Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Handy Welt
Club-Tanzschule Hädrich
Tanzschule Hädrich - Zeit zu Zweit
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Rieckhof Eventplaner
Handelshof

Deutsche Muskelschwund-Hilfe

Deutsche Muskelschwund-Hilfe

  • Harburg. Günter Netzer ist es gelungen. Ebenso Rudi Völler und Frank Pagelsdorf - sie alle haben fünf Treffer beim ebenso beliebten wie attraktiven Torwandschießen im ZDF-Sportstudio erzielt. Ob dies am Freitag, 15. Dezember, beim traditionellen Torwandschießen der Harburger Fußball-Altherrenauswahl (HAA) zu Gunsten der Muskelschwund-Hilfe auch jemandem gelingen wird? Ab 15 Uhr am 15. Dezember können die Harburger aus Stadt und Land auf dem Harburger Weihnachtsmarkt live dabei sein - oder es sogar selbst versuchen! Denn dann findet die 13. Torwandmeisterschaft im Rahmen des Harburger Weihnachtsmarkts statt.

    Wie schon in den vergangenen Jahren sind die Vertreter der Harburger Wirtschaft, Sport, Politik und Behörde, Wissenschaft, Kultur und Gesellschaft zusammen mit ihren Familienangehörigen dazu eingeladen, sich mit einer Mannschaft an dem Spektakel für den guten Zweck zu beteiligen.
    Das Startgeld beträgt 50 Euro pro Mannschaft (vier Teilnehmer, w/m) und wird zu 100 Prozent als Spende an die Deutsche Muskelschwund-Hilfe weitergegeben. Eine Spendenquittung gemäß §10b EstG kann auf Wunsch ausgestellt werden. Kleine Preise für die Platzierten sind aber nur ein kleiner Anreiz, mit etwas Spaß unterstützend tätig zu werden.

    Mit dabei sind traditionell viele namenhafte "Betriebsmannschaften" aus Harburg - unter anderem Sportline Fitness & Soccerwelt, die Sparkasse Harburg-Buxtehude, die CDU, SPD und Bündnis 90/die Grünen, die Rotarier, Reha-Praxis Harburg, Hörmann Busreisen, Mobilcentrum Lönnies, TV Vahrendorf, Aschendorf+Narten, die Seevetaler Allstars, die Polizei und die Wäscherei Exner.

    Wer einen fröhlichen Weihnachtsmarktbummel mit einem nicht ganz ernst gemeinten sportlichen Wettkampf abrunden möchte, der sollte sich für das Torwandschießen anmelden. Ansprechpartner ist Marco Hörmann, Harburger Fußball AH-Auswahl von 2001 „Muskelschwund" e.V. Mobil zu erreichen unter: 01 72/133 30 00. Anmeldung ist auch per Fax möglich unter 0 40/76 73 74 24. Ansprechpartner für die Torwandmeisterschaft ist Marco Hörmann.

    Wer spenden möchte, sich ehrenamtlich zu Gunsten der Deutschen Muskelschwund-Hilfe engagieren oder Mitglied der Harburger Fußball-Altherren- Auswahl werden möchte, nimmt Kontakt auf mit Andreas Kaiser: Mobil 01 72/401 16 86 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Harburg. Thomas Engel (geb. Fliegel) und Andreas Jantzen von Hanse-Markisen sind dem Hamburger Süden verbunden. Und besonders dem Fußball hier, denn die beiden sind alte Harburger Fußballhasen: Andreas Jantzen spielte lange Jahre für FC Normannia und den Bostelbeker SV, Engel kickte für den FC Süderelbe und die Harburger Auswahl.

    Als die beiden ihr Geschäft in der Hauptstraße 71 in Neu Wulmstorf eröffneten, da war ihnen aufgrund dieser Verbundenheit mit dem Harburger Fußball klar, dass sie mit ihrem Erfolg in diesem Bereich auch Gutes tun wollen. „Aus unserer Fußballzeit rührt auch unsere enge Beziehung zur Muskelschwund-Hilfe, die in Harburg von der Fußball Altherren-Auswahl unterstützt wird“, so die beiden.

    Deshalb haben Fliegel und Jantzen beschlossen, dass sie 500 Euro für den Kampf gegen Muskelschwund spenden.

