Trauerhaus Kirste Bestatungen
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Verkaufsoffener Sonntag in den Harburg Arcaden
Rieckhof Eventplaner
Handelshof
Handy Welt

Nach mehrjähriger Planung: Endlich grünes Licht für neue Sporthalle von Blau-Weiss Buchholz

Die Teams von Blau-Weiss Buchholz und der Sparkasse Harburg- Buxtehude sind erfreut über den erfolgreichen Vertragsabschluss   Eckhard Schmidt (vorn, von links, Sparkasse), Gert Berk, Arno Reglitzky, (beide Blau-Weiss Buchholz), Andreas Sommer (Sparkasse). Hinten: Hans-Hermann Damlos, Werner Gandy (beide Blau-Weiss), Andrea Hein (Sparkasse), Wilfried Geiger und Stefan Weihrauch (beide Blau-Weiss Buchholz). | Foto: ein

Buchholz. Strahlende Gesichter bei den Vorstandsmitgliedern von Blau-Weiss Buchholz und den Vertretern der Sparkasse Harburg-Buxtehude: Die seit vielen Jahren herbeigesehnte neue Sporthalle am Holzweg in der Nordheidestadt kann endlich gebaut werden. Das bereits im August 2015 beantragte Millionen-Projekt musste allerdings erhebliche Hürden überwinden. Es zog sich zäh hin - mit umfassenden Grundsatzplanungen und politischen Beschlüssen für ein Sportpark-Konzept
am Holzweg. Das waren die Voraussetzungen für die Planungen einer Sporthalle von Blau-Weiss Buchholz.

Nach unzähligen Planungen und Diskussionen hat sich alles zum Positiven entwickelt. Dass es aber insgesamt zweieinhalb Jahre bis zum effektiven Startschuss dauern würde, hatten die Planer um Arno Reglitzky nicht vermutet. "Aber wir hoffen, dass wir am 1. April nun endlich den ersten Spatenstich schaffen und ab 1.November die Sporträume noch vor der Winterzeit genutzt werden können", sagte Reglitzky erleichtert. "Endlich - nach rund dreieinhalb Jahren Projekt-Planung."

Der gesamte Planungs- und Bau-Zeitraum erhöht sich sogar auf fünf Jahre, wenn der interne Planungszeitraum seit Anfang 2014 mit einbezogen wird. Arno Reglitzky: "Da haben wir unsere Bedarfsanalysen erstellt und diverse Alternativen zur Problemlösung untersucht. Das Ergebnis daraus war: wir brauchen eine neue Sporthalle, denn wir können den existierenden Sportbedarf mit vorhandenen Sportflächen nicht mehr abdecken."

Die Analyse zeigt auf, dass gerade im Breitensportbereich zur Gesundheits-Stabilisierung eine Bedarfsentwicklung existiert, die Blau-Weiss Buchholz mit den vorhandenen Räumlichkeiten nicht mehr abdecken konnte. Bereits kurzfristig rechnet der Blau-Weiss-Vorstand in diesem Bereich mit über 400 Sport-Interessenten. Arno Reglitzky: "Das schaffen wir mit einer neuen Sporthalle, die in der Stadt Buchholz dazu nicht in Sicht ist. Und ein weiterer spannender Sport-Bereich, den wir jetzt besonders
für die Jugend erobern wollen, ist das Klettern ohne Seilsicherung, das sogenannte Bouldern."

Neuste Artikel

Gerd Grün neuer Trainer vom Volleyball‐Team Hamburg - Landestrain…

Gerd Grün wird neuer Trainer beim VT Hamburg. | Foto: ein/VCO Hamburg

Neugraben. Das Volleyball‐Team Hamburg hat mit Gerd Grün einen neuen Trainer für die anstehende Saison in der Dritten Li...

Weiterlesen

Große Erfolge für die Latein-Nachwuchspaare von Blau-Weiss Buchho…

Gruppenbild der Buchholter Latein-Paare bei

Buchholz/Frankfurt. „Hessen tanzt“ lockt jedes Jahr im Mai rund 3000 Tanzsport-Paare nach Frankfurt. In der Eissporthall...

Weiterlesen

Bootssaison für die Feuerwehren an der Elbe offiziell eingeläutet…

Am Fliegenberger Hafen fand jetzt das Anbooten statt. | Foto: ein/Sebastian Beecken, FF Fliegenberg/Rosenweide

Fliegenberg. Die Bootssaison für dieses Jahr ist bei den elbanliegenden Feuerwehren aus den Gemeinden Seevetal und Stell...

Weiterlesen

Wanderung am Pfingstsonnabend: Besuch in zwei Naturgärten in Hand…

In Handeloh besuchen die Wanderfreunde einen offenen Garten. | Foto: ein

Handeloh. Die Wanderfreunde Hamburg mit ihrer Wanderführerin Helga Weise aus Heimfeld laden zum Mitwandern am Pfingstson...

Weiterlesen

Inserate

Ein Ford für alle Fälle

Das Autohaus Tobaben stellte den neuen Ford Focus vor. | Foto: André Lenthe

Inserat. Es ging familiär zu, als das Autohaus Tobaben in der Filiale in der Buxtehuder Straße den neuen Ford Focus vors...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

2-mal essen gehen und nur 1-mal bezahlen!

Wer am Doppelten MOntag diesem Tag im Restaurant Steakhammer essen geht, der erhält einen Gutschein über den Betrag des Essens. | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Jeden 1. Montag im Monat ist doppelter Montag. Wer an diesem Tag im Restaurant Steakhammer (hinter Karstadt) es...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung