Rieckhof Eventplaner
Handelshof
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handy Welt

Auch das C-Formations-Team von Blau-Weiss Buchholz tanzt auf der Erfolgsspur

Das C-Team von Blau-Weiss Buchholz ertanzte sich im Auftaktturnier der Oberliga Nord in der NordHeideHalle einen glücklich zustande gekommenen dritten Platz. | Foto: Wolfgang Gnädig

Buchholz. Nicht nur die Elite der deutschen Latein-Formationen war am vergangenen Wochenende in der Buchholzer NordHeideHalle im Einsatz. Knapp 24 Stunden nach dem Turnier der besten acht Bundesliga-Teams, das - wie ausführlich berichtet - mit dem Sieg des vielfachen Vizemeisters TSZ Velbert vor den erfolggewohnten acht Paaren des Weltmeisters Grün-Gold-Club Bremen und dem klaren dritten Platz des Buchholzer A-Teams endete, stand der Sonntag ganz im Zeichen des Formations-Nachwuchses.

Wie das Buchholzer A- und das B-Team ist auch die C-Vertretung von Blau-Weiss auf einem guten Weg. Das C-Team von Blau-Weiss Buchholz erreichte im spannenden Auftaktturnier der Regionalliga Nord in der heimischen Nordheidehalle einen ebenso glücklichen wie kurios zustande gekommenen dritten Platz. Das lag vor allem an den völlig unterschiedlichen Wertungen der fünf Juroren. So erhielt das Buchholzer C-Team viermal die Note 4 und einmal die 2. Das Siegerteam vom 1. Latin Team Kiel A wurde mit 1 1 2 2 1 bewertet, die acht Paare des zweitplatzierten Teams Grün-Gold-Clubs Bremen C erhielt die Noten 3 3 1 1 4. Die Plätze vier bis sechs, alle im "großen Finale", belegten die TSA Creativ im GVO Oldenburg A (Wertung 5 6 3 3 5), 1. TSZ Hannover A (Wertung 2 5 5 5 6) und das Team 1. TSC Verden A (Wertung 6 2 6 6 3).

Das Buchholzer C-Team, betreut von Tom Hennig und Alina Nygaard, hatte auf eigenem Parkett Ambitionen, im vorderen Teil des Feldes mit der bewährten Choreographie „Day oft he Battle“ mitzutanzen. Im Finale profitierte die Mannschaft vom beispiellosen Wertungschaos und erreichte ganz knapp den dritten Platz hinter Kiel und Bremen. Blau-Weiss-Cheftrainerin Franziska Becker: "Alle Mannschaften liegen hier in der Oberliga Nord wohl recht eng beieinander, sodass die nächsten Turniere wieder viel Spannung versprechen."

Beim Landesliga-Turnier der Gruppe A erreichten die beiden Blau-Weiss-Teams D und E mit ihrer Choreographie „Ed und Olly“ den sechsten und siebten Rang. Das Trainerteam mit Florian Köttner, Katharina Globuschütz, Nele Hauff, Steffen Sieber und Dustin Dreyer war ganz angetan von ihren Schützlingen. „Wir sind alle mächtig stolz auf unsere Nachwuchstruppe, die ja auch alle gemeinsam trainieren. Besonders oft werden wir auch auf unser hervorragendes Nachwuchskonzept angesprochen. Das freut uns natürlich, da wir besonderen Wert darauf legen, den jungen Leuten eine gute Grundlage zu vermitteln“, sagte Steffen Sieber.

Die Ergebnisse:

1. Grün-Gold-Club Bremen E 1 1 2 1 1
2. 1. TSZ Nienburg A 6 2 1 2 4
3. 1. TSZ i. TK z. Hannover B 2 3 4 3 2
4. Team Ars Nova, Verden B 4 4 3 5 3
5. TFG Stade A 3 5 5 4 6
6. Blau-Weiss Buchholz D 5 6 6 6 5
7. Blau-Weiss Buchholz E 7 7 8 8 7
8. TSC Blau-Gold Nienburg B 9 8 7 7 8
9. TSA i. Osnabrücker TB A 8 9 9 9 9

Am Ende eines langen Turnierwochenendes zog Blau-Weiss-Tanzsport-Abteilungsleiter Björn Poll ein positives Fazit: „Die Stimmung war wieder großartig. Der Tanzsport begeistert die Leute einfach immer wieder – ein riesiges Dankeschön geht natürlich an alle Helferinnen und Helfer, die quasi rund um die Uhr im Einsatz waren."

Neuste Artikel

Update: Schwerer Autoufall im Fürstenmoordamm - Fahrer muss reani…

Der Fahrer des Opel muss von den Rettungskräften wiederbelebt werden. | Foto: André Lenthe Fotografie

Heimfeld. Im Fürstenmoordamm hat es einen schweren Unfall gegeben: Ein Opelfahrer, der in Richtung der Georg-Heyken-Stra...

Weiterlesen

Schon wieder Bombenfund in Wilhelmsburg

Im Reiherstieg Hauptdeich in WIlhelmsburg wurde eine Fliegerbombe gefunden | Foto: André Lenthe Fotografie (Symbolfoto)

Wilhelmsburg. Zum dritten Mal innerhalb von kurzer Zeit wurde bei Bauarbeiten im Reiherstieg Hauptdeich eine Fliegerbomb...

Weiterlesen

Harburg trauert um seinen Pfarrer und Domkapitular Heribert Brodm…

Trauer um Heribert Brodmann, den ehemaligen Domkapitular und Pfarrer von St. Maria. | Foto: ein

Harburg. Die Harburger - und keineswegs nur die katholischen Glaubens - trauern um den ehemaligen Domkapitular Heribert ...

Weiterlesen

Ehestorfer Weg: Autoabgase verursachten Feuerwehreinsatz in Tiefg…

Die der Freiwillige Feuerwehr Eißendorf belüftete die Tiefgarage. | Foto: André Lenthe Fotografie

Harburg. Die Abgase von Autos verursachten am Sonntag in einer Tiefgarage am Ehestorfer Weg einen größeren Feuerwehreins...

Weiterlesen

Inserate

Neue, tatkräftige Unterstützung im Therapeuten-Team!

Steffen Müller, Physiotherapeut und Osteopath

Inserat. Die Privatpraxis für Osteopathie & Physiotherapie im Harburger Binnenhafen hat es sich zur Aufgabe gemacht...

Salad House: Eat Fresh, Be Fresh

Muhammed Yilmaz von Salad House in Harburg setzt auf Frische, Qualität und Kreativität.

Inserat. „Das Konzept von Salad House richtet sich an gesundheitsorientierte Menschen, die viel Wert auf Abwechslung und...

Sommerfest zum 30-jährigen Jubiläum bei McDonalds in Heimfeld

Seit 30 Jahren gibt es das McDonald’s-Restaurant in Heimfeld. Vieles hat sich in dieser Zeit gewandelt, so Inhaber Wolfgang Splitthoff (rechts) und Bezirksleiter Michael Kosel (2.v.L.). Allerdings gibt es sogar noch Mitarbeiter der ersten Stunde wie Morteza Ghanat (links), Ashok Mata (3.v.L.) und Priti Chhabra.

Inserat. Zum 30-jährigen Jubiläum des McDonald’s-Restaurant in Heimfeld lädt Inhaber Wolfgang Splitthoff am 22. Juni zum...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung