Trauerhaus Kirste Bestatungen
Rieckhof Eventplaner
Bellandris Matthies Gartencenter
elbzwerge - Kita Krippe & Kindergarten

Ausstellung im Buchholzer Paulushaus zeigt Komplementärbilder des Museums Friedland

Das Bild "Hold my Hand" von Rana Kalash und Cathrin Wagner. | Foto: Museum Friedland

Buchholz. Die Kulturlotsin Manal Engrany aus Buchholz lernte die Künstlerin Samah Al Jundi-Pfaff in Hamburg kennen. Sie war von ihrer Energie begeistert. Ihre Energie setzt die Künstlerin, die im Jahr 2015 aus Syrien nach Deutschland kam, seit 2016 auch als Leiterin der „Let’s-Paint“-Workshops im Grenzdurchganglager in Friedland ein. In einem der ersten Workshops malte eine Sudanesin ein Frauenbild in schwarz-weiß. Sie hatte die Erstaufnahme-Einrichtung längst verlassen, als später eine Teilnehmerin aus Deutschland darauf aufmerksam wurde. Sie betrachtete das Bild, sagte „I feel her“ und malte ein farbiges, komplementäres Frauenportrait.

Al Jundi-Pfaff arbeitete an verschiedenen Orten und präsentierte dabei oft das entstandene Werk. Die in dem Bild ausgedrückte Verbundenheit bewegte viele Menschen. Sie nahm Kontakt zu anderen Künstlerinnen mit und ohne Migrationshintergrund auf. Die Idee, ein Bild zu vervollständigen, das zuvor eine Frau aus einem anderen Kulturkreis begonnen hatte und künstlerisch Grenzen zu überwinden, regte viele zur Teilnahme an. Die beiden Künstlerinnen, die dabei ein gemeinsames Bild erschufen, kannten sich nicht.

Die Kulturlotsin Engrany war von dem Projekt und den Bildern begeistert. Sie lud Samah Al Jundi-Pfaff zu den Treffen der Kulturlotsen ein, die coronabedingt nur digital stattfinden konnten. Die Runde war sich schnell einig: Die Bilder aus Friedland müssen auch in Buchholz ausgestellt werden. Die St.-Paulus-Gemeinde in Buchholz stellte dafür ihre Räumlichkeiten zur Verfügung, so dass die Bilder nun zu den Büroöffnungszeiten des Paulushauses (Mo.-Fr. von 9-12 Uhr, Di. und Do. von 16-18 Uhr, Mi geschlossen) in der Breiten Straße 22 angeschaut werden können.

Eine umfangreiche Broschüre führt durch die Ausstellung. Außerdem gibt es zu jedem Bild einen QR-Code, der zu einem Interview mit den jeweiligen Künstlerinnen verlinkt. Am 11.06.22 wird es vormittags im Rahmen der Ausstellung einen Aktionstag geben. Die St.-Paulus-Kirchengemeinde und das Diakonische Werk der Ev.-luth. Kirchenkreise Hittfeld und Winsen, insbesondere dessen Kulturlots*innen-Projekt, haben gemeinsam die Ausstellung in den Landkreis Harburg geholt.

Neuste Artikel

Vahrendorfs Königspaar Vaubel feierte mit vielen Gästen glanzvo…

Der Vahrendorfer König Arne Vaubel

Vahrendorf. Nach einer langen (Corona-)Zeit des Wartens wurde wieder Königsball gefeiert im "Ehrhorns" in Vah...

Weiterlesen

Hamburg Towers: Liga-MVP beendet eine starke Saison

Wilhelmsburg. Auch im dritten Viertelfinalspiel haben die Hamburg Towers über weite Strecken geführt, unterlagen aber ...

Weiterlesen

Buxtehuder Handball-Frauen lassen zwei Punkte in Metzingen

Buxtehude/Metzingen. Die Handball-Frauen des Buxtehuder SV haben gestern Abend den ersten Matchball knapp verpasst. Nach...

Weiterlesen

Jürgen Brosda, der "DJ vom Kiez" ist zurück!

Kult-DJ Jürgen Brosda, der

Hittfeld. Jürgen Brosda, der "DJ vom Kiez" ist wieder zurück in Harburg Stadt & Land. Der Kult-DJ ist bekannt von ...

Weiterlesen

Inserate

Guter Zeitpunkt für Immobilienverkauf: TeamNord Immobilien GmbH berät kompetent

Jeanette Böhm von der TeamNord Immobilien GmbH bietet Ihnen eine kostenlose Werteinschätzung und fachkundige Beratung.

Inserat. Wer seine Immobilie verkaufen will, erwischt eine gute Zeit: Die Preise und die Nachfrage sind hoch. Auch währ...

Sushi – gesund und lecker - frisch und schnell geliefert

Öztürk Toptas von Top Fresh Sushi freut sich, seine Kunden mit seinem Sushi aus der neu eingerichteten Küche noch frischer und noch schneller beliefern zu können.

Inserat. Sushi ist gesund. Und frisch zubereitet, wie es bei Top Fresh Sushi gemacht wird, ist es ein Genuss. Nur beste ...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...