Tierpark Krüzen
Rieckhof Eventplaner
Handy Welt
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Handelshof
Trauerhaus Kirste Bestatungen

Ein bunter Melodienstrauß mit den schönsten Liedern und Arien in Neu Wulmstorf

Kosmopolitin Miriam Sharoni ist in Schweden geboren und in Island aufgewachsen und ist in vielen Genres zu Hause: | Foto: ein

Neu Wulmstorf. „An die Musik“ ist die Veranstaltung überschrieben, die am Sonntag, 2. April, ab 16 Uhr (Einlass ab 15:30 Uhr) im Ratssaal des Neu Wulmstorfer Rathauses stattfindet. Namensgeber ist der Titel eines der bekanntesten Kunstlieder von Franz Schubert, das er im März 1817 auf ein Gedicht seines Freundes Franz von Schober für Solostimme und Klavier komponierte und das natürlich auch in dem bunten Melodienstrauß enthalten ist, den Miriam Sharoni und Hendrik Lücke ihrem Publikum überreichen werden.

Für Freunde von Oper-, Operetten- und Musicalmelodien wird es ein Nachmittag zum Dahinschmelzen mit einer Auswahl der schönsten Lieder und Arien wie „Die Forelle“ von Franz Schubert, „O mio babbino caro“ von Giacomo Puccini, das „Vilja-Lied“ und „Lippen schweigen“ von Franz Lehar, „O sole mio“ von Di Capua, „Moon river“ von Henry Mancini oder auch „Somewhere“ von Leonard Bernstein.

Hendrik Lücke ist ein künstlerischer Tausendsassa. | fOTO. EIN
Hendrik Lücke ist ein künstlerischer Tausendsassa. | fOTO. EIN
Mit Miriam Sharoni (Sopran, Moderation) und Hendrik Lücke (Tenor, Klavier und Moderation) sind für die Veranstaltung "An die Musik" zwei Künstler gewonnen worden, die über eine breits langjährige und erfolgreiche Bühnenerfahrung verfügen.

Miriam Sharoni – geboren in Schweden, aufgewachsen in Israel und seit vielen Jahren in Deutschland lebend – ist auch musikalisch eine Kosmopolitin, die in vielen Genres zu Hause ist. Ihre Darbietungen zeichnen sich nicht nur durch ihre hervorragende stimmliche Leistung aus, sondern auch durch den Charme und das Charisma der Künstlerin. Ihre Konzerte führten die Sängerin unter anderem in die USA, nach Israel, Italien, die Schweiz und Österreich. Der promovierte Musikwissenschaftler Lücke ist ein künstlerischer Tausendsassa. Er studierte Schauspiel und Gesang im Stimmfach Tenor, ist darüber hinaus ausgebildeter Pianist und lehrt als Dozent für Schauspiel und für Gesang am Bühnenstudio der Darstellenden Künste in Hamburg. Als beliebter Solist für Lied, Operette, Oper und Oratorium ist er weit über die Grenzen der Hansestadt hinaus bekannt und beliebt.

Dieses Konzert sollten sich Musikfreunde nicht entgehen lassen, denn wie heißt es so schön im Lied „An die Musik“: Du holde Kunst, in wieviel grauen Stunden, wo mich des Lebens wilder Kreis umstrickt, hast du mein Herz zu warmer Lieb' entzunden, hast mich in eine beßre Welt entrückt!

Damit sich auch Menschen mit schmalem Geldbeutel diesen musikalischen Genuss leisten können, gibt es Eintrittskarten für 8 Euro im Vorverkauf (Bücherforum, Bahnhofstr. 20, PBG Papier-Bücher-Geschenke im Einkaufspark Vosshusen, Gedos Tabakshop, Bahnhofstr. 88 und Kleeblatt, Bredenheider Weg 2) sowie Restkarten für 10 Euro an der Tageskasse.

Neuste Artikel

BSV bestreitet Testspiel-Doppelpack

Gegner des BSV sind Höör H65 und Kooperationspartner HL Buchholz 08-Rosengarten. | Foto: Dieter Lange (DHB-Pokalspiel gegen Rosengarten in der abgelaufenen Saison)

Buxtehude. In der Saisonvorbereitung werden sich die Handball-Frauen des Buxtehuder SV ihren Fans gleich zwei Mal in der...

Weiterlesen

Jetzt muss auch der Hollenstedter Schützenverein ein königsloses…

Auf Hollenstedts Vizekönig und Hamburgs Landeskönig René Kochanski

Hollenstedt. Damit hatte wohl niemand in Hollenstedt gerechnet: Der Schützenverein muss in den nächsten zwölf Monaten er...

Weiterlesen

Alles über Bienen und Honig beim Imkertag am Kiekeberg

Beim Imkertag erfahren Besucher inmitten der historischen Heidehöfe, wie ein Bienenvolk entsteht und welche Aufgaben die Immen haben. | Foto: FLMK

Ehestorf. Um Bienen, Blüten und Honig geht es beim Imkertag am Sonntag, 4. August, im Freilichtmuseum am Kiekeberg in Eh...

Weiterlesen

Hotelbau in der Moorstraße: Ein weiterer Schandfleck soll verschw…

Hier im ehemaligen Hotel Schweizer Hof in der Moorstraße in Harburg soll wieder ein neues Hotel entstehen. | Foto. André Lenthe Fotografie

Harburg. Ein weiterer Schandfleck soll aus der Harburger Innenstadt verschwinden: Nachdem das vergammelte Harburg Center...

Weiterlesen

Inserate

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Garten und Dekoration I Sabine & Thorsten Deutschkämer

Schönes für Drinnen und Draussen - Punkt für Punkt - individuell nach Ihrem Geschmack.

Inserat. Schönes für Drinnen und Draußen - Punkt für Punkt - individuell nach Ihrem Geschmack. Gar...

McDonald’s in Neugraben ist jetzt „Restaurant der Zukunft“

Wolfgang Splitthoff (links) und sein Team freuen sich darauf, im „Restaurant der Zukunft“ bei McDonald’s in Neugraben ihre Gäste zu begrüßen

Inserat. Hell und freundlich ist gleich der erste Eindruck, den der Gast bekommt, wenn er die neu gestaltetet Räume des ...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung