„Schlussschießen 2.0“ in Heidenau: Markus Roth, Silke Kamin und Anette Randt vorn

Neuer Vizekönig wurde Markus Roth und neue Damenkönigin wurde Silke Kamin aus Heidenau. | Foto: ein

Heidenau. Der Schützenverein Heidenau hat beim Schlussschießen einen neuen Vizekönig, eine neue Damenkönigin sowie eine neue Königin der Königinnen unter dem Motto „Schlußschießen 2.0" ermittelt. Neuer Vizekönig wurde Markus Roth aus Heidenau. Begleitet wird die neue Vizemajestät von seinen Adjutanten Sven Kamin, Michael Penske und Daniel Bade.

Markus Roth ist seit 2011 Mitglied im Schützenverein Heidenau von 1925 e.V. und hat sich im Königsjahr von Stefan Dreßler 2016/2017 auch als „persönlicher Fahrer des Königs“ verdient gemacht. Der neue Vizekönig ist 39 Jahre jung und ledig. Markus ist sehr hilfsbereit und immer zur Stelle, wenn eine helfende Hand benötigt wird.

Neue Damenkönigin wurde Silke Kamin aus Heidenau. Sie gab auf den, bis zum Schluss schon sehr gerupften, Vogel den entscheidenden Schuss ab und brachte ihn zum Fallen. Zu Ihren Adjutantinnen ernannte sie Cornelia Reiß, Stefanie Indorf und Heike Lomnytschuk. Silke Kamin kommt aus einer echten Schützenfamilie. Sie ist seit 33 Jahren Mitglied des Schützenverein Heidenau und seit 2003 bis heute Leiterin der Damenabteilung.
Außerdem war sie bereits im Festausschuss und als stellvertretende Damenleiterin aktiv.

Die Damenkönigswürde hatte Silke Kamin bereits 1996/1997 inne. Davor war sie zweimal Jungschützenkönigin. 2012/2013 war sie Königin der Königinnen. Silke Kamins Vater Hans-Jürgen Stein ist Ehrenpräsident des Schützenvereins Heidenau. Ihre Ehemann Sven Kamin war bereits König und Vizekönig. Und auch die drei Adjutantinnen Cornelia Reiß, Stefanie Indorf und Heike Lomnytschuk sind bereits viele Jahre lang im Verein aktiv und bringen teilweise königliche und vizekönigliche Erfahrung in die Damenkönigscrew ein.

Die Würde der Königin der Königinnen errang Anette Randt, die in Heidenau und Umgebung und im gesamten Landkreis Harburg auch als Kommunalpolitikerin bekannt ist.

Der Schützenverein Heidenau bedankt sich bei allen, die Kuchen für das Kaffee- und Kuchenbuffet bereitgestellt haben, sowie der Landjugend Heidenau, die an diesem Tag für die Getränke gesorgt hat. Außerdem geht ein Dankeschön für die Unterstützung an den Schulförderverein des Spielkreises Heidenau. Dieser hat alle mit Nackensteaks und Wurst vom Grill versorgt.