    Andreas Kaiser, 2. Vorsitzender der HAA, freut sich über das Engagement für die Deutsche Muskelschwund-Hilfe. „Es ist wirklich toll, was Hanse Markisen da auf die Beine gestellt hat und dass dabei auch noch eine so große Spende für die Muskelschwund-Hilfe zusammengekommen ist", bedankte er sich bei den beiden. Auch der 1. Vorsitzende der HAA, André Golke, zeigte sich begeistert. „Danke für die vielen Spender und Aktiven, die es ermöglicht haben, dass wir bisher über 175.000 Euro an die Muskelschwund-Hilfe und an andere Institutionen weitergeben konnten und im Hinblick auf das kommende Jahr hoffen wir auf weitere großzügige Spenden." Wer spenden möchte, sich ehrenamtlich zu Gunsten der Deutschen Muskelschwund-Hilfe engagieren oder Mitglied der Harburger Fußball-Altherren-Auswahl werden möchte, der nimmt Kontakt auf mit Andreas Kaiser: Mobil 0172 / 4011686 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

  • Harburg. Auch in diesem Jahr wird es im Rahmen des Vogelschießens der Harburger Schützengilde beim Spargelessen im Festzelt auf dem Harburger Rathausplatz am Donnerstag, 15. Juni, ab 14 Uhr eine Torwandmeisterschaft zu Gunsten der Deutschen Muskelschwund-Hilfe geben. Dazu lädt die Harburger Fußball-Altherren-Auswahl Muskelschwund" e.V. (HAA) alle Harburger aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, Behörden, Sport und natürlich auch die Familien aus Harburg Stadt und Land herzlich ein.


    Das Startgeld beträgt 30 Euro pro Mannschaft (drei Teilnehmer, weiblich/männlich) und wird zu 100 Prozent als Spende an die Deutsche Muskelschwund-Hilfe weitergegeben. Eine Spendenquittung gemäß §10b EStG kann auf Wunsch ausgestellt werden.

    Die HAA engagiert sich schon seit vielen Jahren für die Muskelschwund-Hilfe – unter anderem mit zahlreichen Torwandmeisterschaften wie an gleicher Stelle auf dem Harburger Weihnachtsmarkt.

    Wer findet, dass die traditionellen Torwandmeisterschaften, bei der natürlich weniger der sportliche Ehrgeiz, sondern vielmehr der Spaß im Vordergrund steht, eine schöne sportliche Abwechslung bei einem Besuch des Harburger Vogelschießens sind, kann sich im Vorwege anmelden und auch einen Zeitpunkt für das Schießen festlegen (Termine werden für den Donnerstagnachmittag ab 15 Uhr vergeben).

    Ansprechpartner für die Torwandmeisterschaft ist Marco Hörmann unter Telefon 0172/1333000. Die Spende kann ausschließlich vor Ort an der Torwand in bar gegen Spendenquittung angenommen werden.
    Natürlich können sich auch Einzelpersonen oder Gruppen spontan entschließen und vor Ort bei den Ansprechpartnern direkt an der Torwand anmelden und teilnehmen.„Insgesamt haben wir bisher mehr als 175.000 Euro an die Muskelschwund-Hilfe und an andere Institutionen gespendet, und im Hinblick auf das kommende Jahr hoffen wir auf weitere großzügige Spenden", freut sich André Golke, Vorsitzender der HAA.

    Wer spenden möchte, sich ehrenamtlich zu Gunsten der Deutschen Muskelschwund-Hilfe engagieren oder Mitglied der Harburger Fußball-Altherren- Auswahl werden möchte, nimmt Kontakt auf mit Andreas Kaiser: Mobil 0172/ 401 16 86 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Harburg. Auch in diesem Jahr wird es im Rahmen des Harburger Vogelschießens der Harburger Schützengilde beim Spargelessen (Harburger Rathausplatz) am Do., 14. Juni 2018 ab 14 Uhr eine Torwandmeisterschaft zu Gunsten der Deutschen Muskelschwund-Hilfe geben. Dazu lädt die Harburger Fußball Altherren-Auswahl von 2001 "Muskelschwund" e.V. (HAA) alle Harburger aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, Behörden, Sport und natürlich auch die Familien herzlich ein.

    2018 06 06 msh1Das Startgeld beträgt 30,- Euro pro Mannschaft (drei Teilnehmer, w/m) und wird zu 100% als Spende an die Deutsche Muskelschwund-Hilfe weitergegeben. Eine Spendenquittung gem. §10b EStG kann auf Wunsch ausgestellt werden.

    Die HAA engagiert sich seit vielen Jahren für die Muskelschwund-Hilfe – unter anderem mit zahlreichen Torwandmeisterschaften wie auch auf dem Harburger Weihnachtsmarkt. Wer findet, dass die traditionellen Torwandmeisterschaften, bei der natürlich weniger der sportliche Ehrgeiz, sondern vielmehr der Spaß im Vordergrund steht, eine schöne sportliche Abwechslung bei einem Besuch des Harburger Vogelschießens sind, der kann sich im Vorwege anmelden und auch einen Zeitpunkt für das Schießen festlegen (Termine werden für den Donnerstagnachmittag ab 15 Uhr vergeben). Ansprechpartner für die Torwandmeisterschaft ist Marco Hörmann, unter Tel.: 0172 1333000. Die Spende kann ausschließlich vor Ort an der Torwand in bar gegen Spendenquittung angenommen werden. Natürlich kann sich auch jedermann / Gruppen spontan entschließen und vor Ort bei den Ansprechpartnern direkt an der Torwand anmelden und teilnehmen!

    „Tatsache ist, dass der Pflegebedarf derjenigen, die an schwerwiegenden neurologischen Muskelerkrankungen leiden, immens hoch ist und jede Spende die Versorgung im Pflegebereich aufstockt. Deshalb spenden wir mit Freude an den Verein Deutsche Muskelschwund-Hilfe", sagt Andreas Kaiser, 2. Vorsitzender der Harburger Fußball-Altherren-Auswahl von 2001 Muskelschwund-Hilfe e.V., der sich über das Engagement freut. „Insgesamt haben wir bisher über 200.000 Euro an die Muskelschwund-Hilfe und an andere Institutionen gespendet und im Hinblick auf das kommende Jahr hoffen wir auf weitere großzügige Spenden", ergänzt André Golke. Wer spenden möchte, sich ehrenamtlich zu Gunsten der Deutschen Muskelschwund-Hilfe engagieren oder Mitglied der Harburger Fußball-Altherren-Auswahl werden möchte, der nimmt Kontakt auf mit Andreas Kaiser: Mobil 0172-4011686 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

  • Harburg. Glücklich zeigte sich Rosemery Siegmund auf ihrer Zumbathon-Veranstaltung am 29. April 2018 im Harburger Rieckhof. „So viele sind gekommen, um an diesem Charity Event teilzunehmen“, zeigte sich die Instructorin beeindruckt. Sie hatte zum „Tanzen für den guten Zweck“ aufgerufen und 2 Euro der Teilnahmegebühr gingen nun an die Deutsche Muskelschwund-Hilfe für deren Arbeit. „Ich finde es so wichtig, diese Arbeit zu unterstützen“, freut sich Rosemery Siegmund über die tolle Summe.

    Dirk Rosenkranz, Vorsitzender der Deutschen Muskelschwund-Hilfe, zeigte sich glücklich über die tolle Aktion. | Foto: Niels Kreller
    Dirk Rosenkranz, Vorsitzender der Deutschen Muskelschwund-Hilfe, zeigte sich glücklich über die tolle Aktion. | Foto: Niels Kreller

    Auch Dirk Rosenkranz, Vorsitzender der Deutschen Muskelschwund-Hilfe, zeigte sich von dem Event begeistert: „Seit über 35 Jahren stehen wir von der Deutschen Muskelschwund-Hilfe e.V. muskelkranken Menschen in Hamburg und Umgebung helfend zur Seite. Bis heute gibt es keine Heilung für die eher seltenen und schweren Muskelerkrankungen. Es gibt schätzungsweise über 800 verschiedene Formen von Muskelschwunderkrankungen, die leider in vielen Fällen mit einer Verkürzung der Lebenserwartung einhergehen“, so Rosenkranz. „Umso wichtiger ist es, dass wir für die Betroffenen Menschen weiterhin in Hamburg helfend zur Seite stehen.“

    Immer gäbe es Situationen, wo die Kostenträger dringend notwendige Hilfsmittel oder Reha-Maßnahmen ablehnen würden. Dabei spiele der Faktor Zeit jedoch eine wichtige Rolle. Zeit, die aber viele betroffene Menschen, insbesondere an Muskelschwund leidende Kinder nicht besitzen. „Deswegen ist es uns so wichtig, dass diese Menschen zum einen trotz der schweren Krankheit bestmöglich mit geeigneten Hilfsmitteln, etwa einem elektrischen Rollstuhl, am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können oder der Krankheitsverlauf mittels eines hierauf abgestimmten Reha-Klinikaufenthalts verlangsamt werden kann. Dank ausreichender Spendengelder können wir für diese betroffenen Menschen kämpfen und uns für sie einsetzen“, so Rosenkranz.

    Neben dem gutem Zweck standen beim Zumbathon im Rieckhof natürlich auch Fitness und Spaß im Vordergrund. | Foto: Niels Kreller
    Neben dem gutem Zweck standen beim Zumbathon im Rieckhof natürlich auch Fitness und Spaß im Vordergrund. | Foto: Niels Kreller

    Nicht immer gelänge es, dass die Kostenträger eine Kostenübernahme zusagen würden. „So haben wir erst kürzlich in einem Fall die Kosten für eine dringend erforderliche Reha-Maßnahme bei einem Jugendlichen übernommen. Dieses ist jedoch nur mittels ausreichender Spenden machbar. Dank auch der durch die Zumba-Aktion gesammelten Spenden, werden wir weiterhin alles daran setzen, dass es in der medizinischen Forschung eines Tages den gewünschten Durchbruch gibt, so dass geeignete Medikamente den oft grausamen Krankheitsverlauf, insbesondere bei Kindern, frühzeitig stoppt und bestenfalls heilen kann. Hierfür werden wir weiterhin gezielt medizinische Forschungsprojekte aus Spendengeldern u.a. finanzieren.“

    „Tatsache ist, dass der Pflegebedarf derjenigen, die an schwerwiegenden neurologischen Muskelerkrankungen leiden, immens hoch ist und jede Spende die Versorgung im Pflegebereich aufstockt. Deshalb spenden wir mit Freude an den Verein Deutsche Muskelschwund-Hilfe", sagt Andreas Kaiser, 2. Vorsitzender der Harburger Fußball-Altherren-Auswahl von 2001 Muskelschwund-Hilfe e.V., der sich über das Engagement freut. „Insgesamt haben wir bisher über 200.000 Euro an die Muskelschwund-Hilfe und an andere Institutionen gespendet und im Hinblick auf das kommende Jahr hoffen wir auf weitere großzügige Spenden", ergänzt André Golke. Wer spenden möchte, sich ehrenamtlich zu Gunsten der Deutschen Muskelschwund-Hilfe engagieren oder Mitglied der Harburger Fußball-Altherren-Auswahl werden möchte, der nimmt Kontakt auf mit Andreas Kaiser: Mobil 0172-4011686 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Neuste Artikel

Nacht der Lichter und Herbstfest locken am Wochenende nach Harbur…

Bei der Nacht der Lichter wird auch das Rathaus wieder festlich beleuchtet sein. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Am Freitag, 21. September 2018, wird es wieder bunt in der Harburger Innenstadt. Denn dann werden zur 6. Nacht ...

Weiterlesen

Eröffnung der „Zeit für Inklusion“ durch Hissen der Inklusionsfla…

Harburg. Zum zweiten Mal eröffnen Carola Veit, Präsidentin der Hamburgischen Bürgerschaft, und Ingrid Körner, Senatskoor...

Weiterlesen

Neuer Defibrillator in Volksbank Toppenstedt - DRK-Ortsverein spe…

Übergabe des Defibrillators in der Volksbank Toppenstedt: Karin Harder (von links, 2. Vorsitzende DRK-Ortsverein Toppenstedt-Tangendorf), Ingrid Bartsch (1.Vorsitzende), Andreas Klask (DRK Erste Hilfe-Ausbilder), Elisabeth Henze, Marianna Mikulla, Helga Schwarze (alle drei DRK-Ortsverein Toppenstedt-Tangendorf). | Foto: ein

Toppenstedt. Sie retten Leben: Defibrillatoren, kurz „Defis“ genannt, können auch von Laien im medizinischen Notfall ein...

Weiterlesen

Volleyball-Team Hamburg startet mit Niederlage in die Saison - Be…

Annalena Grätz in der Annahme. | Foto: ein

Neugraben/Emlichheim. Das Volleyball-Team Hamburg aus Neugraben startet mit einer 3-0 (25-23,25-20, 27-25-) Niederlage d...

Weiterlesen

Inserate

Physiotherapie im Centrum klärt auf

Daniel Seiffert und Adrian Roesner begrüßen die Entwicklung zum gut informierten Patienten.

Inserat. Das Internet ist schon heute für viele der erste Anlaufpunkt, um Informationen zu erhalten und Fragen zu beantw...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Neue, tatkräftige Unterstützung im Therapeuten-Team!

Steffen Müller, Physiotherapeut und Osteopath

Inserat. Die Privatpraxis für Osteopathie & Physiotherapie im Harburger Binnenhafen hat es sich zur Aufgabe gemacht...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung