Rieckhof Eventplaner
Bellandris Matthies Gartencenter
Trauerhaus Kirste Bestatungen
elbzwerge - Kita Krippe & Kindergarten

Müller Franz Rosenkranz: Ein Leben für die Wassermühle

Müller Franz Rosenkranz erklärt Besuchern die mühle. | Foto: FLMK

Moisburg. Ein Leben für die Mühlen: Müllermeister Franz Rosenkranz arbeitet mit seinen 76 Jahren ehrenamtlich jede Woche im Mühlenmuseum Moisburg. Als Müller führt er die alte Wassermühle vor und hält sie in Schuss – und mahlt außerdem Getreide zu Mehl und Schrot, das lokale Bäcker verarbeiten. Franz Rosenkranz, mehrfach ausgezeichnet und geehrt, mag seinen Beruf und teilt als Ausbilder gern sein Wissen. Auch freut er sich auf andere Müller, die wie er die Moisburger Mühle mit Leben erfüllen. Ganz nach der Devise: „Mühlen müssen laufen!“

Werbung

Mit 13 Jahren begann der Österreicher Franz Rosenkranz in Wels seine Müllerlehre, damals wurde nicht nach Vorlieben gefragt, sondern getan, was die Mutter vorschlug. Trotzdem fand er im Beruf seine Berufung – und folgte im Mai 1968 seiner eigenen Vorliebe und zog nach Hamburg. Möglichst viel lernen, viele unterschiedliche Mühlen kennen lernen, das war sein Ziel. Er legte 1969 die Meisterprüfung ab und arbeitete neben seinen Tätigkeiten in verschiedenen Mühlen im Norden als vereidigte Hafenzollhilfsperson im Hamburger Hafen.

Zum Mühlenmuseum Moisburg kam der damals 58-Jährige Franz Rosenkranz 2003 als Besucher – und blieb bis heute. Als ehrenamtlicher Müller betreut er die Mahlsonntage, kümmert sich um Mahlgang, Getreide und Wasserrad. Ulrike Beckmann, Leiterin des Mühlenmuseums, erzählt: „Franz Rosenkranz ist das Herz der Wassermühle – er mahlt das Getreide für Bäcker in Moisburg, in Buxtehude und im Freilichtmuseum am Kiekeberg. Er reinigt den Mahlgang, repariert auch diverse Dinge. Er kennt unsere Mühle in- und auswändig und erklärt die alte Technik geduldig jedem Besucher.“

Kinder und Erwachsene hängen gebannt an seinen Lippen – das alte Handwerk fasziniert alle. „Es ist einfach himmlisch“, gerät der passionierte Müller ins Schwärmen: „Ich darf meiner Leidenschaft nachgehen. Hier sind viele Besucher, die interessiert zuhören, und es gibt auch immer wieder Fachgespräche.“ Franz Rosenkranz ist jeden Sonn- und Feiertag von Mai bis Ende Oktober von 14 bis 17 Uhr in der Moisburger Wassermühle. Außerdem ist der rege Müller auch in den Mühlen in Ovelgönne und Karoxbostel aktiv.

Franz Rosenkranz ist ein Müller mit Leidenschaft. „Es muss von Herzen kommen“, ist eine weitere Richtschnur in seinem Leben. Und so herzlich behandelt er die Jahrhunderte alte Wassermühle, den Müller-Nachwuchs in seinen Kursen, die Besucher und die Mitarbeiter im Mühlenmuseum. „Wir sind Franz Rosenkranz sehr dankbar für das, was er für die Moisburger Mühle, den Ort Moisburg und den Erhalt der alten Mühlenkultur leistet“, sagt Ulrike Beckmann und ergänzt: „Wir wünschen uns weitere Interessierte, die bei Franz Rosenkranz lernen, unser Kleinod weiter in Gang zu halten.“ Denn: Hier kommt altes Handwerk von Herzen.

Die Mühle in Moisburg ist eine der letzten voll funktionstüchtigen Wassermühlen in der Region. Sie wurde als Amtswassermühle 1723 errichtet, erwähnt wurde eine Mühle an diesem Ort bereits im 14. Jahrhundert. Heute zeigt das Mühlenmuseum, wie in den 1930er-Jahren in der Mühle gelebt und gearbeitet wurde. In den vergangenen 100 Jahren haben die neuen Energien Dampf, Diesel und Strom die Wind- und Wassermühlen weitestgehend verdrängt. Doch die Moisburger Mühle ist noch mehrmals im Monat in Betrieb. Die neu eingerichtete Dauerausstellung thematisiert die Arbeiten eines Müllers, zeigt die unterschiedlichen Mühlentypen und die Arbeit eines Mühlenbauers. Außerdem erfahren Besucher Wissenswertes über unterschiedliche Getreidesorten und ihre Verarbeitung.

Werbung

Neuste Artikel

Antonia Marmon: Harburgs neue Citymanagerin ist schon mitten drin…

Antonia Marmon ist seit Jahresbeginn Harburgs neue Citymanagerin und voller Tatendrang. | Fot: Niels Kreller

Harburg. Gut einen Monat ist sie nun im Amt: Antonia Marmon (31), Harburgs neue Citymanagerin. Und zwar im neuen Verein ...

Weiterlesen

Termine für Kinderimpfungen in Buchholz und Neu Wulmstorf online…

In den Impfstützpunkten der Johanniter in Neu Wulmstorf und Buchholz können für die Kinderimpfung gegen COVID-19 online Termine gebucht werden. | Foto: ein

Buchholz/Neu Wulmstorf. Ab sofort können Eltern für ihre Kinder in den Impfstützpunkten der Johanniter in Buchholz (B...

Weiterlesen

Ökumenisches Abendgebet in Ramelsloh während der Hamburger Ansg…

Im Rahmen der Hamburger Ansgarwoche findet ein Abendgebet in der Sixtus-und-Sinnitius-Kirche in Ramelsloh statt | Foto: Gemeinde Seevetal - Gemeinde Seevetal, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=30980312

Seevetal-Ramelsloh. Am Dienstag, 1. Februar, findet – nach zweijähriger Pause – ein Abendgebet in der Sixtus-und-Si...

Weiterlesen

Viel Applaus für die Musiker beim Neujahrskonzert von MUSAS

Nach zwei Jahren Pause konnte as Orchester Musik aus Seevetal im TV Meckelfeld (MUSAS) endlich wieder auftreten. | Foto: ein

Seevetal-Hittfeld-Meckelfeld. Sein musikalisches Comeback nach fast zwei Jahren Corona-Pause feierte das Orchester ...

Weiterlesen

Inserate

Gold so wertvoll wie noch nie: Edelmetall steigt auf Höchststand

Inserat. Weiterhin gute Nachrichten für die Besitzer von Goldschmuck, Münzen und Barren: Der Preis für das gelbe Edel...

Kita „elbzwerge“ im Harburger Binnenhafen hat noch Plätze frei

Das große Team der elbzwerge Kita im Harburger Binnenhafen freut sich auf die Kids.

Inserat. Buntes Treiben herrscht in der elbzwerge Kita „Villa Lengemann“ in der Blohmstraße 22, wenn die Kinder dor...

FormFit Neugraben bedankt sich für besondere Treue

Hans „Hansi“ Rössler freut sich, die Mitglieder wieder im Fitnessstudio Form Fit in Neugraben begrüßen zu können.

Inserat. Nach dem langen Lockdown hat das Fitness-Center FormFit in Neugraben seit dem Sommer wieder geöffnet. „Was m...