Handy Welt
Handelshof
Rieckhof Eventplaner
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies

Volleyball-Team Hamburg startet mit Niederlage in die Saison - Beim SC Union Emlichheim fehlte den Neugraberinnen die Cleverness

Annalena Grätz in der Annahme. | Foto: ein

Neugraben/Emlichheim. Das Volleyball-Team Hamburg aus Neugraben startet mit einer 3-0 (25-23,25-20, 27-25-) Niederlage die neue Saison in der zweiten Volleyball-Bundesliga. Die Neugraberinnen konnten zwar keine Punkte, aber für die Saison wichtige Erkenntnisse mit nach Hause nehmen. Die wichtigste Erkenntnis: Das junge und komplett neuformierte Team kann in der zweiten Bundesliga mithalten. Auch wenn es gegen das Team aus Emlichheim, das die vergangene Saison auf einem starken fünften Platz abgeschlossen hatte, noch nicht zu Zählbarem reichte.

Der erste Satz war eine Achterbahnfahrt für die Gäste aus Neugraben: Einer Vier-Punkte-Führung folgte ein 20-12- Rückstand, was VTH-Cheftrainer Jan Maier dazu bewog, Luise Klein auf der Zuspielposition zu bringen: Mit Erfolg! Die Neugrabenerinnen starteten eine Aufholjagd und kamen beim Stand von 22-21 bis auf einen Punkt heran. Letztendlich nutzten die Gastgeberinnen aber ihren dritten Satzball zum 25-23 Erfolg.

Das gleiche Bild im zweiten Durchgang: Das Volleyball-Team Hamburg ging in Führung, hielt phasenweise gut mit und zeigte sich in den Ballwechseln sehr präsent. Es gelang der Mannschaft aber nicht, dieses Niveau über den kompletten Durchgang zu halten. Besonders in der Annahme offenbarten die Gäste Probleme, wodurch die Gastgeberinnen beim 25-20 doch wieder die Nase vorn hatten.

Im dritten Satz hatte die Mannschaft von Jan Maier jegliche Zurückhaltung abgelegt, agierte auf Augenhöhe mit den Unionerinnen und erspielte sich zwei Satzbälle. Am Ende fehlte nur das nötige Quäntchen Glück und der unbedingte Wille zum ersten Satzerfolg der Saison. Mit 27-25 ging der Durchgang an die Gastgeberinnen und die Hamburgerinnen standen mit leeren Händen da.

Ein enttäuschter VTH-Trainer Jan Maier zur Niederlage: „Uns fehlte in den entscheidenden Phasen der Sätze die nötige Cleverness und der unbedingte Wille den Sack zuzumachen. Wir haben in allen Durchgängen geführt, konnten diese Führungen aber nicht ins Ziel bringen. Unsere Aufgabe vor dem Spiel gegen Bad Laer nächste Woche ist es herauszufinden, woran das liegt. Dennoch bleibt festzuhalten: Die Mannschaft hat das Niveau, um in der zweiten Liga mitzuhalten. Sie zeigt vollen Einsatz und großen Willen. Heute hat Emlichheim es etwas besser gemacht. Aber die Saison ist lang und ich bin sicher, dass wir bald unsere ersten Punkte holen werden.“

e-max.it: your social media marketing partner

Neuste Artikel

14. Winterball: Mit einem Gästerekord in eine rauschende Ballnach…

Rund 800 Gäste kamen zum 14. Winterball der Harburger Schützengilde. | Foto: Niels Kreller

Heimfeld. Das nennt man Künstlerpech: Seit Wochen hatte sich Ingo Mönke, der Erste Patron der Harburger Schützengilde, a...

Weiterlesen

Hamburg Towers chancenlos in Heidelberg

Auswärts fehlt den Hamburg Towers nach wie vor die Konstanz. | Foto: ein

Heidelberg.  Auswärts fehlt den Hamburg Towers nach wie vor die Konstanz. Bei den MLP Academics Heidelberg musste d...

Weiterlesen

Volleyball-Team Hamburg gewinnt Abstiegskrimi

Gina Köppen findet die Lücke im Block. | Foto: VTH/Lehmann

Neugraben. Das Volleyball-Team Hamburg (VTH) hat den Abstiegskampf angenommen und sich in einem spannenden Spiel gegen d...

Weiterlesen

MTV Tostedt legt beim Sportabzeichen noch eine Schippe drauf

Am vergangenen Samstag fand die alljährliche Vergabe des Deutschen Sportabzeichens im Haus der Begegnung in Tostedt statt. | Foto: ein

Tostedt. Am vergangenen Samstag fand die alljährliche Vergabe des Deutschen Sportabzeichens im Haus der Begegnung in Tos...

Weiterlesen

Inserate

Ein Ford für alle Fälle

Das Autohaus Tobaben stellte den neuen Ford Focus vor. | Foto: André Lenthe

Inserat. Es ging familiär zu, als das Autohaus Tobaben in der Filiale in der Buxtehuder Straße den neuen Ford Focus vors...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Neue, tatkräftige Unterstützung im Therapeuten-Team!

Steffen Müller, Physiotherapeut und Osteopath

Inserat. Die Privatpraxis für Osteopathie & Physiotherapie im Harburger Binnenhafen hat es sich zur Aufgabe gemacht...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung