Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handy Welt
Rieckhof Eventplaner
Tierpark Krüzen
Handelshof

Handball-Frauen des Buxtehuder SV scheiden nach schwacher erster Halbzeit aus

Der Buxtehuder SV kommt gegen Viborg HK zu Fall und scheidet aus dem EHF-Cup aus. | Foto: ein

Buxtehude. Die Handball-Frauen des Buxtehuder SV haben auch das Rückspiel in der 2. Runde des EHF-Cup gegen Viborg HK aus Dänemark verloren. Nach dem 25:32 ist der Bundesligist völlig verdient ausgeschieden. Vor allem in der Anfangsphase verpasste der BSV vor rund 1200 Zuschauern eine mögliche Aufholjagd.

Zunächst deutete einiges auf einen Tag für den BSV hin. Der BSV ging 1:0 in Führung und Viborgs Stine Bodholt Nielsen musste bereits nach 2:40 Minuten für zwei Minuten vom Feld. Die anschließende Überzahl konnte der BSV nicht nutzen um sich ein Polster herausspielen. Lone Fischer vergab einen Tempogegenstoß und Jessica Oldenburg verfehlte aus der eigenen Hälfte das leere Tor der Däninnen.

Auch in der Folge schlichen sich Ungenauigkeiten und technische Fehler beim BSV ein. Immer wieder kamen die Gäste zu leichten Ballgewinnen oder Torhüterin Rikke Poulsen (zehn Paraden) parierte. Im Angriff zeigte Viborg, angetrieben von Kristian Jörgensen und Ann Grete Norgaard mit jeweils sieben Toren, kaum eine Schwäche. Nach 19 Minuten nahm BSV-Trainer Dirk Leun beim Stand von 5:11 bereits die zweite Auszeit. Buxtehude kam im Angriff besser in die Partie, doch in der Verteidigung gelang es nur selten einen Angriff von Viborg ohne Torerfolg zu stoppen. Mit 11:16 ging es schließlich in die Kabine.

Im zweiten Durchgang wechselte der BSV durch. Melissa Lsuchnat kam für Lone Fischer und im Rückraum wurde auch durchgetauscht. Nach ausgeglichenem Beginn keimte nochmal kurz Hoffnung auf ein Wunder aus. Nach einer Parade leitete Antje Peveling den Gegenstoßauf Maike Schirmer ein, die zum 15:18 traf. Allerdings war dies nur eine kurze Momentaufnahme. Ein technischer Fehler und ein Fehlwurf von Annika Lott sorgten dafür das Viborg beim 21:15 für die Entscheidung in diesem Duell nach dem 24:27 im Hinspiel sorgte.

Den höchsten Rückstand gab es beim 18:28. Der BSV gab sich jedoch nicht auf und wollte das Ergebnis freundlicher gestalten. In der Schlussphase ließ Viborg im Angriff erstmals in diesem Spiel die letzte Konsequenz vermissen. Julia Gronemann im Tor parierte in dieser Zeit vier Bälle. Davon angetrieben betrieb der BSV Ergebniskosmetik und verkürzte bis zur Schlusssirene auf 25:32.

Jakob Vestergard, Trainer von Viborg HK und ehemaliger Bundestrainer der deutschen Frauen-Nationalmannschaft: "Im Hinspiel waren wir nicht so gut. Mit dieser Leistung bin ich hingegen zufrieden. Buxtehude hat viele junge Spielerinnen. Es war nicht einfach, da auch Deutschland viele gute Mannschaften hat."

Dirk Leun: "Viborg ist verdient weitergekommen. Sie waren die bessere Mannschaft. Dass hatte ich schon im Hinspiel erwartet. Wir haben es am Anfang versäumt, besser in das Spiel zu kommen. Danach fängt es dann im Kopf an zu arbeiten. Wir haben es nicht geschafft Viborg aus dem Rhythmus zu bringen, da wir in der Deckung zu passiv waren. Die jungen Spielerinnen hatten aber auch starken Phasen und haben das Ergebnis im Rahmen gehalten und uns gewehrt."

Mieke Düvel, Spielerin des Tages: "Die Europapokalspiele waren eine tolle Erfahrung, sich mit solch einem Gegner zu messen. Wir konnten viel lernen und mitnehmen. Dänische Mannschaften spielen mit mehr Tempo und einer höheren Präzision als viele deutsche Mannschaften. Das macht definitiv Lust auf mehr."

Buxtehuder SV: Peveling, Rühter, Gronemann-Luschnat (1), Fischer (1/1), Düvel (3), Haurum (4), Dölle (1), Gubernatis, Schirmer (4), Oldenburg (6), Lott (2), Kaiser (1), L.Prior (2). Zeitstrafen: 0:3

Am kommenden Samstag geht es für den Buxtehuder SV in der Bundesliga weiter. Um 16 Uhr empfängt der Vorjahresdritte den amtierenden Vizemeister SG BBM Bietigheim. Auch wenn die SG nominell favorisiert ist, konnte der BSV in der vergangenen Spielzeit überraschen. In der heimischen Halle Nord sicherte sich das Team beim 23:23 einen Punkt.

Während der BSV aktuell mit zwei Siegen und zwei Niederlagen im Mittelfeld der Tabelle steht, liegt die SG ohne Punktverlust auf Rang zwei der Tabelle.Auf den BSV wartet also erneut ein starker Gegner, der der Mannschaft von Dirk Leun alles abverlangen wird.

Neuste Artikel

Hotelbau in der Moorstraße: Ein weiterer Schandfleck soll verschw…

Hier im ehemaligen Hotel Schweizer Hof in der Moorstraße in Harburg soll wieder ein neues Hotel entstehen. | Foto. André Lenthe Fotografie

Harburg. Ein weiterer Schandfleck soll aus der Harburger Innenstadt verschwinden: Nachdem das vergammelte Harburg Center...

Weiterlesen

Jüngster König in der Vereinsgeschichte - Der 25-jährige Christop…

Christoph

Vahrendorf. Wenn das Vahrendorfer Schützenfest im vergangenen Jahr eine Woche früher stattgefunden hätte, wäre Christoph...

Weiterlesen

Feuer in Einfamilienhaus in Handeloh

Handeloh. In der Nacht auf MIttwoch gegen 1:55 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei in die Straße Fahlenhöhe in Handeloh ger...

Weiterlesen

Pokalturnier um den Sparkassen-LandkreisCup startet am Montag

Winsen. Die beiden Landesliga- Absteiger vom TV Meckelfeld und vom TSV Winsen gehören zusammen mit dem Team des Bezirksl...

Weiterlesen

Inserate

Krav Maga für Kids & Teens im Trust Gym

Der erfahrene Krav Maga-Trainer Nik Pavlou leitet das Krav Maga für Kids&Teens im Trust Gym.

Inserat. In der heutigen Zeit ist Mobbing und Gewalt unter Kindern und Jugendlichen immer mehr auf den Vormarsch und auc...

Der Mix macht´s – die Kreativschmiede I Heidi Lühr

GrafikDesign | Illustration | Fotografie | Kunst | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Transparenz ist entscheidend, um Menschen zu erreichen. Jede Art von Kommunikation sollte berühren un...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung