Bellandris Matthies Gartencenter
Trauerhaus Kirste Bestatungen
elbzwerge - Kita Krippe & Kindergarten

Messerstecherei in Harburg: Zwei Schwerverletzte

Nach der Messerstecherei war die Spurensicherung bis in den späten Abend in der Amalienstraße und am Harburger Ring beschäftigt. | Foto: HamburgNews

Harburg. Bei einer Messerstecherei sind gestern in der Harburger Innenstadt zwei Männer schwerverletzt worden. Nach dem bisherigen Stand der Ermittlungen war es zwischen mehreren Männern in der Amalienstraße gegen kurz vor fünf zu einem Streit gekommen.

Zu Beginn soll ein Mann in Malerkleidung einem Gegner mit einem Cuttermesser Schnitte im Gesicht zugefügt haben. Kurz darauf wurde er dann selbst von mit einem Messer schwer am Oberkörper verletzt. Er brach rund 20 Meter weiter in der Amalienstraße zusammen und musste von den eintreffenden Polizisten und Rettungskräften reanimiert werden. Im Krankenhaus musste er nach Berichten wiederum reanimiert und notoperiert werden.

Die Spurensicherung und Mordbereitschaft waren bis 23 Uhr vor Ort und ermittelten, das LKA befragte zahlreiche Zeugen. Allerdings waren diese nicht sonderlich auskunftsfreudig, weshalb die Polizei die Kontaktdaten aller Gäste im Außenbereich zweier Cafés sicherstellte. Andere Zeugen, sie aussagen wollten, wurden auf die Polizeiwache gebracht.

Die Polizei hatte auch umfangreiche Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, bei denen zwei Männer als weitere mutmaßliche Beteiligte der Auseinandersetzung zunächst vorläufig festgenommen wurden. Ihre Rolle bei der Auseinandersetzung ist im Rahmen der Ermittlungen noch zu klären. Auch das Kriseninterventionsteam des Deutschen Roten Kreuzes war vor Ort. Bislang sind die Hintergründe der Tat unklar.

Update 16.6.2022, 11:10 Uhr:

Neue Erkenntnisse der Polizei haben ergeben, dass die beiden Männer (24 und 36 Jahre alt) sich kannten und schon vorher Streit hatten.  Der 24-Jährige erlitt unter anderem eine lebensgefährliche Stichverletzung im Oberkörper. Er musste reanimiert und notoperiert werden. Im Verlauf der Nacht ist er im Krankenhaus seinen Verletzungen erlegen.

Der 36-Jährige erlitt eine Schnittwunde am Kopf, die in einem Krankenhaus ambulant behandelt wurde. Einer seiner Begleiter (51) erlitt eine lebensgefährliche Stichverletzung am Hals. Dieser Verletzte hatte sich zunächst vom Tatort entfernt und sich selbstständig in ein Krankenhaus begeben. Er ist inzwischen außer Lebensgefahr.

Im Verlauf der Fahndungsmaßnahmen hatten die Einsatzkräfte zwei Männer (45, 59) als mögliche Beteiligte zunächst vorläufig festgenommen. Sie wurden später wieder aus dem Gewahrsam der Polizei entlassen.

Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind weiterhin Gegenstand der Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft. Zeugen der Tat werden gebeten, sich unter 040/4286-56789 beim Hinweistelefon der Polizei Hamburg oder an einer Polizeidienststelle zu melden.

Neuste Artikel

Vermisst: Polizei sucht nach 83-Jährigem

Rosengarten. Seit gestern Abend, 30. Juli 2022, wird der 83-jährige Gerd Leyendecker vermisst. Er ist stark dement und ...

Weiterlesen

Neue DRK-Elternlotsen und Nachbarschaftsmütter unterwegs

Power im Quartier: Die Elternlotsinnen, Elternlotsen und Nachbarschaftsmütter des DRK Harburg. | Foto: DRK Harburg

Harburg/Neugraben-Fischbek. Nach einer fünfwöchigen Schulung sind ab August 25 neue DRK-Elternlotsen und DRK...

Weiterlesen

Vier Hamburger Meistertitel für HNT-Nachwuchs-Leichtathleten

Die 4x100-Meter-Staffel des HNT-Nachwuchses: Jakob Nibbe (von links), Lasse Jung, Nils Hofmann und Lasse Schmidt. Im Hintergrund Trainer Marcus Jung. | Foto: HNT

Hausbruch-Neugraben. Der Leichtathletik-Nachwuchs der Hausbruch-Neugrabener Turnerschaft (HNT) glänzte bei der Hamburge...

Weiterlesen

Schlagerstar Peter Sebastian startet mit Inklusions-Truck beim Sc…

Schlagerstar Peter Sebastian (links) und Dirk Rosenkranz von der Deutschen Muskelschwund-Hilfe freuen sich auf den Inklusions-Truck beim Schlagermove. | Foto: ein

Harburg. Wenn am Samstag der Schlagermove durch Hamburgs Straßen zieht, wird es nicht nur bunt, schrill und laut. Das W...

Weiterlesen

Inserate

Kita „elbzwerge“ im Harburger Binnenhafen hat noch Plätze frei

Das große Team der elbzwerge Kita im Harburger Binnenhafen freut sich auf die Kids.

Inserat. Buntes Treiben herrscht in der elbzwerge Kita „Villa Lengemann“ in der Blohmstraße 22, wenn die Kinder dor...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des DRK Harburg im Harburger Ring 8-10 werden besondere Kleidung und Wohna...

Sushi – gesund und lecker - frisch und schnell geliefert

Öztürk Toptas von Top Fresh Sushi freut sich, seine Kunden mit seinem Sushi aus der neu eingerichteten Küche noch frischer und noch schneller beliefern zu können.

Inserat. Sushi ist gesund. Und frisch zubereitet, wie es bei Top Fresh Sushi gemacht wird, ist es ein Genuss. Nur beste ...