Seevetaler Frauen feiern Weltfrauentag im Rathaus Hittfeld

Frauen unter sich: Svenja Stadler, (von links), MdB,  Bürgermeisterin Martina Oertzen, die Gleichstellungsbeauftragte Sabine von Xylander und Kerstin Witte aus Jesteburg. | Foto: ein

Hittfeld. Rund 40 Seevetalerinnen folgten jetzt der Einladung von Seevetals Gleichstellungsbeauftragter Sabine von Xylander zu einem gemeinsamen Frühstück im Rathaus Hittfeld. Anlass war der Weltfrauentag, der alljährlich am 8. März gefeiert wird. Außer Seevetals Bürgermeisterin Martina Oertzen hat Sabine von Xylander unter anderem auch die Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler aus Fleestedt und Kerstin Witte vom Autohaus Kuhn und Witte begrüßt. Einen Raum der Begegnung schaffen und neue Perspektiven bieten - das ist eine Herzensangelegenheit für die Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Seevetal.

Martina Oertzen erinnerte in ihrem Grußwort an das besondere Jubiläum: Vor 100 Jahren hatten Frauen in Deutschland erstmals die Möglichkeit wählen zu gehen und gewählt zu werden. „80 Prozent der wahlberechtigten Frauen gingen damals auch zur Wahl. Ich appelliere daran, von diesem Recht auch in unserer Zeit Gebrauch zu machen. Unsere Vormütter haben dieses Recht mühsam errungen“, mahnte Seevetals Bürgermeisterin angesichts sinkender Wahlbeteiligungen. Sie wies in diesem Zusammenhang auch darauf hin, dass der weibliche Anteil im Seevetaler Gemeinderat bei lediglich 31 Prozent liege. „Der Blick zurück ermutigt, weiter für eine Gesellschaft einzutreten, in der alle – Frauen wie Männer – gleiche Rechte und Chancen haben“, so Oertzen weiter. Abschließend zitierte sie Coco Chanel mit dem Satz: „Das Mutigste ist es, eigenständig zu denken - und das laut.

Im Anschluss tauschten sich die Gäste in ungezwungener Atmosphäre bei Kaffee, Tee und Brötchen aus.