Trauerhaus Kirste Bestatungen
Rieckhof Eventplaner
Handelshof
Tierpark Krüzen
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Handy Welt

Malerei

Malerei

  • Winsen. In der Zeit vom 4. bis zum 31. Mai stellen „die Bildermacher“ wieder einmal in der Bürgerhalle des Rathauses ihre Bilder aus, die im zurückliegenden Jahr entstanden sind

    Die Bildermacher stellen Ihre Arbeiten aus. | Foto: ein
    Die Bildermacher stellen Ihre Arbeiten aus. | Foto: ein

    In naturalistischer Auffassung sind Tierbilder, aber auch typische norddeutsche Landschaften entstanden. Großflächige, abstrakte Darstellungen sind hochfarbig angelegt und tragen keinen Titel. Die Künstlergruppe, die seit der Landesgartenschau existiert, arbeitete auch dieses Mal ohne Themenvorgabe. Auch das macht den besonderen Reiz dieser Ausstellung aus.

    Zu sehen sind Werke von Lisa zum Felde, Carola Schmidt, Astrid Stickelmann und Hermann Peter Müller. Aus dem Hamburger Haus Zinnendorf, in dem 25 körperlich schwerstbehinderte junge Menschen wohnen, nehmen Marion Doelle sowie Volker Eggert mit jeweils einem Bild an der Ausstellung teil.

  • Harburg. Wie lassen sich die Grundrechte unseres Grundgesetzes künstlerisch darstellen? Zahlreiche Harburgerinnen und Harburger haben sich diese Frage gestellt und zeigen ihre Werke in einer Ausstellung - mit Rahmenprogramm. Die Ausstellung findet am Sonntag, 23. September, ab 15 Uhr in der 3falt (ehemalige Dreifaltigkeitskirche), Neue Straße 44, in Harburg statt. Der Eintritt ist frei.

    Die Künstlerinnen und Künstler sowie die Projektleitung, Ulrike Hinrichs (Kunsttherapeutin und Rechtsanwältin) stehen während der Ausstellung für Gespräche zur Verfügung. Außer gemalten Kunstwerken gibt es eine Live-Performance, Skulpturen, Collagen, Fotografien und Filme. Die Flüchtlingsgruppe „Komm, wir nähen“ wird ihre Handarbeit zum Thema Grundgesetz zeigen und Rike Reichert will eine musikalische Interpretation des Grundgesetzes präsentieren.

    Die Landeszentrale für politische Bildung und das Bezirksamt Harburg beteiligen sich mit dem Projekt am Vorhaben „16 Ideen für eine gelebte Demokratie“. Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier wird die in einer Broschüre zusammengetragenen Projektideen im Frühjahr 2019 vorstellen. Das Projekt wird durch die Lokalen Partnerschaften Harburg des Bezirksamts Harburg mit Mitteln aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“ unterstützt.

     

  • Buxtehude. Der Maler, Illustrator und Grafikdesigner Maxime Guinard eröffnet am Sonntag, 3. September, um 11 Uhr im Kulturforum am Hafen, Hafenbrücke 1, in Buxtehude eine Ausstellung mit seinen Werken.

    Der Eintritt frei. Die Ausstellung läuft anschließend noch bis zum 15. Oktober 2017.

    Der Maler, Illustrator und Grafikdesigner Maxime Guinard aus Hamburg wurde 1984 als Sohn einer Französin sowie eines Deutschen geboren und ist in Südamerika aufgewachsen. Aus diesen Gründen fühlt er sich seit jeher mit mehreren Kulturen verbunden. Nach seiner Rückkehr nach Europa verbrachte er seine Jugendzeit in Buxtehude und blieb der Stadt durch sein Elternhaus 13 Jahre lang verbunden. Er machte sein Abitur in Marienau in Niedersachsen und studierte Illustrationsdesign an der Bildkunst Akademie Hamburg. Nach dem Studium arbeitete Maxime Guinard zunächst bei der Wochenzeitung „Die Zeit“als Gestalter, bevor er sich 2012 als Maler, Illustrator und Grafikdesigner selbstständig machte.

