Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Rieckhof Eventplaner
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handelshof
Handy Welt
GirosKing - original griechisch aber anders
Tanzschule Hädrich - Zeit zu Zweit
Club-Tanzschule Hädrich

Wassermühle Karoxbostel

Wassermühle Karoxbostel

  • Karoxbostel. Im Rahmen der 16-Tage-Kampagne „Gegen Gewalt an Frauen“ des Landkreises Harburg lädt die Seevetaler Gleichstellungsbeauftragte Sabine von Xylander für Freitag, 1. Dezember, zu einem Märchenabend in die Wassermühle Karoxbostel, Karoxbosteler Chaussee 51, ein. Die Veranstaltung im stilvollen Ambiente der restaurierten Wassermühle startet um 20 Uhr, Frauen und Männer sind herzlich eingeladen. Die Märchenerzählerin Gabriele Schwedewsky hat unter dem Titel „Wenn Du mich dreimal schlägst . . .“ Märchen im Gepäck, die das Thema auf ungewöhnliche Art behandeln. In den Märchen wird dargestellt, wie Frauen Gewalt erleben und sich daraus befreien.

    Die Gleichstellungsbeauftragte Sabine von Xylander freut sich auf einen spannenden Abend mit konstruktiven Gesprächen am Kaminfeuer: „Wir wollen über das oftmals tabuisierte Thema Gewalt diskutieren und für Betroffene Möglichkeiten aufzeigen. Mir liegt es am Herzen, überhaupt erst einmal ins Gespräch zu kommen“. Die Veranstaltung ist für die Teilnehmer kostenlos, gern werden Spenden zugunsten des Frauenhauses angenommen.

    Zum Hintergrund:Der Märchenabend ist Teil einer gemeinsamen Aktion der Gleichstellungsbeauftragten und des Landrates des Landkreises Harburg. Die Kampagne geht vom 25. November bis zum 10. Dezember und umfasst zahlreiche Veranstaltungen im ganzen Landkreis. Schirmherrin ist die Schauspielerin und „Terre des femmes“-Botschafterin Sibel Kekilli. Mehr Informationen sind online unter www.landkreis-harburg.de/gleichstellungsbeauftragte abrufbar.

  • Karoxbostel. Es duftet nach frisch gebackenen Keksen, Bratäpfeln und Glühwein: Am Sonnabend, 9. Dezember, können sich Besucher beim 5. Adventsmarkt an der Wassermühle in Karoxbostel in historischem Ambiente auf eine besinnliche Weihnachtszeit einstimmen lassen. In der Zeit von 12 bis 17.30 Uhr bieten Kunsthandwerker an zahlreichen Ständen in dem denkmalgeschützten Gebäude-Ensemble ihre handgefertigten Kreationen an.

    Adventsmarkt Wassermühle Karoxborstel. | Foto: ein
    Adventsmarkt Wassermühle Karoxborstel. | Foto: ein
    Das Angebot reicht von Keramik, weihnachtlicher Floristik, Scherenschnitten über kunstvoll gefaltete Sterne, selbstgemachte Seifen, Metallkunst, Obst- Ketchups, praktischen und schönen Dingen aus Olivenholz, liebevoll Gestricktem und Gefilzten bis zu großen und kleinen Holzschnitzereien.

    Der Mühlenverein bietet außerdem an seinem Marktstand eine große Auswahl an Marmeladen, Likören und selbstgebackenen Keksen an. Bücherfreunde können im ehemaligen Kuhstall nach dem richtigen Lesestoff für die Feiertage stöbern. Vor der wiederaufgebauten Sägerei gibt es frisch gekochte Erbsensuppe und leckere Bratäpfel aus dem Lehmbackofen. Auch im kürzlich fertiggestellten ehemaligen Schweinehaus laden Stände zum Stöbern und Entdecken ein. Auf dem Hof werden Forellen geräuchert und die Besucher können einem Kettensägen-Künstler bei der Arbeit zusehen. Diejenigen Besucher, die auf der Suche nach einem Weihnachtsbaum sind, können sich am Tannenbaumstand den schönsten Weihnachtsbaum für zu Hause kaufen.

    Adventsmarkt Wassermühle Karoxborstel. | Foto: ein
    Adventsmarkt Wassermühle Karoxborstel. | Foto: ein
    In der guten Stube werden Geschichten vorgelesen und Weihnachtslieder gesungen. Im Mühlencafékönnen die selbstgebackenen Torten und Kuchen, viele nach Rezepten aus dem „KaroxbostelerBackbuch“ gebacken, bei einem Becher Kaffee oder Tee genossen werden. Der Adventsmarkt
    klingt um 17.30 Uhr mit einem adventlichen Singen mit dem Fleestedter Posaunenchor aus.

    Der Eintritt ist wie immer frei.

  • Karoxbostel. Zu einem fröhlichen Fest rund um die historische Mühle lädt der Verein Wassermühle Karoxbostele.V. ein. Gefeiert wird am Pfingstmontag, 21. Mai, von 11 bis 17.30 Uhr. In diesem Jahr wird nicht nur der Deutsche Mühlentag gefeiert, sondern auch das 125-jährige Bestehen des heutigen Mühlengebäudes. Der Eintritt ist frei.

    In der restaurierten Wassermühle an der Karoxbosteler Chaussee werden Müllermeister Franz Rosenkranz und sein Müller-Team besten Bio-Roggen schroten. Das Back-Team um Dirk Domeyerbackt daraus im historischen Lehmbackofen knuspriges „Mühlenbrot“ und leckeren Butterkuchen.

    Ein besonderer Höhepunkt für Technik begeisterte Besucher werden sicherlich die Sägevorführungen ab 12, 14 und 16 Uhr. Gesägt wird mit dem historischen venezianischen Gatterin der wiederaufgebauten Sägerei und mit einer mobilen Bandsäge, die der Forstunternehmer Andreas Hünerfauth aus Kakenstorf vorführt. Dabei werden unter anderem auch rund 2500 Jahre alte Mooreichen-Stämme gesägt.

    Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt: Ein großes Kuchenbuffet und Kaffee stehen bereit. Außerdem gibt es kühle Getränke, Salate und die leckere Grillwurst vom Nutztier-Arche-Hof „Lütt Jehrden“ der Familie Peters. Passend zur leckeren Bratwurst bietet Thiemo Wenck vom „Chaosgarten“ seine delikaten Obstketchups an. Auf dem Mühlengelände werden unter anderem kreative Floristik von Susanne Wetzel sowie individuelle Schmuckkreationen von Mareike Brehmangeboten.

    Die Maler und Malerinnen des „Kunstwerks Stelle“ präsentieren ihre Werke im Haupthaus des Denkmal-Ensembles. Beim beliebten Mühlen- und Bücherflohmarkt gibt es Schönes und Schräges, Kuriositäten und Kostbarkeiten zu entdecken. Am Stand der Mühlen-Imker Andrea Plambeck und Thomas Kallweiterfahren Interessierte alles über Bienen und Honig. Am Mühlenmarktstand und am Stand der Familie Mint werden Blumen und Kräuter angeboten.

    Ein besonderes Vergnügen – insbesondere für jüngere Besucher – ist das Holzspalten mit einem manuellen Spaltgerät. Kleine und große Mühlenfans können im Wald auf dem Sinnespfad wandeln und sich im Märchentheater von Silke Borchert verzaubern lassen. Für beste musikalische Unterhaltung sorgt die Band „JAKE and the MillCreek Singers“ und der virtuose Gitarren-Solist Facio, der das Publikum mit mediterranen Klängen zum Träumen und Tanzen verzaubern will. Aktive des Mühlenvereins führen die Gäste stündlich durch das Denkmal-Ensemble und versorgen sie mit allen Informationen über die neuen Projekte rund um die Wassermühle Karoxbostel.

  • Karoxbostel. Landrat Rainer Rempe hat jetzt im Beisein von Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen und weiterer Gäste Emily Weede, die Mühlenretterin von Karoxbostel, mit dem Verdienstkreuz am Bandedes Landes Niedersachsen ausgezeichnet. Bereits seit der Gründung im Februar 2012 engagieren sich Emily Weede als Vorsitzende, ihr Mann Carsten und weitere freiwillige Helfer des Vereins für die Wassermühle Karoxbostel. Die Auszeichnung erfolgte in ihrer Wirkungsstätte.

    "Ihnen ist das Kunststück gelungen, bei vielen Menschen die Sehnsucht nach einer lebendigen Wassermühle zu wecken", sagte Landrat Rainer Rempe in seiner Laudatio. "Innerhalb von nur sechs Jahren stieg die Zahl der Vereinsmitglieder von 88 auf mehr als 1000. Sie führen damit den größten Mühlenverein in ganz Deutschland. Und nicht nur das: Die Frauen und Männer zahlen nicht nur ihre Beiträge, sie packen auch kontinuierlich bei der Restaurierung der Mühle mit an."

    So sei aus den einstigen Ruinen ein lebendiges Denkmal und ein einzigartiger Ort der Begegnung entstanden, sagte Rainer Rempe während der feierlichen Verleihung in Karoxbostel. Bis zum Dezember des Jahres 2011 hatte sich die Wassermühle in Privatbesitz befunden. Sie befand sich damals in einem derart schlechten Zustand, dass ein Abriss unausweichlich schien. Damit aber wollte sich Emily Weede einfach nicht abfinden und entwickelte außergewöhnliche Aktivitäten zur Rettung ihrer "Schönen", wie sie die Mühle immer wieder liebevoll nennt.

    Emily Weede dankte dem Landrat und allen Gästen und Vereinsmitgliedern, die zur Verleihung gekommen waren: "Herzlichen Dank für diese große Ehrung. Viele wissen, dass ich mich damit etwas schwer getan habe. Es gibt viele Menschen, die für ihr Tun nicht so viel Wertschätzung erfahren, wie ich es heute erfahre. Sie tun viel Gutes im Verborgenen und hätten doch auch so eine Ehrung verdient. Aber natürlich freue ich mich sehr über diese hohe Auszeichnung."

    Emily Weede weiter: "Ich werde oft gefragt, ob ich denn nie Zweifel daran gehabt hätte, dass die Mühle zu restaurieren wäre? Ehrlich gesagt, und vielleicht klingt das komisch, mein Mann Carsten und ich hatten nie Zweifel daran. Aber ich habe nicht gedacht, dass der Erhalt eines alten Hauses so viel Spaß machen kann und das man dabei so viele Freunde finden kann. Während meiner kommunalpolitischen Zeit war der Einsatz für historische Gebäude eher mit viel Kampf verbunden. Wie anders war es, die Mühle zusammen mit den Mühlenrettern wieder zum Strahlen zu bringen! Alle haben hier an einem Strang gezogen: die Mühlenretter, die Politiker, die Förderer, die Sponsoren."

    Bei einigen bedankte sich die Gründerin und Vorsitzende des Mühlenvereins besonders: "Bei allen Mühlenrettern, die genauso verrückt sind und waren, dieses Projekt in Angriff zu nehmen und am Laufen zu halten. Dann bei Ivar Buterfas-Frankenthal, der in seinem Leben schon so viel angestoßen hat und auch den Anstoß für diese Ehrung gegeben hat. Und natürlich bei meinen Vorstand, der einfach der beste Vorstand ist, den man sich vorstellen kann. Einen Denkmalpfleger, der unseren unorthodoxen Weg von Anfang an unterstützt hat und bei dem sich alle freuen, wenn er unsere Mühle besucht."

    Ihr Dank ging auch Landrat Rempe und gleich drei Bürgermeister, die trotz vieler Unkenrufe von Anfang an an dieses Projekt geglaubt und sein Potential erkannt hätten. Und sie dankte natürlich auch ihrer Familie: "Meine Brüder, von denen ich die Freude an der kontroversen Diskussion gelernt habe. Meinen Eltern - und ich bin sehr glücklich, dass meine Mutter diesen Abend miterleben kann. Sie haben mir durch ihr Vorbild gezeigt, dass es selbstverständlich sein sollte, sich für die und in der Gesellschaft zu engagieren. Auch den Durchhaltewillen, der dazu gehört, habe ich von ihnen gelernt. Meine Söhne, die mir die wirklich wichtigen Dinge im Leben immer wieder vergegenwärtigen und mir die liebsten Kritiker sind. Und ganz besonders bei meinem geliebten Mann Carsten, durch dessen Stärke und Stütze ich erst den Mut gefunden habe, so zu sein, wie ich wirklich bin."

  • Karoxbostel. Deutschlands bekanntester Vogelstimmen-Imitator, Dr. Uwe Westphal, kommt am Dienstag, 8. Mai, an die Wassermühle Karoxbostel.

    Ab 19 Uhr vermittelt der promovierte Biologe und Buchautor auf unnachahmliche Weise die Grundlagen der akustischen Kommunikation der gefiederten Freunde. Untermalt mit vielen naturgetreuen Imitationen und aufgelockert durch persönliche Erlebnisse und Anekdoten, gibt der aus Funk und Fernsehen bekannte Vogelstimmen-Imitator eine äußerst unterhaltsame Einführung in die Welt der Vogelstimmen.

    Ganz nebenbei erfahren die Zuhörer Wissenswertes über Biologie, Ökologie und das Verhalten einzelner Arten und vieles andere mehr. Als besonderen Höhepunkt wird Uwe Westphal außer dem freien Vortrag aus seinem druckfrischen neuesten Werk „Das große Buch der Gartenvögel“ lesen. Nicht nur Vogelfreunde wird dieser Abend
    im besonderen historischen Ambiente begeistern.

    Der Eintritt kostet 5 Euro und kommt der Wassermühle Karoxbostel zugute.

  • Karoxbostel. Eine Bronzetafel zur Erinnerung an die gelungene Restaurierung der Wassermühle Karoxbostel hat der Ortskurator Stade der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD), Dieter Kunze, jetzt der Vorsitzenden des Vereins Wassermühle Karoxbostel e.V., Emily Weede, überreicht. Die in Bonn ansässige Denkmalstiftung unterstützte den Verein bei seinem Bemühen um den Erhalt der Wassermühle von 2013 bis 2017 mit insgesamt 67.000 Euro. „Wir freuen uns sehr über diese schöne Bronzetafel und bedanken uns noch einmal ausdrücklich für die große Unterstützung bei der Deutschen Stiftung Denkmalschutz“, sagte Emily Weede.

    Die Bronzetafel mit dem mit dem Hinweis „Gefördert durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz mit Hilfe der GlücksSpirale“ wurde neben der Eingangstür des 1817 erbauten Wohn- und Wirtschaftsgebäudes angebracht. „So bleibt das Engagement der privaten Förderer der Denkmalstiftung und der Rentenlotterie von Lotto auch nach den Maßnahmen an vorbildlichen Projekten sichtbar und kann zu weiterer
    Unterstützung motivieren“, sagte der Ortskurator.

    Die besondere Bedeutung der Wassermühle Karoxbostel beruht darauf, dass sie seit den 1930er- Jahren kaum verändert wurde. Das technische Denkmal war im August offiziell wiedereröffnet worden. Gleichzeitig wurde das 200-jährige Bestehen des Haupthauses gefeiert. Das heutige Mühlengebäude stammt aus dem Jahr 1893. Das dreigeschossige Wohn- und Wirtschaftsgebäude aus dem Jahr 1817 ist ein früher Vertreter der Vierständer-Bauweise. Die Ausstattung des Wirtschaftsteils stammt ebenfalls aus dem frühen 19. Jahrhundert, die des Wohntrakts aus der Zeit um die Jahrhundertwende.

    Erstmals in einer Urkunde erwähnt wurde die Mühle jedoch schon 1438. Bis Mitte des 19. Jahrhunderts war sie eine sogenannte Zwangsmühle. Durch den Mühlenzwang sicherten sich die Grundherren das alleinige Recht zum Bau und Betreiben einer Mühle und verpflichteten ihre Untertanen, Getreide ausschließlich dort mahlen zu lassen. Den dreigeschossigen Mühlenbau deckt ein flach geneigtes Satteldach. Die Mahlwerke und das Zubehör – wie beispielsweise Elevatoren und Sichter – waren in der verfallenen Mühle noch weitgehend erhalten.

    Zum heutigen Ensemble gehören die im Mittelalter angelegten Mühlenteiche, das einstige Backhaus, ein Schweinehaus sowie die Sägerei aus dem Jahr 1900. In der Vollständigkeit des Ensembles und dem Erhalt der Ausstattung ist die Seevetaler Wassermühle in der Region einmalig. Selbst
    die originalen Bau- und Konstruktionspläne sowie die bis 1783 zurückreichenden Mühlenbücher liegen vor. Als neuer Eigentümer hat der 2012
    gegründete Förderverein unverzüglich und sehr engagiert mit Eigenarbeiten begonnen.

    Die Mühle wurde mit dem Landespreis für Denkmalpflege 2017 der Sparkassenstiftung ausgezeichnet und ist als außerschulischer Lernstandort in einer Bildung für nachhaltige Entwicklung vom Niedersächsischen Kultusministerium anerkannt.

    Die Wassermühle Karoxbostel, in der auch zahlreiche kulturelle Veranstaltungen stattfinden und die seit 2016 Außenstelle des Seevetaler Standesamts ist, gehört zu den mehr als 370 Projekten, die die private Denkmalstiftung dank Spenden und durch Mittel der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, allein in Niedersachsen fördert.

  • Karoxbostel. Gudo Mattiat und Thomas Rutt kommen mit ihrem schönen Balladen-Progamm an die Wassermühle Karoxbostel: Am Sonnabend, 18. November, ab 19 Uhr entführt Gudo Mattiat die Zuhörer am knisternden Kaminfeuer unter anderem in das Reich des Erlkönigs, eindrucksvoll begleitet von Thomas Rutt am Kontrabass. Die Zuhörer erleben klassische Balladen von Goethe bis Brecht in dem besonderen Mühlen-Ambiente. Auch die Ballade "Der Feuerreiter" von Eduard Mörike (1804 – 1875) gehört zum 70 minütigen Programm. Darin heißt es: "Hinterm Berg, hinterm Berg, brennt es in der Mühle!"

    In Karoxbostel soll beim Balladen-Abend allerdings nur das Feuer im Kamin brennen. Trotzdem sollten Besucher warme Kleidung anziehen. Mit seiner charismatischen Stimme haucht der Schauspieler und ehemalige Lehrer Gudo Mattiat aus Klecken den fiktiven Figuren der Balladen Leben ein. Die sanften Nebentöne vom Bass, gespielt von dem Kinderarzt Thomas Rutt, gehen dabei zusätzlich unter die Haut. Besucher können sich unter anderem auf Werke von Goethe, Heine, Lessing, Mörike, Schiller, Fontane und von Droste-Hülshoff freuen.

    Der Eintritt kostet pro Person drei Euro.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Neuste Artikel

TU Harburg feiert Jubiläum – 40 Jahre Technische Universität im S…

Bestehensfeier der TU Harburg. | Foto: ein

Harburg. Die Technische Universität Harburg (TUHH) feiert Geburtstag: Die am 22. Mai 1978 gegründete TUHH zählt zu den j...

Weiterlesen

Tanz um Delme Pokale

Das Foto zeigt das Paar Jean Frederic Westphal und Lena Keim 1. TC Winsen im TSV Winsen. | Foto: ein

Winsen/Delmenhorst/Oldenburg. Beim zweitägigen Tanzturnier um den „Hunte-Delme-Pokal" - mit zwei Standorten in Delmenhor...

Weiterlesen

Sommerspaß im Freilichtmuseum am Kiekeberg - fünf Wochen kostenlo…

Kinder ab vier Jahren können kochen und backen beim Sommerspaß am Kiekeberg. | Foto: ein

Ehestorf. Für den Zeitraum vom 10. Juli bis zum 12. August lädt das Freilichtmuseum am Kiekeberg in Ehestorf zum Sommers...

Weiterlesen

Stellvertretende Landrätin Anette Randt begrüßte im Winsener Krei…

Die stellvertretende Landrätin Anette Randt überreichte die Einbürgerungsurkunden an Mansur BASCHIRI (Wohnort Neu Wulmstorf, Afghanistan) | Foto: ein

Winsen. Während der zweiten Einbürgerungsfeier des Jahres am Dienstag, 15. Mai, im Sitzungssaal des Winsener Kreishauses...

Weiterlesen

Inserate

Das Änderungsatelier für Harburgs Schützen

Ist die Joppe zu weit? Ein Knopf ist ab? Oder ein neues Abzeichen oder ein Orden muss dran? Kein Problem für das Änderungsatelier Göhlbachtal. | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Ist die Joppe zu weit? Ein Knopf ist ab? Oder ein neues Abzeichen oder ein Orden muss dran? Kein Problem f...

Hier macht sich Neugraben CLEVER FIT!

Kevin Wajda und Laura Bull von clever fit Neugraben freuen sich auf die neuen Mitglieder.

Inserat. Auch wenn es noch kalt ist: Der Sommer kommt bestimmt! Seit über fünf Jahren sorg clever fit im Neugrabener SEZ...

Einkaufen bei „Schwester Henny“: DRK eröffnet Secondhand-Shop

Im neuen „Schwester Henny“-Shop gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: Zelck/DRK

Inserat Am 12. April ist es soweit: Das Harburger Rote Kreuz eröffnet seinen Secondhand-Shop „Schwester Henny“ im Harbur...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung