Club-Tanzschule Hädrich
Handy Welt
Tanzschule Hädrich - Zeit zu Zweit
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Rieckhof Eventplaner
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handelshof

Zeugenaufruf

  • Zeugenaufruf nach Angriff auf 23-jährige Frau in Eißendorf

    Eißendorf. Die Polizei fahndet nach einem unbekannten Mann, der am frühen Sonntagmorgen gegen 4.15 Uhr im Kroosweg in Eißendorf versucht hat, eine Frau zu überfallen. Das Landeskriminalamt 42 hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Die 23-Jährige hatte die S-Bahn an der Haltestation Harburg-Rathaus verlassen und befand sich auf dem Heimweg, als sie Schritte hinter sich wahrnahm. Unmittelbar vor ihrer Haustür trat der unbekannte Täter plötzlich von hinten an sie heran, ergriff ihren Arm und hielt ihr den Mund zu. Die 23-Jährige wehrte sich sofort und rief laut um Hilfe. Der Mann ließ daraufhin von ihr ab und flüchtete.

    Die Hintergründe der Tat sind noch unklar und Gegenstand der Ermittlungen des Landeskriminalamts. Der unbekannte Täter kann wie folgt beschrieben werden: männlich, 20-30 Jahre alt, 170-175 Zentimeter groß - südländisches Erscheinungsbild, schlanke Statur, bekleidet mit dunkler Hose und unkelgrünem Oberteil. Zeugen, die Hinweise auf den unbekannten Täter geben können oder verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 zu melden.

  • Zeugenaufruf nach Überfall auf Rentner (86) in Wilhelmsburg

    Wilhelmsburg. Die Polizei fahndet nach einem unbekannten Täter, der am vergangenen Freitag gegen 11.45 Uhr in der Leipeltstraße in Wilhelmsburg einen 86-jährigen Mann überfallen und ihm sein Portemonnaie geraubt hat. Das für die Region zuständige Raubdezernat des Landeskriminalamts (LKA 184) hat die weiteren Ermittlungen übernommen. Der 86-Jährige befand sich nach dem Einkaufen auf dem Heimweg, als er am späteren Tatort vom unbekannten Täter zunächst angesprochen und nach dem Weg zur Bahn gefragt wurde, den der hilfsbereite Rentner ihm auch erklärte. Allerdings kehrte der Täter nach wenigen Schritten um, trat wieder an den 86-Jährigen heran und schubste ihn vollkommen unvermittelt zu Boden. Im weiteren Verlauf raubte er dessen Portemonnaie mit einem niedrigen Geldbetrag sowie persönlichen Papieren und flüchtete in Richtung S-Bahnhof Wilhelmsburg. Der 86-Jährige erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen.

    Der unbekannte Täter kann wie folgt beschrieben werden: männlich, südländisches Erscheinungsbild, etwa 20-25 Jahre alt, 160-165 Zentimeter groß, kurze schwarze Haare, unrasiert, dunkle Oberbekleidung. Zeugen, die Hinweise auf den unbekannten Mann geben können oder verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben, werden gebeten, sich beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg unter der Rufnummer 040/4286-56789 zu melden.

  • Zeugenaufruf nach versuchtem Überfall auf Getränkemarkt in Langenbek

    Langenbek. Die Polizei Hamburg fahndet nach zwei bislang unbekannten Tätern, die gestern Abend gegen 20 Uhr versucht haben, einen Getränkemarkt an der Winsener Straße in Langenbek zu überfallen. Das zuständige Raubdezernat (LKA 184) führt die weiteren Ermittlungen. Die beiden 22 und 37 Jahre alten Angestellten befanden sich allein in dem Getränkemarkt, als zwei maskierte und mit Messern bewaffnete Täter den Markt betraten. Sie forderten die Angestellten auf, sich auf den Boden zu legen. Der daraufhin auf dem Boden liegenden 37-Jährigen wurden die Hände gefesselt.

    Der 22-Jährige wurde von den Tätern in der weiteren Folge aufgefordert, die Tür zu einem Hinterzimmer zu öffnen. Als zwei Kunden den Getränkemarkt betraten, flüchteten die beiden Täter. An den sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen waren drei Funkstreifenwagen und der Polizeihubschrauber "Libelle 2" beteiligt. Die Fahndungsmaßnahmen führten allerdings nicht zur Festnahme der Täter. Diese wurdenen von den beiden Angestellten wie folgt beschrieben:

    Täter 1: 20 bis 25 Jahre alt 1,75 bis 1,85 Meter groß, normale Statur, sprach akzentfreies Deutsch, bekleidet war er mit einer schwarzen Jeanshose und einem schwarzen Kapuzenpullover. Täter 2: 20 bis 25 Jahre alt, 1,75 bis 1,85 Meter groß, kräftige Statur, sprach akzentfreies Deutsch. Bekleidet war er mit einer dunkelblauen Jeans und einem dunkelroten oder braunen Kapuzenpullover. Die weiteren Ermittlungen werden vom zuständigen Raubdezernat (LKA 184) geführt.

    Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können oder verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg zu melden.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Neuste Artikel

Run auf die TUHH-Willkommenstasche

Fruen sich über die Willkommenstasche: die Erstemester der TUHH zusammen mit den Organisatoren. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Rekord: Zum achten Mal gaben die Technische Universität Harburg (TUHH),das Citymanagement, der Bezirk Harb...

Weiterlesen

"Klein, aber fein": Kunsthandwerkermarkt im Mühlenmuseu…

Moisburg. Mit dem Kunsthandwerkermarkt "Klein, aber fein" geht das Mühlenmuseum Moisburg in die Winterpause. Die le...

Weiterlesen

Handball: TVF spielt zu Hause erneut unentschieden

 Die TVF-Abwehr packte nur in der zweiten Halbzeit richtig zu. | Foto: ein

Fischbek. Es war das Duell der Oberligaabsteiger. Am vergangenen Samstag trennten sich in der Hamburg-Liga die Handballh...

Weiterlesen

Verkehrsunfall mit schwer verletzter Fußgängerin in Wilstorf

Wilstorf. Bei einem Verkehrsunfall ist gestern Nachmittag gegen 16.30 Uhr an der Winsener Straße in Wilstorf eine ...

Weiterlesen
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.