Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handy Welt
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Rieckhof Eventplaner
Handelshof
Verkaufsoffener Sonntag in den Harburg Arcaden

Freilichtmuseum am Kiekeberg startet neues Projekt „Königsberger Straße“ zur Nachkriegszeit

Als erstes Gebäude des neuen Projekts "Königsberger Straße" steht eine Nissenhütte im Freilichtmuseum am Kiekeberg. | Foto: Niels Kreller

Ehestorf. „Nach dem Agrarium ist es das bisher größte Projekt“, freut sich Stefan Zimmermann, Direktor des Freilichtmuseums am Kiekeberg. Gemeint ist das Projekt „Königsberger Straße“. Hier soll gleich ein ganzer Straßenzug der Nachkriegszeit entstehen: eine Nissenhütte, eine Tankstelle, eine Ladenzeile, ein Doppelhaus, ein Siedlungshaus, ein Aussiedlerhof und ein Fertighaus als neuer Bautyp. Dazu kommen die typischen Gärten, eine Telefonzelle und Straßenlaternen. „Es ist von bundesweiter Bedeutung“, so Zimmermann. Erstmal wird die Kulturgeschichte der Nachkriegszeit bis in die 1970er Jahre in einer umfassenden Ausstellung gezeigt.

Neues Projekt ist auch von aktueller Bedeutung

2018 06 13 flmk1Nach dem Kriegsende gab es über zwölf Millionen Flüchtlinge, Vertriebene und Evakuierte und dazu rund zehn Millionen ehemalige Zwangsarbeiter in West-Deutschland, die eine Unterkunft brauchten. Sie und ihre Bauten prägten in den ländlichen Bereichen das dörfliche Bild bald entscheidend mit. So wie beispielsweise in Neu Wulmstorf die Heidesiedlung, an die Andreas Sommer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Harburg-Buxtehude, erinnert. Sommer, dessen Sparkasse das neue Projekt fördert, freut sich, dass diese Ausstellung nun in Gang kommt. „Sie kommt zur richtigen Zeit am richtigen Ort“, findet er. Denn in der Sparkasse merke man, dass mit dem Bauboom in der Region viele dieser alten Gebäude verschwinden würden.

Heiner Schönecke, niedersächsischer Landtagsabgeordneter der CDU und Vorsitzender des Fördervereins des Freilichtmuseums, dankt allen Stiftern, dass dieses große Projekt nun angegangen werden kann. „Ohne die Förderer gäbe es das alles nicht“, so Schönecke. Er schlug auch die Brücke zur heutigen Zeit und erinnerte daran, „dass wir diese heutige Flüchtlingsproblematik in Deutschland schon einmal hatten und es geschafft haben.“ Direktor Zimmermann bekräftigte dies. „Wir wollen mit diesem Komplex den Bezug zur Jetztzeit herstellen“, führte er aus. Man müsse sich aber vor Vereinfachungen hüten.

Auch Heinz Lüers, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Sparkasse und Nachbar sowie regelmäßiger Besucher des Freilichtmuseums, freut sich über die neue Ausstellung. Es gehe zum einen um die damalige Integrationsleistung, betonte auch er. Die „Königsberger Straße“ sei aber auch gut für die heutige Generation um vergleichen zu können. „Ich kann jetzt meinen Enkeln zeigen, wie ich damals selbst groß geworden bin.“

Schon steht eine Nissenhütte am Kiekeberg

2018 06 13 flmk2Als erstes Gebäude der „Königsberger Straße“ steht schon eine Nissenhütte auf dem Gelände des Freilichtmuseum am Kiekeberg. Die Wellblechhütten, die ursprünglich in den USA im Krieg zur Unterbringung in Gefangenen und Internierten entwickelt wurden, wurden in der britischen und amerikanischen Zonen eingesetzt, um schnell Unterkünfte für die vielen Obdachlosen zu schaffen. In den rund 40 Quadratmeter großen Hütten wohnten oftmals zwei Familien, nur durch eine dünne Wand getrennt. In Hamburg wohnten bis zu 14.000 Menschen in diesen Hütten.

Ein kleineres, weiteres Ausstellungsstück steht am Eingang des Weges zur Nissenhütte zu sehen: Ein Treckwagen aus Bessarabien, mit dem die Familie Bierwag knapp 30.000 Kilometer zurücklegte: Zuerst aus Tarutino in Bessarabien (heute Ukraine) nach Westpreußen im Rahmen der Umsiedlungsaktion der Bessarabiendeutschen durch die Nazis und dann von dort auf der Flucht nach Oerbke im Landkreis Lüneburg.

Neuste Artikel

André Wiese bleibt Bürgermeister in Winsen

André Wiese bleibt Bürgermeister in Winsen. | Foto: Martina Nolte, Lizenz: Creative Commons by-sa-3.0 de, CC BY-SA 3.0 de, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=8582732

Landkreis Harburg. So groß war die Sogwirkung des grünen Wahlerfolgs bei der Europawahl dann doch nicht, als dass die gr...

Weiterlesen

Europawahl: Auch Harburg wählt Grün - Stärkste Kraft im Bezirk

Harburg. Das Ergebnis der Europawahl steht fest und auch im Bezirk Harburg sind die Stimmen ausgezählt. Und auch hier: H...

Weiterlesen

Von Hamburg nach Fleestedt auf dem Pilgerweg: Jakobsläufer spende…

Pastorin Christina Wolf (links) von der Ev.-luth. Kirchengemeinde Hittfeld übergibt Hanne Riemer, Erste  Vorsitzende von BAOBAB – Schüler für Afrika e.V., vor der Hittfelder Mauritiuskirche. | Foto: ein/C. Wöhling

Fleestedt/Hittfeld. Laufen und dabei noch etwas Gutes tun: Die Teilnehmer des Jakobslaufs am 30. März sind nicht nur 23...

Weiterlesen

Deutscher Mühlentag auch an der historischen Wassermühle Karoxbos…

Beim fröhlichen Fest rund um die historische Mühle des Vereins Wassermühle Karoxbostel e.V. am Pfingstmontag, 10. Juni, in der Zeit von 11 bis 17.30 Uhr werden wieder viele Besucher aus Harburg Stadt und Land erwartet. | Foto: ein

Karoxbostel. Auch in diesem Jahr nimmt die Wassermühle Karoxbostel am Deutschen Mühlentag teil. Zu einem fröhlichen Fest...

Weiterlesen

Inserate

Harburger Umzüge – das Umzugsunternehmen mit Herz

Francisco Gomes und Melanie Thamm von Harburger Umzüge sind die Umzugsexperten mit Herz.

Inserat. „Ich bin gerne unterwegs an vielen unterschiedlichen Orten und lerne gerne Menschen kennen“, erklärt Francisco ...

Diamonds & More im Phoenix Center are a girls best friends

Diamonds are a girls best friends – das weiß nicht nur Marilyn Monroe, sondern auch das Team von Diamonds & More im Phoenix Center.

Inserat. Das Diamanten die besten Freunde der Frau sind, das wusste nicht nur Marilyn Monroe, sondern auch Aziz Aktan vo...

Neue, tatkräftige Unterstützung im Therapeuten-Team!

Steffen Müller, Physiotherapeut und Osteopath

Inserat. Die Privatpraxis für Osteopathie & Physiotherapie im Harburger Binnenhafen hat es sich zur Aufgabe gemacht...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung