Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handy Welt
Handelshof
Rieckhof Eventplaner
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube

Biotonnen-Verteilung im Landkreis kommt gut voran

Buchholz. Die Verteilung der neuen Biotonne kommt gut voran: Ab 15. April werden im Landkreis Harburg Grün-, Garten- und Küchenabfälle verpflichtend über eine neue Biotonne gesammelt. Seit drei Wochen lässt der Landkreis Harburg dazu insgesamt mehr als 60.000 Tonnen vom Verteilzentrum Buchholz-Trelde an die Biotonnen-Kunden liefern.

Vom 25. Februar bis 2. März sind elf Ortschaften an der Reihe. Dann erhalten die Bürgerinnen und Bürger in Bendestorf, Buchholz (Stadtgebiet), Garlstorf, Hanstedt, Nindorf, Ollsen, Quarrendorf, Schierhorn, Tangendorf, Toppenstedt und Vierhöfen ihre neuen Abfallbehälter.

Damit die Kunden der Abfallwirtschaft wissen, welches „ihre“ Biotonne ist, tragen alle Behälter bei der Auslieferung einen Aufkleber mit der Behältergröße und der Adresse des Grundstücks, für das der Behälter bestimmt ist. Die Tonnen werden auf die Grundstücke oder an die Grundstücksgrenzen gestellt, eine Anwesenheit der Empfänger ist nicht erforderlich.

„In der 8. Kalenderwoche hat die Firma SULO in unserem Auftrag 8.319 Tonnen auf und an die Grundstücke gebracht. In nur 37 Fällen gab es Reklamationen unserer Kunden, weil etwas nicht optimal geklappt hat“, sagt Lutz Friebel aus der Abfallberatung des Landkreises Harburg.

Wer jetzt schon wissen möchte, in welcher Woche er seine Biotonne erhält, kann die Termine wochengenau auf den Internetseiten der Abfallwirtschaft nachlesen: www.abfallwirtschaft.landkreis-harburg.de. Die Kreisverwaltung gibt wöchentlich in den Medien bekannt, welche Orte in der Folgewoche an der Reihe sind. Fragen zur Biotonne und zum sonstigen Service der Kreis-Abfallwirtschaft beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Abfallberatung: Telefon: 0 41 71 - 693 694, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Hintergrund: Über die Biotonne werden ab 15. April alle biologisch abbaubaren Abfälle aus der Küche wie Gemüseputzreste, Fleisch- und Fischreste und Reste von gekochten und rohen Speisen entsorgt werden. Außerdem kann die Biotonne zur Entsorgung von Gartenabfällen wie Rasenschnitt, Pflanzenreste und Laub genutzt werden. Die regelmäßige Grünabfall-Straßensammlung mit Grünabfallsäcken und Wertstoffschnüren wird zunächst bis Ende 2020 beibehalten – dann wird entschieden, ob weiterhin Bedarf an dieser Sammlung besteht. Mit der Einführung der Biotonne setzt der Landkreis Harburg eine Vorgabe der Bundesregierung um. Das Kreislaufwirtschaftsgesetz schreibt den Kommunen verbindlich vor, Bioabfälle getrennt einzusammeln.

"Erst denken, dann klicken" - Großes Interesse an IT-Sicherheit bei Infoabend für Unternehmen in Hollenstedt

Hollenstedt. Die deutsche Wirtschaft ist für Konkurrenten ebenso wie für fremde Nachrichtendienste ein begehrtes Ausforschungsobjekt: Längst schon beschränkt sich Wirtschaftsspionage nicht auf Großunternehmen. Auch kleine und mittlere Unternehmen geraten zunehmend ins Visier. Auch für sie werden IT-Sicherheit und Datenschutz immer wichtiger. Datendiebstahl, Hackerangriffe, Datenverlust und Sabotage – die Liste möglicher Gefahren ist lang. Und auch im Umgang mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) sind viele Unternehmen unsicher.

Wie groß der Informationsbedarf ist, zeigte sich bei der Veranstaltungsreihe „IT-Sicherheit und Datenschutz in Unternehmen – (k)ein Buch mit sieben Siegeln“ in Hollenstedt. Rund 80 Unternehmerinnen und Unternehmer waren der Einladung der Stabsstelle Kreisentwicklung/Wirtschaftsförderung und der Samtgemeinde Hollenstedt gefolgt. Die Veranstaltung war damit komplett ausgebucht.

