Handy Welt
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Handelshof
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Rieckhof Eventplaner
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Tierpark Krüzen

ÖPNV

ÖPNV

  • Harburg. Gerade, am späten Sonntagnachmittag um 17:30 Uhr, findet in der S-Bahnstation Harburg Rathaus ein Feuerwehreinsatz statt.Es hat ein ca 30x30xm großer Elektrokasten in einem Raum hinter dem Kartenverkaufsstand gebrannt.

    Die Strecke Neugraben und Wilhelmsburg ist gesperrt, laut S-Bahn gibt es einen Ersatzverkehr mit Taxis.

    Ob der Brand nachhaltige Auswirkungen auf den S-Bahnverkehr in den nächsten Tagen haben wird, ist ungewiss. Im Moment sieht es aber eher so aus, als ob es keine langfristigen Auswirkungen geben wird.

    Update 18:15 Uhr: Die Streckensperrung ist aufgehoben worden, der Einsatz wurde beendet.

    Wir aktualisieren den Artikel bei neuen Informationen.

  • Harburg. Ein Kurzschluss in einem Zug der S-Bahn hat am Freitagmorgen gegen 6 Uhr für einen Brand in der Station Harburg Rathaus gesorgt. Anscheinend hatte der Kurzschluss im Antriebssystem des leerstehenden Zuges einen Lichtbogenerzeugt, der den Unrat im Gleisbett in Brand gesetzt hatte. Als die Feuerwehr eintraf, war Brandgeruch und leichte Rauchentwicklung bei dem Zug wahrnehmbar.

    Nachdem die Stromschiene geerdet worden war löschte die Feuerwehr die glimmenden Teile mit einem Feuerlöscher und untersuchte den Zug mit einer Wärmebildkamera. Luftmessungen des Umweltdienstes in der S-Bahn-Station ergaben auch hier Entwarnung. Die Strecke der S3/S31 wurde während des ganzen Einsatzes für eineinhalb Stunden gesperrt.

  • (Neu Wulmstorf) Bereits seit 1993 gibt es in der Gemeinde Neu Wulmstorf ein Rufbussystem, das von Jahr zu Jahr erfolgreicher wird. Gerade ist die Durchführung der Fahrten öffentlich ausgeschrieben worden. Aufgrund des Ergebnisses der öffentlichen Ausschreibung werden die angebotenen Fahrten auch weiterhin durch die Firma Minicar Cohrs durchgeführt. Zum 1. Januar 2017 gibt es neue Fahrpläne für alle Linien des Rufbusses.

    Es gibt insgesamt vier Rufbuslinien, die das gesamte Gemeindegebiet bedienen. Für jede Rufbuslinie gibt es einen eigenen Fahrplan. Der Rufbus verkehrt sowohl von Montag bis Freitag als auch an den Wochenenden. Für den Rufbus gelten folgende Fahrpreise pro Fahrt: Erwachsene im Kerngebiet: 3,60 Euro, Erwachsene im Gesamtgebiet: 4,20 Euro, Kinder von 6 bis 15 Jahren im Gesamtgebiet: 3,20 Euro, Kinder unter sechs Jahren in Begleitung eines Erwachsenen: kostenlos. Die Preise sind an die HVV-Tarife gekoppelt.

    Um das Angebot noch nutzerfreundlicher zu gestalten, werden die Haltestellen "Im Apfelgarten" und "Wesenberg" zum Fahrplanwechsel in das Liniennetz aufgenommen. So funktioniert das System: Fahrgäste wählen aus dem Linienplan ihre Einstieghaltestelle aus und aus dem Fahrplan die Uhrzeit, zu der Sie dort abgeholt werden möchten. Andere Abholorte und Fahrtzeiten sind aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen nicht möglich. Das Taxiunternehmen muss spätestens 30 Minuten vor der Abfahrtzeit des Fahrplans unter der kostenlosen Telefon-Nr. 0800/7007887 angerufen werden. Die Fahrgäste geben ihre Einstieghaltestelle, die Uhrzeit und ihren Zielpunkt an. Am Zielort unterschreiben die Fahrgäste den Beleg des Beförderungsunternehmens zu der Fahrtstrecke und der Anzahl der Personen.

    Der Transport von Rollstuhlfahrern ist mit Umsetzen weiterhin möglich. Es wird auch ein Transport ohne Umsetzen mit einem Spezialfahrzeug angeboten, wobei diese Fahrt zwei Stunden vorher angemeldet werden muss.

    (Foto: Von Aeroid - Eigenes Werk, CC-BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=41667047)

  •  Landkreis Harburg. Die Entscheidung ist gefallen: Nach einer europaweiten Ausschreibung des kompletten Busnetzes für das Kreisgebiet des Landkreises Harburg wird ab 1. Dezember mit der KVG Stade der alte und neue Betreiber dafür verantwortlich sein, die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises per Bus in die mobile Zukunft zu fahren.

    „Mit unserer Ausschreibung haben wir das Ziel verfolgt, über den Marktwettbewerb die Qualität unseres Busangebots zu steigern“, kommentierte Landrat Rainer Rempe die Entscheidung. „Ich bin überzeugt, dass wir dieses Ziel mit dem neuen Verkehrsvertrag erreicht haben.“

    Zum ersten Mal in der Geschichte des Landkreises war das komplette Kreis-Busnetz auf dem europäischen Markt ausgeschrieben. Mehrere Verkehrsunternehmen konkurrierten um den Zuschlag für drei Teilnetze mit insgesamt 159 Bussen.

    Die Prüfung der vorliegenden Angebote durch die Kreisverwaltung ergab, dass die KVG mit ihrem Gesamtangebot für alle drei Teilnetze letztendlich die Vergabe für sich entscheiden konnte. Das Angebot der KVG deckt sich mit den Vorgaben des Landkreises Harburg. Der Angebotspreis bleibt sogar knapp unter den gutachterlich erstellten Vorausberechnungen. Insbesondere bei der Kalkulation der Fahrzeugkosten hat sich die KVG gegenüber den Mitbewerbern durchgesetzt.

    Zum 1. Dezember 2019 tritt nun der neue Verkehrsvertrag zwischen Landkreis und KVG in Kraft und bringt zahlreiche Verbesserungen in punkto Qualität und Leistung mit sich. Insbesondere die Qualität der Fahrzeuge wird sich deutlich verbessern. Spätestens zum 1. Januar 2021 müssen 47 Neufahrzeuge im Einsatz sein. Diese werden dann mit W-LAN, Videoüberwachung, einem zweiten Platz für Rollstuhlfahrer und einem Abbiegeassistenten ausgestattet sein. Zudem werden die Fahrzeuge der neuesten Abgasnorm entsprechen.

    Auf den regionalen Hauptlinien sind die Fahrpläne ab 1. Dezember auf einen Stundentakt verdichtet. Durch den Einsatz zusätzlicher Gelenkbusse wird es auch zu Verbesserungen bei den An- und Abfahrten in der Schülerbeförderung kommen. Im weiteren Verlauf des bis zum Sommer 2029 laufenden Verkehrsvertrags wird das Durchschnittsalter der Fahrzeuge schrittweise gesenkt.

    Durch den neuen Verkehrsvertrag ergeben sich für den Landkreis Harburg weitere Steuerungsmöglichkeiten, ein erleichtertes Zu- und Abbestellen von Leistungen, aber auch kurzfristige Reaktionsmöglichkeiten unter anderem bei Betriebsstörungen oder Abweichungen von dem festgelegten Qualitätsstandards.

    Der Landkreis wendet für den Regional- und Schulbusverkehr jährlich einen unteren zweistelligen Millionenbetrag auf.

  • Harburg. Von Sonnabend, 25. Februar, 1 Uhr, bis Sonntag, 26. Februar, zum Betriebsschluss ist die S-Bahn-Strecke zwischen dem Hauptbahnhof und dem S-Bahnhof Hammerbrook wegen Bauarbeiten gesperrt. In diesem Zeit enden Züge der S3 und S31, die in Richtung Hamburg fahren, in Wilhelmsburg. In der Gegenrichtung fahren die betroffenen S-Bahnen bis Berliner Tor. Als Ersatz für die Streckensperrung werden zwischen Wilhelmsburg und Berliner Tor Busse eingesetzt. Für die S-Bahn-Kunden besteht aber auch die Möglichkeit, zwischen Harburg und dem Hamburger Hauptbahnhof und umgekehrt, die Regionalzüge der Bundesbahn zu benutzen.

  • Neu Wulmstorf. Der Hamburger Verkehrs-Verbund (HVV) erhöht zum 1. Januar 2019 die Tarife um durchschnittlich 2,1 Prozent. Daraus ergeben sich auch Erhöhungen bei den Preisen für den Rufbus in Neu Wulmstorf, die an den jeweiligen Tarif des HVV gekoppelt sind.

    Ab dem 1. Januar 2019 gelten folgende Preise:
    - Kinder von 6 - 14 Jahren (in Begleitung von Erwachsenen): 3,40 Euro
    - Erwachsene - Kerngebiet: 3,80 Euro
    - Erwachsene - Gesamtgebiet: 4,40 Euro.

Neuste Artikel

Klimawandel: Robin Wood besetzt Kühlturm im Kraftwerk Moorburg

Aktivisten von Robin Wood seilten sich am Kühlturm des Kohlekraftwerks Moorburg abund brachten das Banner an. | Foto: Pay Numrich

Moorburg. „Kohle frisst Zukunft“ – dieses Banner ist heute weithin sichtbar von der Umweltorganisation Robin Wood am run...

Weiterlesen

Sparkasse Harburg-Buxtehude stellt Entwürfe für geplanten Neubau …

Die Ansicht von der gegenüberliegenden Seite der Bahnhofstraße zeigt die drei Gebäude mit dem neuen Beratungscenter im Vordergrund.  | Foto: ein

Buxtehude. Die Sparkasse Harburg-Buxtehude plant am jetzigen Standort in der Bahnhofstraße in Buxtehude einen Neubau. Da...

Weiterlesen

Bundesliga-Fußball: HTB-Mädels gehen ersatzgeschwächt in das Spie…

Harburg. Zum dritten Saisonspiel in der B-Junioren-Fußball-Bundesliga erwartet die Mannschaft des Harburger Turnerbunds ...

Weiterlesen

Hannoversche Straße ab Anfang Oktober wieder frei

Gute Nachricht für Harburgs Autofahrer: Am 2. Oktober wird die Hannoversche Brücke wieder geöffnet. | Symbolfoto

Harburg. Aufatmen für Autofahrer in Harburg: Am 2. Oktober abends wird die Hannoversche Brücke wieder aufgemacht und som...

Weiterlesen

Inserate

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

McDonald’s in Neugraben ist jetzt „Restaurant der Zukunft“

Wolfgang Splitthoff (links) und sein Team freuen sich darauf, im „Restaurant der Zukunft“ bei McDonald’s in Neugraben ihre Gäste zu begrüßen

Inserat. Hell und freundlich ist gleich der erste Eindruck, den der Gast bekommt, wenn er die neu gestaltetet Räume des ...

Der Mix macht´s – die Kreativschmiede I Heidi Lühr

GrafikDesign | Illustration | Fotografie | Kunst | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Transparenz ist entscheidend, um Menschen zu erreichen. Jede Art von Kommunikation sollte berühren un...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung