Harburg war stark vertreten beim Neujahrsempfang des Hamburger Bürgermeisters

Zu den ersten die den Bürgermeister für das neue Jahr ein gutes Händchen wünschten gehörte die Harburger Schützengilde um König Jörg Geffke. Aber auch CDU-Fraktionschef Andre Trepoll, SPD-Parteichefin und Sozialsenatorin Dr. Melanie Leonard, sowie Dr. Kurt Duwe von der FDP gehörten zu den Ersten. | Foto: News4HH/Lenthe

Hamburg. Harburg war gut vertreten auf dem traditionellen Neujahrsempfang des Hamburger Bürgermeisters an Neujahr im Hamburger Rathaus. Nicht nur die Abordnung der Harburger Schützengilde mit König Jörg Geffke an der Spitze wünschte Bürgermeister Peter Oppositionsführer André Trepoll (rechts) übergab als Geschenk zwei knallrote Ferrari-Autos für die Kinder der zweiten Bürgermeisterin Katharina Fegebank an Bürgermeister Peter Tschentscher und seine Frau Eva-Maria. | Foto: News4HH/LENTHETschentscher und seiner Frau Eva-Maria ein frohes und gutes neues Jahr, auch Sozialsenatorin Dr. Melanie Leonhard (SPD), Dr. Kurt Duwe (FDP, Vizepräsident der Bürgerschaft) und natürlich Oppositionsführer André Trepoll (CDU) taten gleiches.

Letzterer hatte, als Chef der größten Oppositionsfraktion, ein obligatorisches Geschenk mit dabei. Allerdings nicht für Peter Tschentscher, sondern für die neugeborenen Zwillinge Carla Valentina und Ava Felizia der Zweiten Bürgermeisterin Katharina Fegebank (Grüne), die sich noch im Gildekönig Jörg Geffke überbrachte Bürgermeister Peter Tschentscher die Einladung zum Spargelessen 2019. | Foto: News4HH/LENTHEMutterschutz befindet: zwei kleine knallrote Ferrari-Autos, mit denen die beiden in paar Monaten vielleicht durchs Rathaus düsen werden.

Auch eine Tradition: Die Harburger Schützengilde lud den Bürgermeister zum Spargelessen während des Vogelschießens ein. Eine Zusage gab es aber an diesem Tag nicht. Tschentscher werde versuchen, im Juni in Harburg dabei zu sein, hieß es aus dem Kreis der Gildeschützen.