Zu den beiden Themen hatte der Landkreis Harurg mit Markus Böger vom Wirtschaftsschutz des Niedersächsischen Innenministeriums und Udo Kaethner, Leiter der Innovations- und Technologieberatung der Handwerkskammer Braunschweig-Lüneburg-Stade, zwei ausgewiesene Experten gewonnen. Sie informierten ebenso kompetent wie unterhaltsam.

Der Schaden durch Cyberkriminalität ist immens. Kriminelle Attacken treffen Industrieunternehmen hart: Durch Sabotage, Datendiebstahl oder Spionage ist der deutschen Industrie in den vergangenen beiden Jahren ein Gesamtschaden von rund 43,4 Milliarden Euro entstanden. Besonders mittelständische Unternehmen sind nach Angaben des Branchenverbands Bitkom im Fadenkreuz der Hacker.

„Die Gefahr eines ,virtuellen Einbruchs‘ hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Neuartige Betrugsmaschen, Einbrüche, Know-how-Diebstahl, Gefahren im Internet, Computerviren – die Liste möglicher Angriffe ist lang“, erläuterte Dr. Alexander Stark, Leiter der Stabsstelle Kreisentwicklung/ Wirtschaftsförderung des Kreises. „Darum wollten wir den Unternehmen im Landkreis Harburg Tipps- und Tricks für mehr Sicherheit und entsprechende Beratungsangebote an die Hand geben.“

„Der größte Risikofaktor ist der Mensch“, brachte Markus Böger das Thema IT-Sicherheit provokant auf den Punkt. Es gelte: Erst denken, dann klicken. „Der beste Schutz vor Cyber-Attacken wie Viren, Trojanern oder Phishing-Mails ist es immer noch, den gesunden Menschenverstand einzusetzen und lieber zweimal zu überlegen, bevor beispielsweise unbekannte Links angeklickt werden.“ Von höchster Bedeutung sei es außerdem, Virenprogramme, Firewalls und Betriebssysteme immer auf dem neuesten Stand zu halten sowie alle Daten immer per Backup zu sichern. Häufig seien es lange bekannte Sicherheitslücken, die von Cyberkriminellen ausgenutzt werden.

Für Licht im Dunkel des Paragraphen-Dschungels DSGVO sorgte anschließend Udo Kaethner. Im Mai 2018 sind die Vorgaben in Kraft getreten, doch viele Unternehmen sind immer noch unsicher, wie sie damit umgehen müssen. Der Referent erläuterte, wie Betriebe betroffen sind und machte deutlich, dass datenschutzkonformes Arbeiten gar nicht so schwer ist. Denn die DSGVO verändert in erster Linie den Umgang mit den Daten. Diejenigen, deren Daten betroffen sind, sind über den Umgang damit aufzuklären, die Betriebe müssen gegebenenfalls auch Einwilligungen für die Nutzung der Daten einholen. Hilfestellungen geben nach den Worten Kaethners die Kammern.

Zum Schutz vor Cyberkriminalität bietet das Niedersächsische Innenministerium umfangreiche Informationen unter www.verfassungsschutz.niedersachsen.de/wirtschafts_geheimschutz/wirtschafts---geheimschutz-54237.html an. Informationen zur Veranstaltungsreihe „Wirtschaftsförderung vor Ort“ finden sich unter https://www.landkreis-harburg.de/wirtschaftsfoerderung-vor-ort. Die nächste Veranstaltung findet am 4. April zum Thema „Digitalisierung / Industrie 4.0“ statt.

Volksbank unterstützt vielfältige Projekte

Hanstedt. Bunt gemischt aus vielen Bereichen waren die Gäste der 17 Vereine und Institutionen, die jetzt der Einladung der Volksbank Lüneburger Heide eG in die Filiale nach Hanstedt gefolgt sind. An diesem Abend fand die offizielle Übergabe der Reinerträge aus der VR-Gewinnspargemeinschaft statt. „Gewinnen – Sparen – Helfen“, so lautet das Motto der VR-Gewinnspargemeinschaft, deren Lose bei der Volksbank Lüneburger Heide eG erworben werden können.

Von dem monatlichen Lospreis in Höhe von 5 Euro geht 1 Euro als Einsatz in die Lotterie, bei der monatlich Geldgewinne zwischen 4 Euro und 25.000 Euro verlost werden. Zusätzlich gibt es regelmäßig Autos, Erlebnisgutscheine und weitere Geldpreise zu gewinnen. 4 Euro werden gespart und am Ende des Jahres dem Kundenkonto gutgeschrieben.

Ein Viertel des gesamten Lotterieeinsatzes der Kunden fließt als Reinertrag an das Kreditinstitut zurück. Dieser wird dann an gemeinnützige Vereine und Organisationen weitergegeben. So hilft der Kunde mit jedem Loskauf auch anderen Menschen.

Über eine Zuwendung in der Regionaldirektion Hanstedt- Salzhausen freuten sich Kindergärten, Schulvereine, Feuerwehren und Sportvereine. Auch kulturelle Bereiche und die Seniorenarbeit wurden unterstützt. Sie alle waren bei der offiziellen Übergabe, zu der Regionaldirektor Frank Steffen eingeladen hatte, dabei. „Besonders die Förderung junger Leute hat einen besonders hohen Stellenwert in unserem Hause“, sagte Steffen.

Frank Steffen ist stolz auf die Unterstützung der Volksbank: „Im gesamten Geschäftsgebiet haben wir 222 Projekte mit rund 264.000 Euro gefördert. Das haben wir unseren Kunden zu verdanken, die insgesamt mit mehr als 110.000 Losen an den monatlichen Auslosungen teilnehmen“.

Im vergangenen Jahr wurden den Volksbank-Kunden rund 607.000 Euro Geldgewinne gutgeschrieben, außerdem freute sich ein Kunde über ein nagelneues Mercedes-Cabrio, ein weiterer über einen Audi A1.

Volksbank Lüneburger Heide: Bennet Meier leitet jetzt die Filiale in Ramelsloh

Ramelsloh. Die Volksbank in Ramelsloh hat einen neuen Filialleiter bekommen. Seit 1. Februar hat der 31-jährige Bankkaufmann Bennet Meier die Aufgabe von Michel Peters, der die Möglichkeit wahrgenommen hat, sich einer neuen Aufgaben in der Volksbank zu stellen. Er wird künftig als Filialbereichsleiter in der Volksbank-Filiale in Buchholz tätig sein.

Der neue Filialleiter wird unterstützt von Katrin Bendel, Stefanie Lühring und Astrid Wendlandt. Für die Beratung stehen ihm Cornelia Hochstadt und Christiane Neubüser zur Seite, die den Kunden in Ramelsloh seit Jahren vertraut sind. „Wir wollen Ihnen weiterhin mit höchster Kompetenz und Zuverlässigkeit zur Seite stehen“, sagt Regional- direktor Frank Soetbeer. „Mit Herrn Meier haben wir einen jungen dynamischen Nachfolger gewonnen, der das Team in Ramelsloh künftig leiten wird.“

Die freie Zeit außerhalb der Bank verbringt der 31- Jährige am liebsten mit sportlichen Aktivitäten, insbesondere Fußball, und mit seiner Lebensgefährtin. Beide freuen sich auf den Nachwuchs, der sich für den Sommer angekündigt hat. Seit 2012 war Bennet Meier in der Basisberatung in der Filiale Tostedt tätig und ist dann in die Kundenberatung nach Buchholz gewechselt. Begleitend dazu hat er die Ausbildung zum Bankfachwirt an der Genokademie absolviert. „Ich bin gespannt auf meine neue Aufgabe und freue mich auf die Zusammenarbeit mit den Kunden und Kollegen in Ramelsloh“, sagt Bennet Meier.

Jahresempfang der Sparkasse Harburg-Buxtehude: Tagesthemenmoderator Ingo Zamperoni über die USA und Trump

Harburg. Zum traditionellen Jahresempfang der Sparkasse Harburg-Buxtehude am vergangenen Donnerstag konnte Andreas Sommer, Vorstandvorsitzender der 2019 02 11 spkhb1Sparkasse, rund 500 Gäste aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Kultur im Privathotel Lindtner in Heimfeld begrüßen. In seiner Rede zog er eine positive Bilanz für das Jahr 2018. So gehöre die Sparkasse Harburg-Buxtehude zu den zehn besten Sparkassen in Niedersachsen.

Als Gastredner war Journalist, Tagesthemenmoderator und USA-Kenner Ingo Zamperoni gekommen. Er sprach in seiner erfrischend sachlichen und doch vergnüglichen Rede über die Lage in den USA mit einem Präsidenten Donald Trump 2019 02 11 spkhb2und die Auswirkungen auf Europa und Deutschland. Er zog eine Halbzeitbilanz der trumpschen Regierung. „Waren unsere Befürchtungen berechtigt?“, frage Zamperoni. Ja und nein war seine Antwort. Trump richte alles auf seine Wählerbasis aus, aber vielleicht sei er einer der ehrlichsten Politiker, denn er tue, was er ankündige.

Dabei legte Zamperoni ohne populistische Phrasen dar, warum Trump trotz seiner ganzen Eskapaden bei vielen Amerikanern weiterhin Unterstützung erfährt. Deutlich sagte Zamperoni aber auch: „Trump ist intellektuell nicht auf der Hohe seines Vorgängers unterwegs“ und sorgte damit für zustimmendes Gelächter und Applaus. Einen Dämpfer gab Zamperoni aber noch mit auf den Weg: Er machte deutlich, dass er es für durchaus wahrscheinlich hält, dass Trump wiedergewählt wird.

Im Anschluss an seine Rede ging die die Diskussion mit den Gästen noch munter weiter und viele nutzten die Gelegenheit diesen Einblick in das amerikanische Denken zu vertiefen.

Hier geht es zur Fotogalerie des Jahresempfangs der Sparkasse Harburg-Buxtehude.

Neuste Artikel

In nur elf Monaten zum Realschul-Abschluss - Lehrgänge für Erwach…

Der Abschlussjahrgang 2018 für den Realschullehrgang freut sich gemeinsam mit den Dozentinnen und Dozenten über die Zeugnisse. | Foto: ein

Buchholz/Maschen. Am Dienstag, 9. April, starten die neuen Realschullehrgänge der KVHS - Kreisvolkshochschule im La...

Weiterlesen

"Dreh-Ab!" - Goldene Glühbirne - Schulen im Landkreis H…

Die Goldene Glühbirne 2019 für die besten „Dreh-Ab!“-Energiesparmaßnahmen hat Landrat Rainer Rempe (Mitte) an die Energieteams der Oberschule am Buchwedel aus Stelle (rechts) und der Integrierten Gesamtschule Buchholz (links) überreicht. | Foto: ein

Stelle/Buchholz. Die „Goldene Glühbirne 2019“ für am besten bewerteten „Dreh-Ab!“-Energiesparmaßnahmen geht an . . . die...

Weiterlesen

Akten zu den Hexenprozessen in Buxtehude (1540-1644) werden resta…

Hexenakten Übergabe. | Foto: ein

Buxtehude. Aufarbeitung der eigenen Geschichte: Ein halber laufender Meter, in diesem Fall acht Archivmappen oder schlic...

Weiterlesen

HTB-Zebras beenden Vorbereitungszeit und sind bereit für den Star…

HTB-Zebras sind bereit für den Start in die Bezirksligasaison. | Foto: ein

Harburg. Nach intensiven Trainingseinheiten und einem letzten Testspiel unter Flutlicht beim TuS Aumühle (Endergebnis 1:...

Weiterlesen

Inserate

Der Mix macht´s – die Kreativschmiede I Heidi Lühr

GrafikDesign | Illustration | Fotografie | Kunst | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Transparenz ist entscheidend, um Menschen zu erreichen. Jede Art von Kommunikation sollte berühren un...

Garten und Dekoration I Sabine & Thorsten Deutschkämer

Schönes für Drinnen und Draussen - Punkt für Punkt - individuell nach Ihrem Geschmack.

Inserat. Schönes für Drinnen und Draußen - Punkt für Punkt - individuell nach Ihrem Geschmack. Gar...

Burger Mania: Jeden Dienstag Burger satt im Steakhammer

Alle Burger enthalten 100% reines Rinderhack! | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Burger Mania heißt es ab jetzt jeden Dienstag im Steakhammer. Für nur 9,99 Euro pro Person kann man ...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung