Rieckhof Eventplaner
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Handy Welt
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Tierpark Krüzen
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handelshof

„Konflikte in Kita, Schule, Hort und Jugendhilfe durch Mediation lösen“

Konflikte in Kita, Schule, Hort und Jugendhilfe durch Mediation lösen“ – der zweite Fachtag des Projekts VisioN stieß auf großes Interesse, hier die Begrüßung durch Rainer Kaminski. | Foto: ein

Winsen.Konflikte in Kita, Schule, Hort und Jugendhilfe durch Mediation, gewaltfreie Kommunikation und Streitschlichtung lösen?!“ Zu diesem Thema fand nun der zweite Fachtag von VisioN, einem Gemeinschaftsprojekt des Landkreises Harburg mit der Evangelischen Jugendhilfe Friedenshort GmbH, für pädagogische Fachkräfte aus dem Landkreis Harburg, im Winsener St.-Marien-Gemeindehaus statt.

Für den Erfolg jeder pädagogischen Arbeit ist eine gute Streitkultur entscheidend“, begrüßte Reiner Kaminski, Bereichsleiter Soziales beim Landkreis Harburg, die Teilnehmer. Fehle diese, entstünden Barrieren, die ein gutes Miteinander in der Gesellschaft behindern. „Wenn durch eine frühe Arbeit mit Mitteln der Mediation junge Menschen dazu befähigt werden, die Streitkultur in Bildungs- und Erziehungseinrichtungen zu verbessern, kann unsere Gesellschaft davon langfristig nur profitieren.“
Über das Projekt VisioN wurden darum seit 2008 mehr als 140 Fachkräfte aus mehr als 60 Kitas, Schulen und Jugendhilfeeinrichtungen im Landkreis Harburg zu Mediatorinnen und Mediatoren ausgebildet. Mit dem zweiten Fachtag Mediation erhielt dieser Prozess nun einen weiteren Schub.

Wie Mediation von Konflikten in Schleswig-Holstein seit vielen Jahren an Schulen eingesetzt wird, berichtete Anne Keller, ehemalige Mitarbeiterin am Institut für Qualitätsentwicklung an Schulen in Schleswig-Holstein (IQSH), in ihrem Vortrag am Vormittag. Dabei werden Lehrkräfte und Schulsozialarbeitende zu Schulmediatoren ausgebildet und geben ihr Wissen dann an Schüler weiter, die sich als Konfliktlotsen für die engagieren.
Nicht die pädagogischen Fachkräfte lösen also Konflikte durch hoheitliche Entscheidung, sondern die Konfliktparteien werden durch Konfliktlotsen dabei unterstützt, selbst eine Lösung zu verabreden. Lediglich einseitig verursachte, schwerwiegende oder mit Gewaltanwendung verbundene Konflikte, werden durch ausgebildete Fachkräfte gelöst.

Erste Elemente der Mediation könnten bereits in der Kita genutzt werden. Besonders erfolgreich sei die sogenannte „SÄM“, die „3-Schrittige-Ärger-Mitteilung“. Dabei handelt es sich um eine Methode der Gesprächsführung, die von jedem Kind ungeachtet seines Entwicklungsstands erlernt werden kann. Das Mediationskonzept lasse sich auch auf die offene Jugend- oder der Vereinsarbeit übertragen, so Anne Keller, indem es an die dortigen Regelsysteme anknüpfe.

Die Entwicklung eines konstruktiven Umgangs mit Konflikten wird jedoch weder in Kita, Schule oder der Jugendhilfe von heute auf morgen gelingen. „Um auf dem Weg dahin voneinander zu lernen, sind Netzwerke eine hilfreiche Basis“, erläuterten Ingrid Strauer und Tina Rath vom Projekt VisioN im abschließenden Vortrag. Ob dies im Landkreis Harburg gelingen wird, zeigt sich spätestens im kommenden Jahr. Dann wird das Projekt VisioN 2019 zu einem weiteren Austausch zum Thema „Netzwerk Mediation“ einladen.

Weitere Informationen erhalten Interessierte bei Tina Rath vom Projekt VisioN unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . Das Projekt VisioN wird im Programm Inklusion durch Enkulturation (IdE) des Niedersächsischen Kultusministeriums aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert.

Neuste Artikel

Aus großer Zeit: Neues Stück am Harburg Theater

Die Kempowski-Saga erzählt den Niedergang des deutschen Bürgertums während des 20. Jahrhunderts. | Foto: G2 Baraniak

Harburg. Am Donnerstag, 14. November, feiert das neue Stück "Aus großer Zeit" Premiere am Harburger Theater. Es wurde na...

Weiterlesen

Mörderisch gute Unterhaltung bei der 4. Krimi-Nacht an der Wasser…

Mörderisch gute Unterhaltung gibt es bei der 4. Krimi-Nacht an der Wassermühle Karoxbostel. | Foto: Carsten Weede

Karoxbostel. Zur vierten Karoxbosteler Krimi-Nacht am Freitag, 15. November, laden die Erzählerin Gabriele Schwedewsky u...

Weiterlesen

Pulvermühlenteich wurde entrümpelt

Gute Zusammenarbeit des Fischereivereins Meckelfeld-Glüsingen, der Feuerwehr und der DLRG: Pulvermühlenteich entrümpelt. | Foto: ein

Meckelfeld-Glüsingen. Der Fischereiverein Meckelfeld-Glüsingen organisierte jetzt eine goße Aufräumaktion der Pulvermühl...

Weiterlesen

Fischbeks Oberliga-Handballer holen erste Punkte beim TSV Wedding…

Marcel Kahns vom TV Fischbek in der Zwickmühle. | Foto: ein

Fischbek/Weddingstedt. Am neunten Spieltag haben die ersten Handball-Herren des TV Fischbek (TVF) das Eis gebrochen. Sie...

Weiterlesen

Inserate

Ein kleines Paradies für die Sinne - Hofladengenuss & Naturzauber

Hofladen & Café Obsthof PuurtenQuast im Alten Land: Ein schöner Ort, der Ursprünglichkeit und Genuss miteinander verbindet.

Inserat. Hier, im Hofladen & Café Obsthof PuurtenQuast im Alten Land, werden alle Sinne angesprochen, und der lausch...

„Verkauf einer Immobilie“ - BVFI eröffnet Regionaldirektion

Jeanette Böhm ist professioneller Ansprechpartner für Eigentümer, Mieter und Vermieter vor Ort.

Inserat. Wohnen ist ein hohes Gut – daher beabsichtigt der BVFI eine noch größere Nähe zu seinen Immobilien-Unternehmen ...

Wellness Lounge Seevetal: Wellness für die Seele

Freuen sich auf ihre Kundinnen und Kunden in der Wellness Lounge Seevetal in Ramelsloh: Katja Görg, Violetta Wollny, Maria Taveras Harms, Tanja Mildner und Olga van Dijk (v.L.).

Inserat. Sich wieder einmal etwas gönnen und es sich richtig gut gehen lassen. Das ist es, was Katja Görg, Olga van Dijk...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung