Handy Welt
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Handelshof
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Rieckhof Eventplaner

Weihnachten

Weihnachten

  • Buxtehude/Himmelpforten. Bald kommt Post vom Weihnachtsmann: Die rund 320 Briefe mit Weihnachtswünschen, die Kinder am ersten Adventswochenende in der Wintermärchen-Bude am Buxtehuder Rathaus auf dem Weihnachtsmarkt geschrieben, gemalt und gebastelt haben, sind nun in guten Händen. Den Sack mit der Post für den Weihnachtsmann haben Heike Böttger und Jule Rick vom Stadtmarketing der Hansestadt Buxtehude am vergangenen Dienstag im Weihnachtspostamt in Himmelpforten abgegeben.

    Bald kommt die Antwort: Nun können die Kinder auf einen weihnachtlichen Brief hoffen. Denn für Weihnachtsmann und Christkind arbeiten viele fleißige Helferinnen und Helfer, um all den Kindern, die ihre Wünsche nach Himmelpforten geschickt haben, schnell eine Antwort zu schreiben.

    Der Weihnachtsmarkt „1. Buxtehuder Wintermärchen“ geht noch bis zum 23. Dezember. Täglich haben die Händler ihre Buden bis 18 Uhr, die Gastronomen ihre Stände bis 21 Uhr geöffnet. Das „Buxtehuder Wintermärchen“ wird erstmals unter der Regie des Buxtehuder Stadtmarketings organisiert. Lange Straße und Breite Straße sind seit dem 1. Dezember via Holzbuden, Dekoration, Märchenfiguren und kleinen Wäldchen in ein Wintermärchen-Land verwandelt.

    Mehr Informationen und Termine gibt es unter: www.wintermärchen-buxtehude.de

  • Harburg. Am Donnerstag, 23. November, öffnet der Harburger Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus wieder seine Tore. Um 17 Uhr werden Harburgs Bezirksamtsleiter Thomas Völsch und „Marktvögtin" Anne Rehberg den Startschuss für Glühwein, Bratwurst, Süßes und viel Programm geben.

    Weihnachtsmarkt-Organisatorin Anne Rehberg freut sich auf den Harburger Weihnachtsmarkt 2017. | Foto: Niels Kreller
    Weihnachtsmarkt-Organisatorin Anne Rehberg freut sich auf den Harburger Weihnachtsmarkt 2017. | Foto: Niels Kreller

    Ein Besuch lohnt sich – denn der Harburger Weihnachtsmarkt ist anders als die meisten in Hamburg. Während viele mit einheitlichen Buden dastehen und andere eigentlich nur Durchlaufstationen beim Shoppen sind, setzt der Harburger Weihnachtsmarkt voll auf Individualität der Buden, eine familiäre Atmosphäre und ein tolles Programm. Das hat sich im Laufe der Jahre entwickelt. „Der Harburger Weihnachtsmarkt ist ein Ort des guten Gesprächs geworden“, freut sich Anne Rehberg. „Tagsüber sind Familien auf dem Markt unterwegs und abends ist er Treffpunkt für alle Harburger.“

    Harburg singt - freies Weihnachtsliedersingen

    Als ein Highlight wird es in diesem Jahr wieder „Harburg singt" geben. Unter der Leitung von Peter Schuldt (Leiter Gospel Train) gibt es am Sonntag, den 17. Dezember zwischen 16:00 und 18:00 Uhr ein freies Weihnachtsliedersingen. Ob Jung oder Alt – alle können mitmachen. Mit dabei sind wieder Kindern des Chors der Stadtteilschule Fischbek-Falkenberg unter Leitung von Maria Terschluse. Zusammen werden die Harburger dann auch den Kanon „Dona nobis pacem“ Gib uns Deinen Frieden singen. „Das ist immer noch aktuell“, so Rehberg.

    Einfach mal Kind sein

    Auch Frau Holle darf natürlich nicht fehlen – sie freut sich schon das ganze Jahr über auf den 2. Dezember. Denn dann steht sie um 17 Uhr wieder am Fenster des Rathauses und schüttelt die Betten aus, damit es schneit (und es sollen auch viele Schokotaler zwischen den Schneeflocken sein!).

    Am 5. Dezember können die Kids ab 15 Uhr ihre Stiefel am Kinderkarussell abgeben. Denn der Nikolaus wird sie prall füllen und am Nikolaustag ab 15 Uhr den Kids zurückgeben. Am 9. und 10. Dezember basteln die Kids dann an Hamburgs größtem Lebkuchenhaus! Mit Zuckerguss und allerlei Naschwerk werden dabei die Lebkuchenplatten verziert. Auch das Archäologische Museum ist in diesem Jahr wieder mit dem "Feuerzauber" dabei.

    Und für die Kids steht auch noch eine neue Attraktion bereit: Das kleine Riesenrad ist wieder auf den Harburger Weihnachtsmarkt zurückgekehrt und lädt ein zu einer Fahrt mit tollem Ausblick auf den Weihnachtsmarkt.

    Für den guten Zweck

    „Karitative Aktivitäten sind auf dem Weihnachtsmarkt wichtig und gehören von Anfang an dazu“, sagt Anne Rehberg. Und so ist die Harburger Fußball-Altherren-Auswahl wieder mit ihrer Torwandmeisterschaft dabei. Am 15. Dezember wird für den guten Zweck gekickt. Der Erlös kommt der Deutschen Muskelschwund-Hilfe zu Gute. Für die Mannschaften, bestehend aus 4 Teilnehmern (m/w) (Firmen, Parteien, Vereine oder Freundesgruppen) beträgt das Startgeld 50,- Euro. Kontakt: Marco Hörmann, Tel: 0172-1333000.

    Auch das Deutsche Rote Kreuz Harburg ist traditionell mit einer Aktion auf dem Weihnachtsmarkt vertreten. In diesem Jahr wird mit der Kampagne „Den Ärmsten Wärme schenken“ um Unterstützung für das neue Projekt des „Harburg-Huus“ werben. Dort an der Außenmühle können Obdachlose duschen, eine warme Mahlzeit bekommen sowie ein sicheres Nachtquartier finden.

    Feuerwerk verabschiedet den Weihnachtsmarkt

    Der Weihnachtsmarkt ist läuft bis zum 29. Dezember (24. & 25. Dezember geschlossen) und hat täglich von 11:00 bis 20:00 Uhr (Gastro bis 21:30 Uhr) geöffnet. Am 28. Dezember verabschiedet sich der Weihnachtsmarkt mit einem tollen Feuerwerk bis zum nächsten Winter.

    Mehr Infos auf www.harburger-weihnachtsmarkt.de

  • Hittfeld. Die 17 Kirchengemeinden des Kirchenkreises Hittfeld laden an den Weihnachtsfeiertagen zu Festgottesdiensten, Krippenspielen und Christvespern ein. Traditionell veranstalten manche Gemeinden zu Weihnachten darüber hinaus Weihnachtswanderungen oder führen das Krippenspiel in einer Scheune auf:

    Die Heidenauer Maria-Magdalena-Kirchengemeinde lädt für Heiligabend, 24. Dezember, um 14.30 Uhr zum Krippenspiel in die Scheune auf dem Hof Gröngröft. Die Scheune wird mit Sitzplätzen aus Strohballen ausgestattet sein. Besucher sollten warme Kleidung tragen und sich eigene Decken mitbringen. Die Vesper beginnt am Heiligabend um 14.30 Uhr.

    "Heiligabend auf freiem Feld . . ." heißt es bei der Weihnachtswanderung der Kreuzkirchengemeinde Sprötze. Auch in diesem Jahr laden die Kreuzkirchengemeinde Sprötze und der Förderverein "Kirche für unsere drei Dörfer" für Heiligabend, 24. Dezember, ab 16 Uhr zur Wanderung ein. Viele kleine und große Engel und Hirten begleiten die romantische Weihnachtswanderung. An verschiedenen Stationen wird die Weihnachtsgeschichte vorgelesen, es werden Weihnachtslieder gesungen und Gemälde der Heiligen Familie bestaunt. Am Ende versammeln sich alle um eine erleuchtete Krippe, um die Wanderung zu dem Läuten ferner Kirchenglocken zu beenden. Ab 15.30 Uhr kann man sich mit Glühwein und alkoholfreiem Punsch stärken und eine Stall-Laterne für die Wanderung erwerben. Weitere Infos gibt es im Vorwege bei Gundula Haefner, Telefon 0 41 86/88 83 62.

    Ebenfalls in die Natur geht es bei einer Hirtenwanderung nach Podendorf. Für den 2. Weihnachtstag, 26. Dezember, laden die Kirchengemeinden Elstorf, Hollenstedt und Moisburg zur gemeinsamen Hirtenwanderung ein. Treffpunkt ist um 9.15 Uhr in der St. Andreas-Kirche in Hollenstedt, dann geht es zum Hof der Familie Wentzien, wo man sich mit den Wanderern aus den Kirchengemeinden Moisburg und Elstorf trifft. Im Stall wird dann ein ganz besonderer Gottesdienst gefeiert.

    Alle Gottesdienste finden Sie unter der Rubrik "Gottesdienste im Überblick" auf der Internetseite des Kirchenkreises Hittfeld unter der Adresse
    www.kirchenkreis-hittfeld.de

Neuste Artikel

„Sonntags im Museum – Königsberger Straße“: Führung über die neue…

Logo Königsberger Strasse. | Foto: ein

Ehestorf. Bei „Sonntags im Museum“ geht es am 7. April um das Leben in der Nachkriegszeit. Die Besucher erhalten ab 11 U...

Weiterlesen

Impuls für die Wohnungswirtschaft: Erster Spatenstich für weitere…

 Gemeinsam geben Joachim Thurmann (von links), Rainer Rempe, Sven Oelkers, Anja Rienow, Arne Lindemann, Kerstin Witte und Henning Oertzen den Startschuss für das Bauprojekt in Jesteburg. | Foto: ein

Jesteburg. Das Bauschild steht, das Gelände ist vorbereitet, nun können die Bagger kommen: Mit dem symbolischen ersten S...

Weiterlesen

Fahrbahnerneuerung im Zuge der Landesstraße L 213 zwischen Harmst…

Harmstorf/Hittfeld. Im Zuge der Landesstraße 213 ist zwischen Harmstorf, Helmstorf und dem Kreisverkehrsplatz Hittf...

Weiterlesen

Fünf norddeutsche Meistertitel für die HNT im Schwimmen - Starke …

Erik Brügge und Lena-Marie Klatzka. | Foto: eiin

Hausbruch-Neugraben/Braunschweig. Großer Erfolg für zwei Schwimmer der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft aus der Master...

Weiterlesen

Inserate

McDonald’s in Neugraben ist jetzt „Restaurant der Zukunft“

Wolfgang Splitthoff (links) und sein Team freuen sich darauf, im „Restaurant der Zukunft“ bei McDonald’s in Neugraben ihre Gäste zu begrüßen

Inserat. Hell und freundlich ist gleich der erste Eindruck, den der Gast bekommt, wenn er die neu gestaltetet Räume des ...

2-mal essen gehen und nur 1-mal bezahlen!

Wer am Doppelten MOntag diesem Tag im Restaurant Steakhammer essen geht, der erhält einen Gutschein über den Betrag des Essens. | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Jeden 1. Montag im Monat ist doppelter Montag. Wer an diesem Tag im Restaurant Steakhammer (hinter Karstadt) es...

Ein Ford für alle Fälle

Das Autohaus Tobaben stellte den neuen Ford Focus vor. | Foto: André Lenthe

Inserat. Es ging familiär zu, als das Autohaus Tobaben in der Filiale in der Buxtehuder Straße den neuen Ford Focus vors...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung