Club-Tanzschule Hädrich
Handy Welt
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handelshof
Tanzschule Hädrich - Zeit zu Zweit
Rieckhof Eventplaner
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies

Burg Seevetal

Burg Seevetal

  • (Hittfeld) Das abermals verjüngte Ensemble der russischen Gruppe "Ivushka" hat das Publikum in der "Burg Seevetal" in Hittfeld - wie schon seit mehr als einem Dutzend Jahren - ein weiteres Mal begeistert. Die rund 40 Akteure - Sängerinnen und Sänger, Tänzerinnen und Tänzer und das ausgezeichnete Begleitorchester - zeigten sich einmal mehr in bester Verfassung und präsentierten ihren Fans ein ebenso farbenprächtiges wie abwechslungsreiches Programm, das kaum Wünsche offenließ. Es reichte über die Bandbreite von "Kalinka" bis "Stille Nacht" und wurde vom überwiegend reiferen Publikum mit viel Szenenapplaus und langanhaltendem Schlussapplaus belohnt.

    Während es im ersten Teil der Show um Winter- und Weihnachtsbräuche in Russland geht, bei dem viel und gekonnt gesungen, musiziert und getanzt wurde, ging es nach der Pause ein wenig besinnlicher weiter. Beim in deutsch gesungenen Weihnachtslied "Stille Nacht, heilige Nacht" wurde es mucksmäuschenstill im Saal. Einige - meist ältere - Besucher(innen) sangen sogar leise mit. Andere haben eines der schönsten Weihnachtslieder überhaupt bei dieser sehr gelungenen Darbietung durch den "Ivushka"-Frauen- und Männerchor einfach nur genossen.

    Die Besucher erfreuten sich nicht nur an den Liedern und den tänzerischen Einstudierungen, sondern auch an den mit viel Liebe gefertigten farbenfrohen uud traditionellen Kostümen. Die Besucher in der "Burg" lobten auch die Akrobatik der jüngeren "Ivushka"-Akteure. Auch gesanglich und musikalisch wurden sie verwöhnt. Die Musiker, Sänger und Akrobaten zeigten ihr ganzes Können. "Die Show war wieder sehr sehenswert. Die Akteure auf der Bühne sind außerdem ausgesprochen sympathisch", sagte eine zufriedene Besucherin.

    Das rund zwei Stunden lange, aber zu keinem Zeitpunkt langweilige Programm "Ivushka" (zu deutsch Weidenbäumchen), ist eine gefühlvoll inszenierte, aber auch temperamentvolle Weihnachtsrevue. Die Gruppe war 1968 in Tambov (Russland) gegründet worden und tourt bereits seit dem Jahr 1994 sehr erfolgreich durch viele Städte in Ost- und Westeuropa. Betreut und gemanagt wird das gefeierte Ensemble übrigens von Godehardt Schönherr aus Buchholz.

  • Hittfeld. Am Donnerstag, 16. Februar, ab 19.30 Uhr präsentiert Hartmut Krinitz die Dia-Multivision Südtirol in der „Burg Seevetal". Eli und Hartmut Krinitz haben sich auf Spurensuche begeben. Zahlreiche mehrmonatige Reisen zu verschiedenen Jahreszeiten führten sie zu Winzern, Apfelzüchtern und Heiligen, in düstere Rüstkammern und heitere Restaurants. Sie lebten auf einer Alm, zogen mit 2000 Schafen über Pässe und Gletscher nach Österreich und querten auf einer mehrwöchigen Wanderung die Dolomiten. Auf diesen Wegen hinter die Kulissen erschloss sich ein „Land im Land", das trotz seiner wechselvollen Geschichte viel Eigenständigkeit bewahrt hat.

    Das Rezept ist so einfach wie genial: Man mische alpenländische und mediterrane Lebensart, stelle die Dolomiten als „schönste Architektur der Welt" (Le Corbusier) neben palmengesäumte Promenaden, das einsame Leben der Bergbauern neben pulsierende Metropolen wie Bozen oder Meran und die Fülle von Vinschgau und Kalterer See neben Steinskulpturen wie Rosengarten, Sella und Drei Zinnen, drapiere dazu Almen und Burgen, Kunst und Küche, drei Sprachen und einen eigenständigen Menschenschlag und nenne das Ganze statt Paradies bescheiden Südtirol.

    Hartmut Krinitz wurde für die Dia-Multivision „Südtirol - Dolomiten" mit dem Prädikat Leicavision ausgezeichnet, das für herausragende Fotografie und Rhetorik vergeben wird. Er ist berufenes Mitglied der DGPh (Deutsche Gesellschaft für Photographie). Sein Bildband zu Südtirol ist im Stürtz Verlag erschienen. Weitere Informationen und Fotos unter www.hartmut-krinitz.de

    Eintritt: 10 Euro
    Schüler/Studenten/Schwerbehinderte/Inhaber Ehrenamtskarte mit Nachweis: 8 Euro jeweils zzgl. Systemgebühr
    Vorverkauf: Gemeinde Seevetal, Telefon 0 41 05/55 23 65 oder 55 23 68, Smile Records Buchholz, Telefon 04181/3 81 36, Tourist Information Winsener Elbmarsch, Telefon 0 41 71/66 80 75, Konzertkasse Phoenix-Center Harburg, Telefon 040/ 76 75 86 86, Jesteburg Touristik, Telefon 04183/ 53 63, Theaterkasse Süderelbe im SEZ, Telefon 040/ 7 02 63 14 sowie an allen Reservix-Vorverkaufsstellen. Online unter www.reservix.de und www.eventim.de

  • Seevetal. Die turnusgemäße Bestellung der Funktioner der Freiwilligen Feuerwehr Seevetal war der Hauptpunkt der jüngsten Sitzung der Führungsspitze der Seevetaler Feuerwehren. Durch Seevetals Gemeindebrandmeister Rainer Wendt wurde Timo Klask als neuer Schriftwart des Gemeindekommandos bestätigt. Klask löst den bisherigen Amtsinhaber Michael Warnke ab, der sein Amt vor wenigen Wochen aus persönlichen Gründen niederlegte. Ebenfalls formell bestätigt wurden die bis dahin kommissarisch eingesetzten Timo Arndt als Gemeindekinderwart und Markus Neuse als Gemeindefunkwart. Alle drei Funktionäre wurden für drei Jahre in ihren Ämtern bestätigt.

    Ebenfalls für drei weitere Jahre in ihren Ämtern bestätigt wurden die neuen Amtsinhaber Dieter Kröger als Ausbildungsleiter, Sascha Wille als stellvertretender Ausbildungsleiter, Jan Thorns als Atemschutzgerätewart, Heinrich-Walter Brokmeier als Brandschutzerzieher, Matthias Köhlbrandt als Pressewart, Frederik Kötke und Olaf Schmerling als stellvertretende Pressewarte, Karsten Stölting als Sicherheitsbeauftragter und Katja Steffen als Zeugwartin. Gemeindebrandmeister Rainer Wendt beglückwünschte alle alten und neuen Funktioner und wünschte sich mit ihnen eine weiterhin so gute und produktive Zusammenarbeit.

  • Meckelfeld/Fleestedt/Maschen. Gleich mehrere Einsätze mussten durch die Feuerwehren der Gemeinde Seevetal aufgrund der starken Regenfälle vom Mittwochabend absolvieren. Kurz nach 22 Uhr wurde zuerst die Freiwillige Feuerwehr Meckelfeld in die Straße „An den Höfen“ alarmiert. Dort war es gleich an zwei Stellen zu großflächigen Überflutungen gekommen. Durch das Ziehen der Gullideckel und Reinigen der Abflüsse konnte hier das Wasser wieder ungehindert ablaufen.

    Eine weitere Einsatzstelle befand sich in der Bürgermeister-Heitmann Straße, auch hier war die Straße überflutet. Auch hier leistete die Feuerwehr Meckelfeld Hilfe. Nur wenig Wasser stand in der Straße „Rampe“, hier musste die Feuerwehr nicht eingreifen.

    Die Feuerwehr Fleestedt rückte nur wenige Minuten nach der Meckelfelder Feuerwehr aus. In der Winsener Landstraße war die dortige Bahnunterführung mit Wasser vollgelaufen. Nach einer Vollsperrung der Winsener Landstraße begannen die Maßnahmen. Auch hier wurden mehrere Gullideckel gezogen, so dass das Regenwasser wieder ablaufen konnte.

    Um 2.20 Uhr musste die Feuerwehr Maschen in die Straße „Milchberg“ ausrücken. Hier war die Kanalisation verstopft. Das Regenwasser konnte nicht ablaufen, Schmutzwasser lief in die Keller angrenzender Wohnhäuser. Die Kräfte der Feuerwehr sicherten die Straße, Mitarbeiter des Klärwerks Glüsingen erhöhten den Leitungsdruck und sorgten so dafür, dass das Wasser wieder ungehindert ablaufen konnte. Für die Feuerwehr Maschen war der Einsatz nach eineinhalb Stunden beendet.

  • Hittfeld. Am Sonnabend, 25. März, findet wieder der beliebte Nachtflohmarkt in der „Burg Seevetal“ in Hittfeld statt. Es ist der letzte Nachtflohmarkt, bevor die „Burg Seevetal“ in die Sanierungspause geht. Um den typischen Flohmarktflair zu erhalten, sind keine Neuwaren und gewerblichen Anbieter zugelassen. Damit sind die besten Voraussetzungen für einen spannenden und abwechslungsreichen Bummelabend geschaffen.

    Der Nachtflohmarkt beginnt wie gewohnt um 17 Uhr und endet um 22 Uhr. Für das leibliche Wohl der Aussteller und Besucher sorgt das Team der Gastronomie von Cook@Work. Anwärter auf einen Standplatz müssen leider enttäuscht werden, denn alle Standplätze sind bereits vergeben. Der Eintritt beträgt zwei Euro, Kinder und Jugendliche bis zu 16 Jahren haben freien Eintritt.

Neuste Artikel

HanseMerkur-Preis für ehrenamtliches DRK-Projekt „Kinderteller“ i…

 Kitaleiterin Sandra Bockrath (Dritte von links) mit ehrenamtlichen Helferinnen des Projekts „Kinderteller“. | Foto: ein

Neuwiedenthal. Eine großartige Anerkennung für alle ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer und zugleich eine hoch willkom...

Weiterlesen

HNT-Kicker suchen noch Verstärkung

Hausbruch-Neugraben. Für die kommende Saison in der Kreisliga suchen die Fußballer der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaf...

Weiterlesen

Lindhorst siegt beim Seevetaler Gemeindefeuerwehrtag – Jugendwehr…

Spannende Wettbewerbe und Leistungsvergleiche zeigten sowohl die Aktiven als auch die Jugendfeuerwehrleute beim Gemeindefeuerwehrtag der Feuerwehr Seevetal in Glüsingen. | Foto: ein

Glüsingen. Die Gruppe der Feuerwehr Lindhorst hat sich den Sieg beim Gemeindefeuerwehrtag Seevetal in Glüsingen gesicher...

Weiterlesen

Ferien auf dem Lande: Fünf Wochen Sommerspaß im Freilichtmuseum a…

Sommerspaßim Kräutergarten am Kiekeberg. | Foto: ein

Ehestorf. Endlose Sommertage liegen vor uns: Für die Zeit vom 10. Juli bis zum 12. August lädt das Freilichtmuseum am Ki...

Weiterlesen

Inserate

Das Änderungsatelier für Harburgs Schützen

Ist die Joppe zu weit? Ein Knopf ist ab? Oder ein neues Abzeichen oder ein Orden muss dran? Kein Problem für das Änderungsatelier Göhlbachtal. | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Ist die Joppe zu weit? Ein Knopf ist ab? Oder ein neues Abzeichen oder ein Orden muss dran? Kein Problem f...

McDonald’s in Neugraben ist jetzt „Restaurant der Zukunft“

Wolfgang Splitthoff (links) und sein Team freuen sich darauf, im „Restaurant der Zukunft“ bei McDonald’s in Neugraben ihre Gäste zu begrüßen

Inserat. Hell und freundlich ist gleich der erste Eindruck, den der Gast bekommt, wenn er die neu gestaltetet Räume des ...

Clubtanzschule Hädrich: Tanzen verbindet

Die Tanzlehrer der Clubtanzschule Hädrich freuen sich darauf, neue Mitglieder kennenzulernen.

Inserat. Neue Wege beschreitet die Tanzschule Hädrich, Harburgs Traditionstanzschule. „Um unseren Mitgliedern...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung