Handelshof
Rieckhof Eventplaner
Handy Welt
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Verkaufsoffener Sonntag in den Harburg Arcaden
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube

Fischhalle Harburg

Fischhalle Harburg

  • Harburg. Am Donnerstag, 30. November (Beginn 19 Uhr), liest Simone Buchholzin der Fischhalle Harburg am Kanalplatz 16 aus ihrem Buch „Beton Rouge“. Simone Buchholz hat sich bereits eine große Fan-Gemeinde mit ihren Hamburg-Krimis erschrieben. Mit ihrem neuesten Werk „Beton Rouge“ (erschienen im Suhrkamp Verlag) kommt sie für eine Lesung in die Fischhalle Harburg. Die sympathische Chastity Riley ermittelt diesmal in der Welt der Verlagshäuser und Kaderschmieden.

    Zum Inhalt: Ein scheinbar Irrer sperrt mitten in Hamburg Manager nackt in Käfige. Ihr Freundeskreis führt sie in den Wahnsinn, denn ausgerechnet die paar Menschen, die ihr im Leben Halt geben, erweisen sich plötzlich durch die Bank als wankelmütige Gesellen. Simone Buchholz' Romanfiguren sind wie Strandgut: aufgescheuert, löchrig, aus Versehen irgendwo gelandet. Daher ist Hamburg unverzichtbar für ihre Geschichten. Ihre Krimis sind in einer rauhen und sperrigen Sprache geschrieben. Bei ihren Geschichten sind es die Figuren, die den Leser durch das Buch tragen.

    Simone Buchholz wurde 1972 in Hanau geboren und ist 1996 nach Hamburg gezogen - angeblich wegen des Wetters. Sie wurde in der Henri-Nannen-Schule zur Journalistin ausgebildet und arbeitet seit 2001 als freie Autorin, 2008 erschien ihr erster Kriminalroman "Revolverherz". Simone Buchholz wohnt mit Mann und Sohn auf St. Pauli. Mehr Info zur Autorin unter www.simonebuchholz.com

    Die Fischhalle Harburg ist das neue Kulturzentrum mitten im Harburger Binnenhafen. Außer Konzerten und Ausstellungen finden dort unter dem Motto „Der Hafen liest“ auch regelmäßig Lesungen statt.

    Mehr Infos unter www.fischalle-harburg.de. Der Eintritt kostet zwölf Euro. Kartenreservierung unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
    Kartenvorverkauf auch in Leichers Buchhandlung und in der Fischhalle Harburg.

  • Harburg. Die Stones kennt wohl fast jeder, aber wer zum Teufel ist denn eigentlich Rob Longstaff? Die Antwort gibt es am Sonnabend, 9. September, in der Fischhalle Harburg am Kanalplatz 16. Von 20 Uhr an tritt dort der sympathische Songwriter Rob Longstaff aus Neuseeland auf.

    Mit seiner souligen Stimme und seiner inzwischen ziemlich abgewetzten Gitarre ist der "Kiwi" und Wahl-Berliner ein echter Geheimtipp für Fans von fetziger Gitarrenmusik und bluesigen Balladen mit Drive und Seele. In seinen Liedern verarbeitet Rob seine Jahre als Globetrotter: er war lange in Australien, hat drei Kontinente durchquert und die Strecke Australien- Berlin auch schon mal mit Schiff und Fahrrad geschafft.

    Ein musikalischer Ökokrieger ("mama earth is getting hot!") der vor keinem Straßenfest zurückschreckt und jetzt erstmalig in Hamburg spielt. Der Eintritt kostet 15 Euro.

  • Harburg. "We all got the Blues!" - Das ist das Motto des dänischen Slide-Gitarristen Tim Lothar und des Hamburger Bluesharp-Spielers Holger "HoBo" Daub, am Freitag, 22. März, ab 20 Uhr in der Fischhalle Harburg am Kanalplatz 16. Dann wird die dänisch-deutsche Blues- Brüderschaft gefeiert.

    Tim Lothar ist ein vielfach ausgezeichneter Bluesgitarrist mit einer beeindruckenden Stimme. So wurde er 2008 zum besten dänischen Bluesspieler gekürt. Er hat sich dem erdigen Roots und Mississipi-Delta-Blues verschrieben.

    Seine Vorbilder sind Robert Johnson und Charly Patton. Dazu spielt Holger "HoBo" Daub leidenschaftlich seine Mundharmonika. Zusammen haben sie es 2014 ins Semifinale des International Blues Challenge in Memphis/USA geschafft. Bei ihrem Auftritt in der Fischhalle am Freitag ist der Tuba-Virtuose Janos Mazura dabei. Blues mit Gitarre, Harp und Tuba - das wird sicher eine spannende Mischung. Der Eintritt kostet 12 Euro.

  • Harburg. Trasnú - der Name kommt aus dem irisch-gälischen und bedeutet soviel wie "Verbindung". Eine "Schnittmenge" aus traditionellen Irish und Scottish Folk bietet die Band Trasnú um den Multi-Instrumentalisten Guido Plüschke.

    Der Promusiker spielt Banjo, Mandoline, Bodran und diverse andere Instrumente. Mit dabei sind Cornelius "Zorny" Bode an der Gitarre und Steffen Gabriel, der schönste Melodien auf der Tin Whistle und dem Knopfakkordeon beisteuert. Das Trio verspricht eine rauschende Folk-Nacht - am kommenden Samstag, 7. April, ab 20 Uhr in der Fischhalle Harburg am Kanalplatz 16. Eintritt 12 Euro.

    www.fischhalle-harburg.de

  • Harburg. "Hafen, Hühner und Halunken" ! Unter diesem Titel zeigt die Malerin Janis Walzel ihre Sicht der Dinge: eine scheinbar zufällige und doch sichere Pinselführung hält Momente des Alltags fest, die die Figuren lebendig werden lassen. Das sieht dann oft ironisch aus, zeigt aber, dass der Mensch bei ihr im Mittelpunkt steht. Gastgeber Werner Pfeiffer: "Wir freuen uns sehr auf diese Bilder."

    Janis Walzel ist Lehrerein, Künstlerin und Autorin aus Trittau bei Hamburg. Sie stellt vom 30. August bis 27. September in der Fischhalle Harburg am Kanalplatz 16 aus.

    Die Vernissage ist am Donnerstag, 30. August, ab 19 Uhr. Der Eintritt ist frei.

     

Neuste Artikel

Gerd Grün neuer Trainer vom Volleyball‐Team Hamburg - Landestrain…

Gerd Grün wird neuer Trainer beim VT Hamburg. | Foto: ein/VCO Hamburg

Neugraben. Das Volleyball‐Team Hamburg hat mit Gerd Grün einen neuen Trainer für die anstehende Saison in der Dritten Li...

Weiterlesen

Große Erfolge für die Latein-Nachwuchspaare von Blau-Weiss Buchho…

Gruppenbild der Buchholter Latein-Paare bei

Buchholz/Frankfurt. „Hessen tanzt“ lockt jedes Jahr im Mai rund 3000 Tanzsport-Paare nach Frankfurt. In der Eissporthall...

Weiterlesen

Bootssaison für die Feuerwehren an der Elbe offiziell eingeläutet…

Am Fliegenberger Hafen fand jetzt das Anbooten statt. | Foto: ein/Sebastian Beecken, FF Fliegenberg/Rosenweide

Fliegenberg. Die Bootssaison für dieses Jahr ist bei den elbanliegenden Feuerwehren aus den Gemeinden Seevetal und Stell...

Weiterlesen

Wanderung am Pfingstsonnabend: Besuch in zwei Naturgärten in Hand…

In Handeloh besuchen die Wanderfreunde einen offenen Garten. | Foto: ein

Handeloh. Die Wanderfreunde Hamburg mit ihrer Wanderführerin Helga Weise aus Heimfeld laden zum Mitwandern am Pfingstson...

Weiterlesen

Inserate

Diamonds & More im Phoenix Center are a girls best friends

Diamonds are a girls best friends – das weiß nicht nur Marilyn Monroe, sondern auch das Team von Diamonds & More im Phoenix Center.

Inserat. Das Diamanten die besten Freunde der Frau sind, das wusste nicht nur Marilyn Monroe, sondern auch Aziz Aktan vo...

Restaurant Nikos – der etwas andere Grieche

Maria, Michaela und Kalliopi Agas freuen sich auf ihre Gäste im Restaurant Nikos in der Lämmertwiete.

Inserat. Griechenland – da denkt man an Urlaub, Meer und Strand, Sonne und an leckeres Essen. Dieses bietet Nikos in der...

Ein Ford für alle Fälle

Das Autohaus Tobaben stellte den neuen Ford Focus vor. | Foto: André Lenthe

Inserat. Es ging familiär zu, als das Autohaus Tobaben in der Filiale in der Buxtehuder Straße den neuen Ford Focus vors...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung