Handelshof
Tanzschule Hädrich - Zeit zu Zweit
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Club-Tanzschule Hädrich
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handy Welt
Rieckhof Eventplaner

Museumsbauernhof Wennerstorf

  • Ferien-Erlebnis-Tage auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf - jetzt anmelden

    Wennerstorf. Wolle entdecken, Steine finden, flechten und kochen − an den Ferien-Erlebnis-Tagen vom 25. bis zum 28. Juli erwartet Kinder ab fünf Jahren ein aufregendes Programm, zu dem sie sich jetzt unter Telefon (0 41 65) 21 13 49 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  anmelden können.

    An vier Tagen erleben Kinder abwechslungsreiche Ferien auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf: Am Dienstag, 25. Juli, entdecken die jungen Forscher Steine auf dem Gelände und lernen, was sie alles mit ihnen machen können. Am Mittwoch, 26. Juli, ist Kreativität gefragt. Die Wolle der Bentheimer Landschafe ist ein vielseitiges Material zum Basteln. Am Donnerstag, 27. Juli, stellen sich die jungen Besucher einer kniffeligen Aufgabe. Dann können die kleinen Tüftler herausfinden, wie ein Korb geflochten wird. Leckere Gerichte mit vielen Kräutern kochen die Kinder am Freitag, 28. Juli.

    Dienstag, 25. Juli: Stein-Entdeckungen 10−16 Uhr, ab 5 Jahren, 20 Euro (inkl. Material und Mittagessen),

    Mittwoch, 26. Juli: Wollerei 10−16 Uhr, ab 5 Jahren, 20 Euro (inkl. Material und Mittagessen),

    Donnerstag, 27. Juli: Flechtwerkstatt 10−16 Uhr, ab 5 Jahren,20 Euro (inkl. Material und Mittagessen),

    Freitag, 28. Juli: Kräuter-Detektive 10−16 Uhr, ab 5 Jahren, 20 Euro (inkl. Material und Mittagessen).

  • Freie Plätze bei den Ferien-Erlebnis-Tagen auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf

    Wennerstorf. Vom 4. bis 6. Oktober sind noch Plätze frei bei den Ferien-Erlebnis-Tagen auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf. Kinder ab fünf Jahren erwartet ein spannendes Programm rund um Äpfel, Singvögel und Holz. An drei Tagen erleben Kinder abwechslungsreiche Ferien auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf: Am Mittwoch, 4. Oktober, bauen die jungen Entdecker unter dem Motto „Apfelzeit“ eine Apfelring-Trockenanlage und pressen frischen Apfelsaft. „Amsel, Meise und Grünfink“ lautet das Bauprojekt am Donnerstag, 5. Oktober. Hier entsteht eine Futterstation für Singvögel. Am dritten Tag der Ferien-Erlebnis-Tage basteln die Kursteilnehmer in der „Holzwerkstatt“ ein schönes Klappertier aus Holz, das die fleißigen Bastler nach Hause begleitet.

    Mittwoch, 4. Oktober: Apfelzeit, 10−16 Uhr, ab 5 Jahren, 20 Euro (inklusive Material und Mittagessen),
    Donnerstag, 5. Oktober: Amsel, Meise und Grünfink, 10−16 Uhr, ab 5 Jahren, 20 Euro (inklusive Material und Mittagessen),
    Freitag, 6. Oktober: Holzwerkstatt, 10−16 Uhr, ab 5 Jahren, 20 Euro (inklusive Material und Mittagessen)

    Interessierte können sich unter Telefon 0 41 65/21 13 49 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  anmelden.

  • Grundschule Otter und Museumsbauernhof Wennerstorf vereinbaren Zusammenarbeit

    Wennerstorf. Lebendig und erlebnisorientiert – der Museumsbauernhof Wennerstorf macht die Geschichte der Region durch viele Programme greifbar. Jetzt starten die Grundschule Otter und der Hof eine langfristige Kooperation: Alle Klassen werden jedes Jahr den Museumsbauernhof besuchen, um mehr über ihre eigene Geschichte zu erfahren. Der alte Heidehof ist damit fest und verbindlich in das Schulleben integriert.

    Die neue Bildungspartnerschaft wird die Schülerinnen und Schüler dauerhaft in ihrer Entwicklung unterstützen. Die Idee stammt von Anke Gühne, Rektorin der Grundschule Otter: „Unsere Kooperation ermöglicht den Kindern eine neue Interpretation des kulturellen Erbes. So können sie Bezüge zu ihrer eigenen Herkunft, Gegenwart und Zukunft herstellen.“

    Schon in den vergangenen Jahren waren die Grundschüler aus Otter immer wieder auf dem Museumsbauernhof. Sie lernten das Landleben in den 1930er-Jahren kennen, ganz nach dem Motto „Der Acker wird zum Klassenzimmer“. Das Besondere an der Kooperation fasst Anke Gühne zusammen: „Der Museumsbauernhof und die Schule arbeiten in Zukunft gemeinsam an dem Ziel, Schülerinnen und Schülern langfristig den Zugang zum kulturellen Erbe zu bieten. So erhalten sie neue Perspektiven auf sich und die Welt, die sie umgibt.“

    Dr. Moritz Geuther, Leiter des Museumsbauernhofs, freut sich über das große Interesse der Kinder und Lehrer: „Wir bieten insgesamt sieben unterschiedliche Schulprogramme an, auch für Menschen mit Behinderungen. Besonders schön ist es, wenn Kinder immer wieder kommen und auf ihrem neuen Wissen aufbauen.“ Im Heidehof lernen die Kinder im alten Reetdachhaus von 1578, bewirtschaften eigene Felder und Gärten und beschäftigen sich auch mit Schafen und Hühnern. Gerade diese besonderen Möglichkeiten überzeugen Anke Gühne: „Der Museumsbauernhof Wennerstorf als außerschulischer Lernort bietet kreative Lern- und Bildungszugänge und die Teilhabe aller.“

    Die mehr als 400 Jahre alte Hofanlage zählt zu den großen Schätzen der Region. Als einer der ältesten Höfe (Baubeginn 1578) zeigt er heute, wie Bauersleute um 1930 in den alten Gemäuern lebten. Er ist ein eindrückliches Beispiel für die traditionellen Bauernhöfe der Region, von denen nur noch wenige erhalten sind. Der Museumsbauernhof bietet viele Programme für jedes Alter. Besonders vielfältig ist das Angebot für Kinder:

    Aktionen für Schulklassen, Kindergeburtstage und das Hofvergnügen am Wochenende bringen Kindern spielerisch den Umgang mit der Natur oder traditionellem Handwerk nahe. Zurzeit laufen die Anmeldungen für das große Ferienprogramm vom 25. bis 28. Juli. Mehr Infos und Anmeldung unter www.museumsbauernhof.de/fuer-kinder/ferienprogramm-wennerstorf  und Telefon 0 41 65/21 13 49.

  • Noch freie Plätze bei den Ferien-Erlebnis-Tagen auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf

    Wennerstorf. Es gibt noch freie Plätze bei den Ferien-Erlebnis-Tagen auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf: Wolle entdecken, Steine finden, flechten und kochen − an den Ferien-Erlebnis-Tagen in der Zeit vom 25. bis zum 28. Juli erwartet Kinder ab fünf Jahren ein aufregendes Programm. Jetzt noch anmelden unter Telefon 0 41 65/21 13 49 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.  

    An vier Tagen erleben Kinder abwechslungsreiche Ferien auf dem Museumsbauernhof Wennerstorf: Am Dienstag, 25. Juli, entdecken die jungen Forscher Steine auf dem Gelände und lernen, was sie alles mit ihnen machen können. Am Mittwoch, 26. Juli, ist Kreativität gefragt: Die Teilnehmer basteln mit der Wolle der Bentheimer Landschafe. Am Donnerstag, 27. Juli, stellen sich die jungen Besucher einer kniffligen Aufgabe: Die kleinen Tüftler finden heraus, wie ein Korb geflochten wird. Leckere Gerichte mit vielen Kräutern kochen die Kinder am Freitag, 28. Juli.

    Dienstag, 25. Juli: Stein-Entdeckungen, von 10−16 Uhr, ab 5 Jahren, 20 Euro (inklusive Material und Mittagessen), Mittwoch, 26. Juli: Wollerei
    10−16 Uhr, ab 5 Jahren, 20 Euro (inklusive Material und Mittagessen), Donnerstag, 27. Juli: Flechtwerkstatt, 10−16 Uhr, ab 5 Jahren, 20 Euro (inklusive Material und Mittagessen), Freitag, 28. Juli: Kräuter-Detektive, 10−16 Uhr, ab 5 Jahren, 20 Euro (inklusive Material und Mittagessen).

  • Saisonhöhepunkt: Wennerstorfer Apfeltag

    Wennerstorf. Am Sonntag, 15. Oktober, feiert der Museumsbauernhof Wennerstorf in der Zeit von 11 bis 18 Uhr seinen Saisonhöhepunkt. Am Apfeltag dreht sich alles um das beliebte, meist rotbäckige Obst. Besucher entdecken, verkosten und genießen. Welche Apfelsorten wachsen bei uns in der Region und wie unterscheiden Kenner sie voneinander? In der Apfelausstellung des bekannten Pomologen und Apfelsortenretters Eckart Brandt lernen Kinder und Erwachsene die jeweiligen Unterschiede und Merkmale des Traditionsobstes kennen.

    Auch der Pomologenverein e. V. ist zu Gast auf dem Museumsbauernhof: Wer möchte, kann drei bis fünf gesunde Äpfel des heimischen Baums mitbringen und von den Experten bestimmen lassen. Auf einem kleinen Markt entdecken Besucher vielfältige Apfel-Produkte: Baumschulen präsentieren verschiedene Apfelbäume und Obstsorten. Außerdem finden Genießer ausgewählte Lebensmittel und Kunsthandwerk. Ein Stelzenläufer unterhält die Besucher mit seinen Künsten.

    Über das bunte Markttreiben zieht der Duft von gegrillten Steaks in Bioland-Qualität und kräftiger Gemüsesuppe aus Wennerstorfer Bioland-Gemüse. In der Schaubäckerei backt der Hofbäcker vor Publikum frische Brezeln. Das knusprige "Smeds Brot" verkosten Besucher direkt aus dem hofeigenen Lehmbackofen. Im Garten von Elieses Hofcafé entspannen sich Gäste bei frisch gebrühtem Kaffee sowie selbst gebackenen Kuchen und Torten.

    Der Museumsbauernhof Wennerstorf vereint Bauernhoferlebnisse zum Anfassen mit Museumsarbeit, ökologischer Landwirtschaft und integrativer Behindertenarbeit. Im Hökerladen können Besucher die Bioland-Produkte des Bauernhofes erwerben. Der Eintritt beträgt 3 Euro, Besucher unter 18 Jahren haben freien Eintritt.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Neuste Artikel

Run auf die TUHH-Willkommenstasche

Fruen sich über die Willkommenstasche: die Erstemester der TUHH zusammen mit den Organisatoren. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Rekord: Zum achten Mal gaben die Technische Universität Harburg (TUHH),das Citymanagement, der Bezirk Harb...

Weiterlesen

"Klein, aber fein": Kunsthandwerkermarkt im Mühlenmuseu…

Moisburg. Mit dem Kunsthandwerkermarkt "Klein, aber fein" geht das Mühlenmuseum Moisburg in die Winterpause. Die le...

Weiterlesen

Handball: TVF spielt zu Hause erneut unentschieden

 Die TVF-Abwehr packte nur in der zweiten Halbzeit richtig zu. | Foto: ein

Fischbek. Es war das Duell der Oberligaabsteiger. Am vergangenen Samstag trennten sich in der Hamburg-Liga die Handballh...

Weiterlesen

Verkehrsunfall mit schwer verletzter Fußgängerin in Wilstorf

Wilstorf. Bei einem Verkehrsunfall ist gestern Nachmittag gegen 16.30 Uhr an der Winsener Straße in Wilstorf eine ...

Weiterlesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.