort lange lautstark darüber gestritten, welche der beiden Parteien den hühnerdichten Zaun errichten muss. Weil sie sich darüber nicht einig werden konnten, haben sie beschlossen, eine Probe aufs Exempel vorzunehmen. Dem Huhn „Vera vom Hexenberg“ ist es sehr schnell gelungen, einen Weg durch den Zaun zu finden, nachdem Ruth Staudenmayer es auf den Weg geschickt hatte.

    Es ist eindeutig bewiesen, dass es gegenwärtig keinen hühnerdichten Zaun zwischen den beiden Grundstücken gibt. Der Streit zwischen den betroffenen Grundstückseigentümern könnte trotz der Bemühungen von Bürgermeister Wolf-Egbert Rosenzweig, der versucht hatte, den Streit zu schlichten, und trotz der fachlichen Bewertungen der anwesenden Experten nicht beigelegt werden. Und so wird es sicherlich auch im kommenden Jahr wieder eine Hühnerprobe in Elstorf geben.

    Nach der Hühnerprobe wurden Spenden gesammelt, diese werden zunächst günstig bei der Sparkasse Harburg-Buxtehude angelegt und werden zu einem späteren Zeitpunkt an die neu gegründete Kinderfeuerwehr Elstorf übergeben.

Neuste Artikel

Friedhofsgeflüster am Abend auf dem Buxtehuder Waldfriedhof

In der Rolle der „Schwarzen Witwe“ wird Dr. Kretschmer anschaulich etwas zur Bestattungskultur des 16. bis 19. Jahrhunderts erzählen. | Foto: ein

Buxtehude. Nachts über den Friedhof zu laufen ist ja nicht unbedingt jedermanns Sache. Doch für Sonnabend, 7. ...

Weiterlesen

Feuerwehr Seevetal rettet Frau aus verqualmter Wohnung – Großeins…

Die Feuerwehr Seevetal rettete aus einer verrauchten Wohnung in diesem Mehrfamilienhaus in Meckelfeld eine Frau aus ihrer Wohnung. | Foto: ein

Meckelfeld. Eine Frau haben Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Seevetal in der Nacht zu Donnerstag aus ihrer völ...

Weiterlesen

Handball: TV Fischbek schlägt Aufstiegskandidat Barmbek

Jan Niclas Kessler erzielte fünf Tore für den TVF. | Foto: Holger Denecke

Fischbek. Es war kein Start-Ziel-Sieg für die Gäste des TV Fischbek (TFV), denn Dominik Frings brachte die HG ...

Weiterlesen

Tango Argentino! Zweite Hafen-Milonga am Samstag in der Fischhall…

Tango Argentino! Am Samstag tauchen die Gäste bei der zweiten Hafen-Milonga in der Fischhalle ein in die Gefühlswelt der wildesten Hafenspeklunken von Buenos Aires. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Die erste Hafen-Milonga in der Fischhalle im Harburger Binnenhafen zum Auftakt des diesjährigen Binnenhafe...

Weiterlesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.