Handelshof
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Handy Welt
Verkaufsoffener Sonntag in den Harburg Arcaden
Rieckhof Eventplaner

Gospel Train & Friends in der Eberthalle zweimal von Beifallsstürmen begleitet

Doppel-Konzert von Gospel Train: Ebert-Halle zwei Mal ausverkauft | Foto: ein

Harburg-Heimfeld. Rundherum zufrieden haben am vergangenen Wochenende die insgesamt fast 2000 Zuschauer die Heimfelder Friedrich-Ebert-Halle nach den umjubelten Jahres-Konzerten Gospel Train & Friends verlassen. An beiden Konzertabenden gab es ein ausverkauftes Haus, und an beiden Abenden verstanden es die Akteure auf der Bühne glänzend, ihr Publikum immer wieder zu begeistern. Und so ganz nebenbei entstand auch noch die neue Live-CD "Auf eigener Umlaufbahn" von Gospel Train & Friends.

Am Freitag und am Sonnabend das gleiche Bild in der Friedrich-Ebert-Halle: Fast alle Besucher wollten erst nach mehreren Zugaben nach Hause gehen - beide Male gab es fünfmal "Nachschlag". Von Anfang herrschte bei beiden Konzerten eine euphorische Stimmung. Das Publikum konnte abstimmen, welche Lieder sich auf der CD wiederfinden. Chorleiter Peter Schuldt: "So saßen wir - die Akteure auf der Bühne und Zuschauer - von Anfang an in einem Boot. Das Publikum ist ein wichtiger Bestandteil und sie haben eine unglaublich Stimmung herbeigezaubert."
Gospel Train hatte insgesamt neun komplett neue Lieder im Programm. Der beliebte Chor bot ein sehr abwechslungsvolles und schwieriges Programm. Sehr viele unterschiedliche Stilrichtungen wurden vereinigt. Von reinen Chorstücken bis hin zu Rap, Jazz, Soul, Rock und Pop. Eröffnet wurden die Konzerte jeweils vom Unterstufenchor der Goethe Schule Harburg (GSH) mit dem französischen Lied "On ércrit nur les muss ("Wir schreiben die Namen unserer Liebsten an die Wand!") Besser hätten die Konzerte nicht beginnen können. Der Unterstufenchor singt im Projekt „The Young ClassX) und ist gleichzeitig auch die Talentschmiede von Gospel Train.

Chorleiter Peter Schuldt animierte alle zu Höchstleistungen. | Foto: ein
Chorleiter Peter Schuldt animierte alle zu Höchstleistungen. | Foto: ein
Die mehr als 100 Chormitglieder wurden an beiden Abenden von ihrem Chorleiter Peter Schuldt geradezu zu Höchstleistungen animiert. Begleitet wurden die jungen Sänger und die herausragenden Solisten von ihrer "Hausband" in großer Besetzung. Auch einige Streicher verliehen den Konzerten das besondere Klangerlebnis.

Benefizkonzerte für die Klinik-Clowns Hamburg. | Foto: ein
Benefizkonzerte für die Klinik-Clowns Hamburg. | Foto: ein
Außerdem waren die beiden jeweils fast dreistündigen spektakulären Abende Veranstaltungen für einen guten Zweck: Es waren Benefizkonzerte für die Klinik-Clowns Hamburg. Unter dem Motto Gemeinsam Lachen schenken, unterstützen sie schon seit 2002 Kinder und Senioren in Krankenhäusern, Kinderschutzhäusern und Senioreneinrichtungen der Hansestadt. In der Pause mischten sich die Clowns unter die Zuschauer und trieben ihre Späße mit den Besuchern im Foyer der Friedrich-Ebert-Halle. Auch beim großen Finale gelang es ihnen, die Stimmung im Saal noch einmal anzuheizen. Kein Wunder also, dass es ihnen immer wieder gelingt, kranke Kinder und ältere Menschen in Krankenhäusern aufzumuntern und ihnen neuen Lebensmut zu geben.

Und es gab ein Wiedersehen mit der ehemaligen Gospel-Train-Sängerin und früheren GSH-Schülerin Luca Sophie Büttner. Sie führte ebenso charmant wie unterhaltsam durch das kurzweilige Programm. Weitere Höhepunkte waren die Auftritte von Sänger Victor Rodriguez und natürlich Robeat. Europas amtierender Beatboxmeister präsentierte atemberaubende Mundakrobatik. Robeat zweigte eindrucksvoll, warum er inzwischen zur Weltspitze gehört. In einem knackigen Programm hat er sofort das Publikum für sich eingenommen. Victor Rodriguez hat inzwischen sein Jazz-Gesangstudium in Dresden abgeschlossen und zeigte die gesamte Bandbreite gesanglicher Ausdruckskraft. Die zweite Hälfte eröffnete er mit Robeat zusammen und sorgten auf diese Weise gleich für eine tolle Stimmung zweier großer Künstler.

Neuste Artikel

120 Jahre nach dem Bau des ersten europäischen Hybridfahrzeugs: O…

Im Freilichtmuseum am Kiekebergi st wieder Oldtimertreffen. | Foto: FLMK

Ehestorf. Am Sonntag, 16. Juni, dreht sich in der Zeit von 10 bis 18 Uhr im Freilichtmuseum am Kiekeberg in Ehestorf all...

Weiterlesen

Der Schützenverein Elstorf feiert Schützenfest und 150-jähriges B…

Der Schützenverein Elstorf feiert Ende Juni/Anfang Juli Schützenfest und 150-jähriges Bestehen. | Foto: ein

Elstorf. Der Schützenverein Elstorf befindet sich im Kalenderjahr 2018/2019 in seinem Jubiläumsjahr. In der Zeit vom 28...

Weiterlesen

Rosengartenlauf: Hamburger Meister am Start

Brhane Gebrebrhan, Hailezgi Meresie und Mathias Thiessen (von links) sind beim Rosengartenlauf mit dabei. | Foto: HNT

Vahrendorf. Der 1. Rosengartenlauf am Sonntag, 18. August, mit Start und Ziel am Wildpark Schwarze Berge in Vahrendorf i...

Weiterlesen

Kirchenkreis Hittfeld: Himmelfahrt unter freiem Himmel feiern

Auch im Sniers Hus in Seppensen wird Himmelfahrt gefeiert. | Foto: U. Wagner

Hittfeld. Zu Himmelfahrt am Donnerstag, 30. Mai, geht es hinaus in die Natur: Die Kirchengemeinden des Kirchenkreises Hi...

Weiterlesen

Inserate

Der Mix macht´s – die Kreativschmiede I Heidi Lühr

GrafikDesign | Illustration | Fotografie | Kunst | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Transparenz ist entscheidend, um Menschen zu erreichen. Jede Art von Kommunikation sollte berühren un...

Waschtitan – das Auto-Wasch-Paradies

Über die reine Autowäsche hinaus bietet der Wachtitan auch die Möglichkeit der Fahrzeugaufbereitung und –pflege an. | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Den Ruf als „Waschtitan" hat Veit Gehrmann hat nicht ohne Grund: Über 3,5 Millionen Autos hat e...

DECATHLON in Harburg: Über 85.000 Sportartikel auf 2.000 m²

Gracjan Rybicki (rechts) und Mateo Arditi freuen sich im neuen DECATHLON-Store in Harburg auf die sportbegeisterten Kunden.

Inserat. Seit November haben Sportbegeisterte im Hamburger Süden endlich den richtigen Ausstatter vor Ort. Der französis...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung