Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Handy Welt
Harburg Arcaden
Rieckhof Eventplaner
Harburger Kulturtag 2020

„Sonntags im Museum – Königsberger Straße“: Führung über die neue Baustelle am Kiekeberg und Bericht zum Leben in der Nachkriegszeit von Hermann Dieck

Logo Königsberger Strasse. | Foto: ein

Ehestorf. Bei „Sonntags im Museum“ geht es am 7. April um das Leben in der Nachkriegszeit. Die Besucher erhalten ab 11 Uhr im Freilichtmuseum am Kiekeberg in Ehestorf eine Führung über die neue Baustelle „Königsberger Straße“. In der Zeit von 14 bis 17 Uhr berichtet Hermann Dieck, Landwirt aus Salzhausen, über die Arbeits- und Lebensumstände seiner Familie in der Nachkriegszeit. Landfrau Elisabeth Hoppe stellt ein typisches Buffet der 1950er-Jahre zusammen. Erwachsene zahlen 9 Euro Museumseintritt, Besucher unter 18 Jahren haben freien Eintritt. Die Vorführungen sind kostenlos.

Bei der einstündigen Führung über die Baustelle der „Königsberger Straße“ gewinnen die Besucher Einblicke in das neue Großprojekt am Kiekeberg. Treffpunkt ist um 11 Uhr vor der Nissenhütte. Alexander Eggert, Leiter der Abteilung Volkskunde im Freilichtmuseum, stellt die geplanten Gebäude und ihre Einrichtung sowie den Zeitplan und die baulichen Herausforderungen vor. In den nächsten Jahren werden sechs für die Nachkriegsjahrzehnte typische Häuser errichtet und teilweise vom Originalstandort ins Museum versetzt. Mit dieser Baugruppe holt das Freilichtmuseum die Zeit von 1949 bis 1979 an den Kiekeberg, die heute noch das Erscheinungsbild von Dörfern in ganz Deutschland prägt.

Hermann Dieck, Landwirt aus Salzhausen, schildert in kurzweiligen Anekdoten die persönlichen Erlebnisse seiner Familie in den Jahren nach 1945. Seine Familie bewirtschaftete dort einen Hof in vierter Generation. Anhand von Fotos erklärt der Zeitzeuge im Eingangsgebäude seinen Zuhörern, wie sich das Leben auf dem Land in der Nachkriegszeit veränderte. Austausch und Fragen der Besucher sind erwünscht.

In der Lehrküche des Agrariums bereitet Landfrau Elisabeth Hoppe ein typisches Buffet der 1950er-Jahre vor. Nach zeitgemäßem Vorbild bereitet sie die Lebensmittel zu und bietet den Besuchern Kostproben an.

„Sonntags im Museum“ erleben Besucher am Kiekeberg viele Vorführungen aus dem Alltag der vergangenen Jahrhunderte. Sie erfahren mehr über altes Handwerk, historisches Kochen, Handarbeiten, Spiele, Landwirtschaftliches und das Leben der Nachkriegszeit. Vorführer und Besucher kommen ins Gespräch.

Nächste Termine von „Sonntags im Museum“, jeweils in der Zeit von 10 bis 18 Uhr mit einem Kindermitmachprogramm: 28. April „Meisterhaft!“ Bildhauern, Historisches Wippdrechseln, Schmieden, Uhrmacherhandwerk, Bulldog heizen, 5. Mai „Mahlzeit!“ Marmelade kochen, Historisches Kochen, Probierküche, Backen im Lehmbackofen, 19. Mai „Meisterhaft!“ Weben, Zimmermänner, Traktoren und Landtechnik, 26. Mai „Natürlich!“ Spinnen, Weben, Führung des Imkers übers Museumsgelände, Schaufütterung
9. Juni „Königsberger Straße“ Das Leben nach 1945: Führung über die Baustelle „Königsberger Straße“, Hermann Dieck berichtet aus der Nachkriegszeit.

 

Anzeige

Neuste Artikel

Gute Leistungen von Nachwuchsreitern beim Herbstturnier des Harbu…

Lotta Wiedemann gelang auf dem Vereinspferd Apple Z eine Nullrunde im Mannschaftsspring-Wettbewerb in Anlehnung an Klasse A. | Foto: ein

Ehestorf. Der Harburger Reitverein (HRV) hat jetzt unter Einhaltung der Corona-Richtlinien sein traditionelles Herbsttur...

Weiterlesen

Personalwechsel in der Beratungsstelle der Diakonie

Karin Jakubowski (links) mit ihrer Nachfolgerin als Leiterin der diakonischen Beratungsstelle, Marlies Lübker. | Foto: Malte Frackmann

Hittfeld/Winsen. 23 Jahre lang war Karin Jakubowski als Leiterin für die Beratungsstelle des Diakonische Werks der ev.-...

Weiterlesen

Svenja Stadler zu Besuch beim Kitaverband Winsen

Inklusionsbeauftragte Sara Neuling, der Pädagogische Leiter Tobias Faße, Kitaleiterin Mandy Baensch, Geschäftsführer Jan-Peter Bönsch, Superintendent Christian Berndt und Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler trafen sich zum Gespräch beim Kitaverband Winsen. | Foto: Malte Frackmann

Fleestedt/Winsen. Eine gute Stunde Zeit nahm sich die Fleestedter Bundestagsabgeordnete Svenja Stadler aus dem Landkreis...

Weiterlesen

Tischtennis-Jugendtrainer beim VfL Jesteburg gesucht

Abteilungsleiter Volker Knubbe ist auf der Suche nach einem Tischtennis-Jugendtrainer für den VfL Jesteburg. | Foto: ein

Jesteburg. Die Tischtennisabteilung des VfL Jesteburg sucht dringend einen Trainer oder Übungsleiter für die große Sc...

Weiterlesen

Inserate

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Es ist nie zu früh für ein Testament: Mit dem ERB-O-MAT gestalten Sie Ihr Testament selber – rechtssicher und flexibel

Kai Sudmann ist Fachanwalt für Erbrecht und hat im Laufe seines Berufslebens viele Menschen bei der Ausgestaltung ihres Testaments beraten.

Inserat. Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, was mit Ihrem Lebenswerk geschehen soll, wenn Sie einmal nicht meh...

Königliche Steinofenpizza – Marmstorfs Schützenkönig Sebastian Winter ist jetzt im Restaurant Nova

Marmstorfs Schützenkönig Sebastian „Basti“ Winter (links) und Zamim Shah freuen sich über die neue Steinofenpizza im Nova Restaurant in Marmstorf.

Inserat. Die vergangenen Wochen hat das Restaurant Nova im Schützenhof Marmstorf gut genutzt und sich auf die Wiederer...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.