Handy Welt
Rieckhof Eventplaner
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handelshof

Arbeitswelt der Zukunft: Potenziale der Digitalisierung nutzen - Expertin gibt Tipps in der Reihe „Wirtschaftsförderung vor Ort“

Landkreis Harburg. Im Jahr 2025 wird die Arbeitswelt sehr viel flexibler sein als heute. Das klassische Wochenende in der heutigen Form gibt es dann vermutlich nicht mehr. Oft gehen die Menschen auch nicht mehr zur Arbeit, sondern die Arbeit kommt zu den Menschen: Viele Tätigkeiten können von zu Hause aus erledigt werden, und in der digitalen Welt geht ohne Internet und soziale Medien nichts mehr. Das ist das Szenario, das die Bertelsmann- Stiftung für die Arbeitswelt der Zukunft zeichnet.

Doch was bedeutet das für die Unternehmen für den Landkreis Harburg? Wie können und wie müssen sie damit umgehen? Wie bleiben sie ein attraktiver Arbeitgeber? „Es wird weitreichende Veränderungen geben. Unternehmerinnen und Unternehmer sollten aber keine Angst haben“, machte Unternehmensberaterin Dr. Angelika Eichenlaub (Stade) bei der Veranstaltung im Rahmen der Reihe „Wirtschaftsförderung vor Ort“ in Salzhausen Mut.

In ihrem Expertenvortrag gab Frau Eichenlaub einen Einblick in die zukünftige Arbeitswelt. Bei der Veranstaltung „Arbeitswelt 2025 – Die Arbeit der Zukunft, die Zukunft der Arbeit – So bleiben Sie im digitalen Zeitalter ein attraktiver Arbeitgeber“ sprach sie vor rund 40 Unternehmerinnen und Unternehmern aus dem Landkreis Harburg.

Eine erfolgreiche Veranstaltung“ resümierte Metje Gödecke von der Stabsstelle Kreisentwicklung/ Wirtschaftsförderung der Kreisverwaltung, die die Reihe in Kooperation mit den Städten und Gemeinden veranstaltet. Angelika Eichenlaub riet den Unternehmern, sich frühzeitig mit Fragen der Digitalisierung zu beschäftigen. Die Augen verschließen könne man vor der Entwicklung nicht. Der digitale Wandel sei bereits weit vorangeschritten und habe weitreichende Auswirkungen auf sämtliche Bereiche eines Unternehmens, sagte die Referentin. Das betreffe die Kunden- und Lieferantenbeziehungen auf der einen Seite ebenso wie die internen Arbeitsprozesse auf der anderen Seite.

Die Arbeitswelt der Zukunft mit der zunehmenden Komplexität stelle insbesondere das Führungspersonal vor neue Herausforderungen. Das könne einem Sorgen bereiten, räumte die Unternehmensberaterin ein. Doch statt Angst zu haben, „sollten Sie die Potenziale und Chancen erkennen, um so auch in Zukunft erfolgreich zu sein“, sagte sie.

Neben praxisnahen Tipps, wie Unternehmen mit einer vorausschauenden Personalarbeit die Herausforderungen des digitalen Wandels meistern können, wurden auf der Veranstaltung auch Fördermöglichkeiten und Unterstützungsangebote zu den Themen Personalentwicklung, Digitalisierung und Fachkräfte vorgestellt.

Die nächste Veranstaltung aus der Reihe „Wirtschaftsförderung vor Ort“ findet am Dienstag, 20. November, in Buchholz statt. Dann geht es um das Thema „Employer Branding und weitere innovative Wege zur nachhaltigen Nachwuchsgewinnung“.

Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldungen nimmt die Wirtschaftsförderung des Landkreises Harburg, unter Telefon 04171/693-555 und E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, entgegen.

e-max.it: your social media marketing partner

Neuste Artikel

Überfall auf Radfahrerin an der Außenmühle – Polizei sucht Zeuge…

Nach einem Überfall auf eine Radfahrerin an der Außenmühle am Freitagabend sucht die Polizei nach Hinweisen aus der Bevölkerung.

Wilstorf. Die Polizei fahndet nach einem Räuberduo, das am frühen Freitagabend um 18:30 Uhr auf dem Wanderweg an der Auß...

Weiterlesen

Landkreis Harburg profitiert von zusätzlichen finanziellen Mittel…

Freut sich über das Sanierungsprogramm: Verkehrsminister und Landtagsabgeordneter Bernd Althusmann. | Foto: ein

Landkreis Harburg. Niedersachsen investiert weiter in die Infrastruktur der Landesstraßen und Radwege. Der bisherige jäh...

Weiterlesen

Kekse helfen dem DRK-Kinderteller

Brigitta Engel (links) übergab zusammen mit Michael und Melanie Kaiser den symbolischen Spendenscheck für den „Kinderteller“ an Patrick Gantenberg-Kralisch, Leiter der DRK-Kita Grüne Insel in Neuwiedenthal. | Foto: DRK Hamburg-Harburg e. V.

Neuwiedenthal/Neugraben. Mit dem „Kinderteller“ versorgt das DRK Harburg in der Kita Grüne Insel in Neuwiedenthal an den...

Weiterlesen

Auszeichnung für Nachwuchsdesigner - Verein „Gewalt überwinden“ k…

Strahlende Gesichter bei der Siegerehrung in der Bücherei des Buchholzer Albert-Einstein-Gymnasiums: Madlen Vita (von links, 3. Platz), Dr. Theo Fründt vom Verein Gewalt überwinden, Sieger Matti Westermann und Kunstlehrerin Wiebke Müller. | Foto: ein/Verein Gewalt überwinden e.V.

Buchholz. Gewalt bleibt nicht in der Familie. Sie wirkt sich auf alle Bereiche unserer Gesellschaft aus, prägt und schäd...

Weiterlesen

Inserate

Neue, tatkräftige Unterstützung im Therapeuten-Team!

Steffen Müller, Physiotherapeut und Osteopath

Inserat. Die Privatpraxis für Osteopathie & Physiotherapie im Harburger Binnenhafen hat es sich zur Aufgabe gemacht...

Hier macht sich Neugraben CLEVER FIT! Jetzt einen Monat vergünstigt ausprobieren

Kevin Wajda und Laura Bull von clever fit Neugraben freuen sich auf Fitness-Interessierte.

Inserat. Seit über fünf Jahren sorg clever fit im Neugrabener SEZ dafür, dass immer mehr Menschen zu ihrer Traumfigur ko...

McDonald’s in Neugraben ist jetzt „Restaurant der Zukunft“

Wolfgang Splitthoff (links) und sein Team freuen sich darauf, im „Restaurant der Zukunft“ bei McDonald’s in Neugraben ihre Gäste zu begrüßen

Inserat. Hell und freundlich ist gleich der erste Eindruck, den der Gast bekommt, wenn er die neu gestaltetet Räume des ...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung