Trauerhaus Kirste Bestatungen
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Verkaufsoffener Sonntag in den Harburg Arcaden
Handy Welt
Handelshof
Rieckhof Eventplaner

TV Fischbek erkämpft einen Punkt gegen Tabellenführer TuS Esingen

Jan-Niclas Kessler vom TV Fischbek bei einer seiner dynamischen Aktionen vom Kreis. | Foto: ein

Fischbek. Am vergangenen Samstag bestritten die Handballer der 1. Herren des TV Fischbek (TVF) das letzte Heimspiel vor Weihnachten gegen den Tabellenführer TuS Esingen in der gut gefüllten Arena Süderelbe. Man merkte dem TVF-Team an, dass es sich von Anfang an etwas vorgenommen hatte, um dieses Jahr mit einem positiven Erlebnis abzuschließen. Gegen den Tabellenführer TuS Esingen klar als Außenseiter, aber wie der Spielverlauf zeigte, nicht ohne Chance.

Die Partie startete, wie in den zurückliegenden Heimspielen, mit einer guten Abwehr, die zupackte. Und wenn Sie mal zu nachlässig war, mit einem starken Azeez Oyewusi im Tor als gewohnt sicherer Rückhalt. Nach 15 Minuten konnte der TVF beim Spielstand von 4-6 mit den Gegentoren zufrieden sein. Vorn zeigte sich leider abermals die Abschlussschwäche der Fischbeker in dieser Saison. Sonst wäre in der Anfangsphase deutlich mehr drin gewesen. Der TVF kämpfte und glich in der 19. Minute zum 9-9 aus. Die Esinger setzten sich aber routiniert auf ein 11-14 bis zur Halbzeit ab.

Nach dem Seitenwechsel blieb es aus Sicht des TV Fischbek bei diesem Vorsprung der Gäste. Schlimmer noch - sie bauten die Führung bis zur 45. Minute auf 16-21 aus. Die Fischbeker brachten sich oft teilweise durch überhastete Abschlüsse immer wieder selbst in Bedrängnis und verhalfen den Esingern so zu einfachen Toren.

Die letzten 15 Minuten gehörten aber der Heimmannschaft. Durch die Umstellung der Abwehr auf eine 5-1-Formation mit einem sehr offensiven Spieler vor der Abwehr, schafften es die nun bis in die Haarspitzen motivierten und kämpfenden Fischbeker Handballer, den Favoriten aus Esingen immer wieder in Verlegenheit zu bringen. Nun produzierten diese Fehlpässe und überhastete Würfe, die durch die Fischbeker, geführt von Marius Kabuse auf der Mittelpostion, clever und erfolgreich genutzt wurden.

Spätestens als der Youngster Felix Zielke auf Linksaußen die beiden Anschlusstore in Folge zum 24-25 in der 58. Minute erzielte, hielt es keinen Zuschauer und Spieler mehr auf den Bänken. Der TVF erkämpfte sich mit einer starken Abwehr in der letzten Minute erneut den Ball und setzte zum Gegenangriff an. Da unterband der Esinger Jan Rabe 14 Sekunden vor Schluss unfair einen Angriff des Gastgebers. Folge daraus: Disqualifikation und Strafwurf für Fischbek. Aleksej Kiselev verwandelte nervenstark zum 26-26. Die letzen Sekunden verteidigte der TVF erfolgreich den verdienten erkämpften Punkt gegen den Tabellenführer.

Das Trainerteam Martin Hug und Matthias Steinkamp war damit hochzufrieden. Steinkamps Analyse nach dem Spiel trotz aller Emotionen sachlich und auf den Punkt. "Wir waren gegen den Spitzenreiter klarer Außenseiter. Der Spielverlauf war für uns absehbar. Entscheidend war aber die Umstellung der Abwehr auf eine 5-1-Formation und der Wechsel von Marius Kabuse auf die Mittelpostion. Der deutlich mehr Bewegung ins Spiel brachte."

Das Team hat sich den Punkt mit einer tollen Mannschaftsleistung verdient - und das bei der anschließenden Weihnachtsfeier ausgiebig gefeiert. Ein großer Dank geht an die Zuschauer, die das junge Team durch ihre Unterstützung immer wieder motivieren und nach vorne pushen.

Tore: Tim Latendorf (6), Felix Zielke, Aleksej Kiselev (je 5), Jan-Niclas Kessler (4), Marius Kabuse (3), Dustin Misiak (2), Marcel Kahns (1).

Neuste Artikel

Gerd Grün neuer Trainer vom Volleyball‐Team Hamburg - Landestrain…

Gerd Grün wird neuer Trainer beim VT Hamburg. | Foto: ein/VCO Hamburg

Neugraben. Das Volleyball‐Team Hamburg hat mit Gerd Grün einen neuen Trainer für die anstehende Saison in der Dritten Li...

Weiterlesen

Große Erfolge für die Latein-Nachwuchspaare von Blau-Weiss Buchho…

Gruppenbild der Buchholter Latein-Paare bei

Buchholz/Frankfurt. „Hessen tanzt“ lockt jedes Jahr im Mai rund 3000 Tanzsport-Paare nach Frankfurt. In der Eissporthall...

Weiterlesen

Bootssaison für die Feuerwehren an der Elbe offiziell eingeläutet…

Am Fliegenberger Hafen fand jetzt das Anbooten statt. | Foto: ein/Sebastian Beecken, FF Fliegenberg/Rosenweide

Fliegenberg. Die Bootssaison für dieses Jahr ist bei den elbanliegenden Feuerwehren aus den Gemeinden Seevetal und Stell...

Weiterlesen

Wanderung am Pfingstsonnabend: Besuch in zwei Naturgärten in Hand…

In Handeloh besuchen die Wanderfreunde einen offenen Garten. | Foto: ein

Handeloh. Die Wanderfreunde Hamburg mit ihrer Wanderführerin Helga Weise aus Heimfeld laden zum Mitwandern am Pfingstson...

Weiterlesen

Inserate

Krav Maga für Kids & Teens im Trust Gym

Der erfahrene Krav Maga-Trainer Nik Pavlou leitet das Krav Maga für Kids&Teens im Trust Gym.

Inserat. In der heutigen Zeit ist Mobbing und Gewalt unter Kindern und Jugendlichen immer mehr auf den Vormarsch und auc...

DECATHLON in Harburg: Über 85.000 Sportartikel auf 2.000 m²

Gracjan Rybicki (rechts) und Mateo Arditi freuen sich im neuen DECATHLON-Store in Harburg auf die sportbegeisterten Kunden.

Inserat. Seit November haben Sportbegeisterte im Hamburger Süden endlich den richtigen Ausstatter vor Ort. Der französis...

Harburger Umzüge – das Umzugsunternehmen mit Herz

Francisco Gomes und Melanie Thamm von Harburger Umzüge sind die Umzugsexperten mit Herz.

Inserat. „Ich bin gerne unterwegs an vielen unterschiedlichen Orten und lerne gerne Menschen kennen“, erklärt Francisco ...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung