Tierpark Krüzen
Handelshof
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Handy Welt
Rieckhof Eventplaner

Breitbandausbau im Landkreis Harburg - Kooperationsvereinbarung mit der EWE TEL zum Netzbetrieb ist unterzeichnet

 Breitbandausbau im Landkreis Harburg: Landrat Rainer Rempe und Rudolph Markschläger unterzeichnen die Kooperationsvereinbarung für den Betrieb des neuen Netzes.  | Foto: ein

Landkreis Harburg. Hochgeschwindigkeitsinternet für den gesamten Landkreis: Die Kreisverwaltung arbeitet seit einiger Zeit in Kooperation mit 25 Gemeinden intensiv daran, die weißen Flecken im Kreisgebiet zu schließen, die noch keinen Internetzugang mit mindestens 30 Mbit/s haben. Nun befindet sich das Breitbandprojekt auf der Zielgeraden: Der Landkreis Harburg und der Oldenburger Telekommunikations- und Energieanbieter EWE haben am Donnerstag, 5. April, die Kooperationsvereinbarung für den Betrieb des neu zu errichtenden Glasfasernetzes unterzeichnet.

Die Kreispolitik hatte dem Telekommunikationsunternehmen am 13. März den Zuschlag für den Betrieb des Netzes erteilt. Zudem informierte die Kreisverwaltung über das hochkomplexe Verfahren mit vielen Teilschritten und Beteiligten, in dem der Kreis kontinuierlich Anpassungen vornehmen musste, um den Breitbandausbau rechtssicher und erfolgreich auf den Weg zu bringen.

Im Rahmen der aktuellen Bundes- und Landesförderung für den Breitbandausbau hat sich der Landkreis Harburg für das Betreibermodell entschieden. Die Kreisverwaltung übernimmt den Bau des passiven Hochgeschwindigkeitsnetzes (Leerrohre und Glasfaserkabel) und verpachtet dieses nach Bauabschluss an die EWE TEL GmbH. Die Bundesrepublik Deutschland und das Land Niedersachsen fördern den Breitbandausbau mit insgesamt 23,5 Millionen Euro.

Der Bau der Netzinfrastruktur mit einer geplanten Investitionssumme von rund 36 Millionen Euro zur Versorgung von nahezu 7.000 privaten und gewerblichen Anschlüssen mit Breitband-Internet (mit mindestens 50 MBit/s) in 25 Gemeinden soll nach Abschluss der erforderlichen europaweiten Bauausschreibung noch 2018 beginnen. Den Eigenanteil von rund 12,5 Millionen Euro teilen sich der Landkreis Harburg und die Gemeinden zu 50 Prozent. Geplant ist außerdem, sämtliche kreiseigenen Schulen und optional auch alle Schulen im Landkreis an das Glasfasernetz anzuschließen.

Am Donnerstag, 05.04.18, unterzeichneten Landrat Rainer Rempe und EWE TEL Geschäftsführer Rudolph Markschläger im Beisein von weiteren Breitbandexperten von EWE und Landkreis sowie Bürgermeistern der Breitbandkooperation die Kooperationsvereinbarung für den Betrieb des neuen Netzes. „Mit unserer Breitbandkooperation gehen wir einen großen Schritt in die digitale Zukunft des Landkreises Harburg. In Zeiten der Digitalisierung sind schnelle Internetanschlüsse vor allem in ländlichen Regionen ein wesentlicher Standortfaktor. Gemeinsam mit unserem Partner EWE streichen wir weitere weiße Flecken von unserer Landkarte und sorgen für eine zeitgemäße Internetanbindung“, so Landrat Rainer Rempe.

Rudolph Markschläger, Geschäftsführer EWE TEL, ergänzte: „Wir begrüßen sehr, dass wir hier im Landkreis Harburg mit den Kommunen Hand in Hand für schnelles Internet sorgen. Der Informations- und Bandbreitenbedarf wächst fortlaufend und die Menschen verlangen zu Recht eine schnelle Internetverbindung – egal, wie ländlich sie wohnen oder arbeiten. EWE hat bereits viel investiert – und wir werden in den kommenden Jahren mehr als 1,2 Milliarden Euro investieren. Schon heute profitieren viele Haushalte im Landkreis von unseren Ausbaumaßnahmen. Aber ein Unternehmen alleine kann nicht jedes Haus mit einer schnellen Internetverbindung versorgen. Breitbandausbau ist Gemeinschaftsaufgabe, wie wir hier im Landkreis Harburg zeigen.“

Für Nachfragen der Bürgerinnen und Bürger zur bisherigen Projektdauer äußerte Thorsten Heinze, Bereichsleiter Service und Projektleiter der Kreisverwaltung für den Breitbandausbau, großes Verständnis: „Auch wir wären gern bereits viel weiter.“ Die Kreisverwaltung arbeite kontinuierlich und mit Hochdruck am Breitbandprojekt. „Drei voneinander unabhängige europaweite Vergabeverfahren für die Netzplanung, den Netzbetrieb und den Netzbau mit Rückkoppelungsnotwendigkeiten zu den Förderstellen, die Abwehr von unzulässiger Konkurrenz im Projektgebiet und Nachplanungen durch eine veränderte Adresskulisse haben jedoch nicht nur im Landkreis Harburg zu Verzögerungen beim Breitbandausbau geführt. Nun befinden wir uns jedoch auf der Zielgeraden.“

Der geförderte Breitbandausbau sieht vor, alle identifizierten unterversorgten Regionen im Landkreis Harburg mit mindestens 30 Mbit/s beim Herunterladen von Daten auszustatten, 95 Prozent davon mit mindestens 50 Mbit/s. Die Ausbaumaßnahmen finden im gesamten Kreis statt. EWE TEL wird das Netz in den kommenden zehn Jahren von der Kreisverwaltung pachten und betreiben.

Alle profitierenden Haushalte und Unternehmen im Landkreis Harburg werden nach dem Netzausbau von EWE kontaktiert und über die Möglichkeiten, einen schnellen Internetanschluss zu erhalten, individuell informiert. Nähere Informationen und Beratung zu allen Hochgeschwindigkeitsanschlüssen im Landkreis Harburg erhalten Interessierte in den EWE ServicePunkten in Hittfeld (Kirchstraße 24) und Tostedt (Zinnhütte 5), im Internet unter www.ewe.de sowie über die kostenlose Infoline 0800 393 2000.

Neuste Artikel

Gewitter verursacht nur geringe Schäden

In Hörsten beseitigte die Feuerwehr diesen umgestürzten Baum, der nach Gewitterböen umgestürzt war.  Foto: ein

Seevetal. Nur gering waren die Auswirkungen des Gewitters, das am Sonnabend am späten Nachmittag auch über den Landkreis...

Weiterlesen

Das Motto lautet „Sicheres Schwimmen und Sicherheit im Wasser“

Schüler der Schule am Düvelshöpen mit Vertretern der Sparkasse Harburg-Buxtehude und der DLRG. | Foto: ein

Tostedt. Im Juni richtete die DLRG-Ortsgruppe Tostedt e. V. gemeinsam mit der Schule am Düvelshöpen zwei Projekttage im ...

Weiterlesen

BSV bestreitet Testspiel-Doppelpack

Gegner des BSV sind Höör H65 und Kooperationspartner HL Buchholz 08-Rosengarten. | Foto: Dieter Lange (DHB-Pokalspiel gegen Rosengarten in der abgelaufenen Saison)

Buxtehude. In der Saisonvorbereitung werden sich die Handball-Frauen des Buxtehuder SV ihren Fans gleich zwei Mal in der...

Weiterlesen

Jetzt muss auch der Hollenstedter Schützenverein ein königsloses…

Auf Hollenstedts Vizekönig und Hamburgs Landeskönig René Kochanski

Hollenstedt. Damit hatte wohl niemand in Hollenstedt gerechnet: Der Schützenverein muss in den nächsten zwölf Monaten er...

Weiterlesen

Inserate

Salad House: Eat Fresh, Be Fresh

Muhammed Yilmaz von Salad House in Harburg setzt auf Frische, Qualität und Kreativität.

Inserat. „Das Konzept von Salad House richtet sich an gesundheitsorientierte Menschen, die viel Wert auf Abwechslung und...

Krav Maga für Kids & Teens im Trust Gym

Der erfahrene Krav Maga-Trainer Nik Pavlou leitet das Krav Maga für Kids&Teens im Trust Gym.

Inserat. In der heutigen Zeit ist Mobbing und Gewalt unter Kindern und Jugendlichen immer mehr auf den Vormarsch und auc...

Hautnah die Tierwelt erleben im Tierpark Krüzen

Auch Esel im Tierpark Krüzen haben Frühlingsgefühle und sind gut drauf.

Inserat. Der Tierpark Krüzen in Lauenburg bringt nicht nur Kinderaugen zum Leuchten, sondern ist ein Parkerlebnis für di...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung