Rieckhof Eventplaner
Handy Welt
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Trauerhaus Kirste Bestatungen

HSV-Fans demolieren auf Rückreise von Auswärtsspiel einen ICE

Das durch Fußballfans verschmutztes Bistro des ICE. | Foto: ein

Harburg. Auf der Rückfahrt vom Spiel gegen den 1. FC Heidenheim am Samstag randalierten Fans des HSV in einem ICE und richteten erhebliche Sachschäden an. Es wurden unter anderem Fenster- und Türscheiben zerstört, Lautsprecher aus der Deckenverkleidung gerissen, Polsterungen an einem Sitz sowie teilweise ein WC-Raum beschädigt. Auch Nothämmer wurden von den Randalierern aus der Halterung gerissen und entwendet und mehrere Waggons verdreckt. Wie hoch der entstandene Schaden ist, steht noch nicht fest.

Die Verkehrsleitung der Deutschen Bahn in Hannover hatte gegen 22:30 Uhr die Bundepolizei in Hamburg über die Randalierer informiert, als der ICE kurz vor Harburg war. Der ICE sollte daraufhin ohne Halt zum Hauptbahnhof durchfahren, wo rund 70 Bundes- und Landespolizisten die Randalierer empfangen sollten. Dabei kam es zu einer Panne und der ICE hielt doch schon in Harburg.

Dort konnten schon viele Fans den Zug verlassen, ehe die herbeigeeilten Beamten ihre Maßnahmen durchführen konnten. Rund 60 Fußballanhänger des HSV wurden in Begleitung der Polizeibeamten mit einer S-Bahn zum Hauptbahnhof gebracht. Zur Ergreifung der Täter sollen nun auch die Aufzeichnungen von Überwachungskameras hinzugezogen werden.

Es ist der zweite Vorfall innerhalb kurzer Zeit. Schon am 2. Februar hatten HSV-Fans auf der Rückreise vom Auswärtsspiel gegen den DSC Arminia Bielefeld in einem Metronom randaliert und auch hier erhebliche Sachschäden angerichtet. „Offensichtlich haben sich einige Fußballstörer des Hamburger SV auf die seit Jahren publizierte Aussage der Bundespolizei ‚Wer auf der Fahrt zum Fußballspiel randaliert, sieht das Spiel nicht‘ eingestellt und randalieren nunmehr auf der Rückfahrt kurz vor dem Erreichen des Zielbahnhofs in entsprechenden Zügen“, heißt es von Seiten der Polizei. „Die Bundespolizeiinspektion Hamburg hat und wird sich auch zukünftig personell auf diese "neue" Situation bei Fußballspielen einstellen und auch alle möglichen strafprozessualen Folgemaßnahmen gegen diese Fußballstörer ausschöpfen“, so die Polizei weiter.

Anzeige

Neuste Artikel

Digitalisierung im Bezirk Harburg schreitet nur zäh voran - Bloc…

Viktoria Ehlers möchte mit ihrer FDP-Fraktion die Digitalisierung im Bezirk Harburg vorantreiben. | Foto: ein

Harburg. Seit Jahren ist das Thema Video und Live Stream aus der Bezirksversammlung Harburg ein Streitthema. In der Coro...

Weiterlesen

Schwimmschulen: Wie es sich anfühlt, seit 10 Wochen nicht arbeit…

Ob Schwimmschulen im Juni wieder öffnen dürfen steht noch in den Sternen. | Foto: ein

Gastbeitrag. Auch die Schwimmschulen sind durch die Coronabeschränkungen schwer getroffen. Seit zehn Wochen haben sie g...

Weiterlesen

Diskothek Freudenhaus: 42,195 Stunden Pfingst-Musik-Marathon im L…

Von Pfings-Samstag bis Pfingst-Montag gibt es die voll Partyladung Musik von der diskothek Freudenhaus im Live-Stream. | Foto: Niels Kreller

Buxtehude. Zu einem Musik-Marathon an Pfingsten hat die Diskothek Freudenhaus in Buxtehude am Samstag in der Frühe Uhr ...

Weiterlesen

5000 neue Ausweise für die Samtgemeindebücherei Salzhausen

Regionaldirektor Cord Köster (rechts) und Beratungscenterleiter Ingo Gräper (links) von der Sparkasse Harburg-Buxtehude übergaben die neuen Ausweise an Donata Kurka, Leiterin der Gemeindebücherei. | Foto: ein/Sparkasse

Salzhausen. Die Samtgemeindebücherei in Salzhausen ist eine beliebte Anlaufstelle für Jung und Alt. Leseratten jeden A...

Weiterlesen

Inserate

Physiotherapie im Centrum weiter geöffnet!

Das Team der Physiotherapie im Centrum ist auch weiterhin für Patienten da.

Inserat. Gute Nachrichten für Patienten: Die Physiotherapie im Centrum in Harburg ist weiterhin trotz Corona geöffnet ...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Seit 30 Jahren bei Lengemann & Eggers: Betriebsleiter Thomas Postels

Seit 30 bei Lengemann & Eggers GmbH & Co. KG: Betriebsleiter Thomas Postels (Mitte). Lars Rückert (links) und René Rückert gratulierten.

Inserat. 30 Jahre hält Thomas Postels dem Heizungs- und Sanitärspezialisten Lengemann & Eggers GmbH & Co. KG, ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.