    Heute lebt und arbeitet er hauptsächlich in Hamburg. Oft zieht es ihn aber auch nach Saurat – ein Dorf in den Pyrenäen, aus dem ein Teil seiner Familie stammt und in dem er ebenfalls eine Heimat gefunden hat. Maxime Guinard schöpft aus einem breit gefächerten Repertoire und großem Ideenreichtum. In seine Arbeiten fließen außer vielfältigen Interessen und Erkenntnissen auch seine verschiedenen kulturellen Perspektiven mit ein.

  • Harburg. Annette Wiese aus Neugraben stellt großformatige Acrylbilder aus. Diese sind sehr farbenreich und nur noch selten mit dem Pinsel gemalt. Meistens wird die Farbe per Spachtel oder am liebsten direkt mit den Händen auf die Leinwand aufgetragen.

    Schon als Kind hat sich Annette Wiese für Farben und Malerei interessiert. Inspiriert durch Reisen, Artikel in Zeitungen und Kursen an der Hamburger Kunsthalle entwickelt sie ihre Werke immer weiter. Zu sehen waren ihre Bilder bereits in den Phoenix-Hallen und in der Villa Harburg an der Buxtehuder Straße.

    Annette Wiese- Künstlerin aus Neugraben. | Foto: ein
    Annette Wiese- Künstlerin aus Neugraben. | Foto: ein
    Zu ihrer dritten Vernissage am Freitag, 3. November, ab 19 Uhr in der Fischhalle Harburg am Kanalplatz 16 hat die Neugrabener Künstlerin Annette Wiese noch zwei weitere Künstler mit dabei. Die Designerin Karin Holderied aus Herlazhofen im Allgäu bringt ihren Schmuck nach Harburg – dieser wird gefertigt und geschmiedet aus Bronze, Bestecken, Edelstahl und anderen erstaunlichen Dingen.

    Musikalisch begleitet wird der Abend von Kekso L. Diabang aus dem Senegal, der auf seiner Kora (afrikanische Harfe) und verschiedenen
    Percussion-Instrumenten spielen wird. Alle drei Künstler freuen sich sehr, ihre Gäste in die Fischhalle von Werner Pfeifer im Harburger Binnenhafen, einladen zu dürfen.

    Das von Lavinia Nagel geführte Café-Bistro, wird ebenfalls geöffnet sein. Auch beim Harburger Kulturtag am Sonnabend, 4. November, ist Annette Wiese in der Fischhalle Harburg in der Zeit von 12 bis 19 Uhr mit ihren Werken vertreten.

Neuste Artikel

Paradebeispiel für eine gelungene Integration - Der Spielmannszug…

Spielmannszug Rönneburg mit dem Schlagerstar Peter Sebastian. | Foto: ein

Rönneburg. Sie sind beide jung, ehrgeizig und musikalisch und haben zusammen eines besonders gern. Sie brechen darüber h...

Weiterlesen

Versuchter Totschlag in Maschen

Maschen. In der Nacht zu Sonntag kam es in Maschen zu einem großen Polizeieinsatz. Am Samstagabend gegen 22 Uhr wurde de...

Weiterlesen

Winsen: Protestaktion auf der "amazon"-Betriebshalle an…

Winsen. Am Sonntagabend gegen 17 Uhr verschafften sich rund 40 Personen Zutritt zu dem Betriebsgelände von amazon an der...

Weiterlesen

51-jährige Frau stirbt bei Motorradunfall Nähe Hanstedt

Hanstedt. Auf der L 213, zwischen Hanstedt und dem Ortsteil Nindorf, kam es am Donnerstagabend (11.07.19) zu einem tödli...

Weiterlesen

Inserate

McDonald’s in Neugraben ist jetzt „Restaurant der Zukunft“

Wolfgang Splitthoff (links) und sein Team freuen sich darauf, im „Restaurant der Zukunft“ bei McDonald’s in Neugraben ihre Gäste zu begrüßen

Inserat. Hell und freundlich ist gleich der erste Eindruck, den der Gast bekommt, wenn er die neu gestaltetet Räume des ...

Salad House: Eat Fresh, Be Fresh

Muhammed Yilmaz von Salad House in Harburg setzt auf Frische, Qualität und Kreativität.

Inserat. „Das Konzept von Salad House richtet sich an gesundheitsorientierte Menschen, die viel Wert auf Abwechslung und...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung