Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Trauerhaus Kirste Bestatungen
Rieckhof Eventplaner
Grauer Esel - Bar, Café, Weinstube
Handelshof
Handy Welt

Mit drei Gleisen auf der richtigen Spur - Ausbau der Strecke Ashausen - Lüneburg - Uelzen

Landrat Rainer Rempe. | Foto: ein

Ashausen. Städte und Gemeinden sowie die Kreisverwaltung im Landkreis Harburg begleiten derzeit weiter intensiv die Ausbauplanungen entlang der Strecke Ashausen – Lüneburg – Uelzen. Die Planungen gründen auf den Ergebnissen des Dialogforums Schiene Nord und der dort gefundenen Lösung „Alpha E“, die in veränderter Form auch in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen wurde. Bereits im vergangenen Jahr fielen jedoch Unstimmigkeiten in der Projektdatenbank des Bundes (PRINS) auf, wonach sich die zukünftige Streckenauslastung auf vier Gleise bezog. Derzeit prüft die DB Netz mit ihrem Projektteam mehrere Varianten eines dreigleisigen Ausbaus darauf, ob und wie die gesteckten Ziele und ein positives Kosten-Nutzen-Verhältnis erreicht werden können.

Landrat Rainer Rempe betont dazu nochmals deutlich: „Die Bürgermeister und ich stehen nach wie vor zum Lösungsvorschlag eines optimierten „Alpha E“. Wir gehen davon aus, dass die Berechnungen, die damals von den Gutachtern des Bundes vorgebracht wurden, seriös und valide sind.“

Dr. Peter Dörsam, Samtgemeindebürgermeister von Tostedt und Vorsitzender des Projektbeirates von Alpha E, ergänzt: „Die von den Experten prognostizierten Zug-Zahlen haben sich in der Summe kaum verändert. Die Zunahme betrifft einen kleinen Anstieg des Fernverkehrs und eine Taktverdichtung des Metronoms. Gegenüber dem Stand des damaligen Dialogforums sollen nun allerdings wieder mehr Güterzüge über Lüneburg geführt werden, da die Projektdatenbank des Bundes von vier Gleisen ausgeht. Ziel der optimierten Alpha E-Lösung war es dagegen, den prognostizierten Güterverkehr auf die norddeutschen Strecken zu verteilen.“

Die drei Varianten, die derzeit kalkuliert werden, umfassen in der niedrigsten Ausbaustufe ohne eine Erhöhung der maximalen Geschwindigkeit für den Fernverkehr den Bau neuer Überholgleise, ergänzende Weichen und weitere Signalanlagen sowie den Bau eines Überwerfungsbauwerkes zwischen Ashausen und Winsen. Die mittlere Ausbauvariante sieht eine Erhöhung der maximalen Geschwindigkeit vor und nimmt eine höhere Anzahl und längere Ausbauabschnitte an. Die höchste Ausbaustufe soll darüber hinaus sogenannte Ortsumfahrungen von Lüneburg, Deutsch Evern und Bienenbüttel umfassen, ohne dass bislang erläutert wurde, welchen Umfang diese haben sollen. Die DB wird die Varianten schrittweise bis zum Sommer abarbeiten und vorstellen. Martina Oertzen, Bürgermeisterin der Gemeinde Seevetal dazu: „Wir sind guter Dinge, auf der richtigen Schiene zu fahren. Sollte sich aber keine der Varianten als gangbare Lösung abzeichnen, sollte allen Beteiligten im Land und Bund klar sein, dass der Kompromiss des Alpha E verlassen wird und wir völlig von vorn anfangen müssen. Angesichts des jahrelangen Zeitverlustes möchte dies hier im Landkreis Harburg niemand. Wir brauchen möglichst zeitnah eine Lösung.“

Neuste Artikel

Freude über die Förderung für die Sanierung der "Oolen Wach…

Die Akteure der Finkwarder Speeldeel freuen sich über die Fördergelder, die für die Sanierung der

Finkenwerder. Für die Sanierung der "Oolen Wach" im Herzen Finkenwerders wird eine Förderung von 937.000 Euro des Bundes...

Weiterlesen

Buchholzer Spitzenturner bleiben in der 1. Turn-Bundesliga

Das 08-Bundesliga-Trio um Daniel Charcenko, Reza Abbasian und Alexander Vogt freut sich riesig über den Klassenerhalt in der 1. Turn-Bundesliga. | Foto: TSV 08

Buchholz. Das Niedersachsen-Turnteam hat sich in seiner ersten Saison in der höchsten deutschen Turnliga am 16. November...

Weiterlesen

Arne Burda wird neuer Kanzler der Technischen Universität (TU) Ha…

Arne Burda wird neuer Kanzler der Technischen Universität (TU) Hamburg-Harburg. | Foto: ein

Harburg. Der Hochschulrat der Technischen Universität (TU) Hamburg-Harburg hat Arne Burda auf Vorschlag von TU-Präsident...

Weiterlesen

Freunde treffen: Weihnachtsmarkt in Harburg öffnet seine Tore

Der Harburger Weihnachtsmarkt lockt in diesem Jahr mit viel liebgewonnenem, aber auch tollen neuen Aktionen. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Viel neues, manches altes, liebgewonnenes. Es ist wieder ein gelungener Mix für Jung und Alt, den Anne Rehberg...

Weiterlesen

Inserate

Feuerwerk der Sprachkultur: Märchen-Menü im NOVA in Marmstorf

Mal sinnlich, mal heiter, erzählt Gerhard P. Bosche am 1. Weihnachtsfeiertag im Nova in Marmstorf die Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens. | Foto: ein

Inserat. Bestimmt erinnern sich die Älteren unter uns noch daran, wie früher in den Familien Weihnachten gefeiert wurde...

Der Mix macht´s – die Kreativschmiede I Heidi Lühr

GrafikDesign | Illustration | Fotografie | Kunst | besser im blick - Deine Online-Zeitung mit Fotos, Pics, Events, Termine, Party, Pics, Artikeln, Berichten, Tipps, Gutscheinen für Harburg (Hamburg) Stadt und Land

Inserat. Transparenz ist entscheidend, um Menschen zu erreichen. Jede Art von Kommunikation sollte berühren un...

Großer Jubiläumsball im Privathotel Lindter: Die Clubtanzschule Hädrich wird 75!

Stefan Thimm von der Clubtanzschule Hädrich freut sich auf den großen Jubiläumsball zum 75-jöhrigen Bestehen der Tanzschule im Privathotel Lindter.

Inserat. Als Gerd und Traute Hädrich im Oktober 1945 ihr Tanzinstitut Hädrich eröffnen, ist die Erstausstattung nur ein ...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysen, personalisierten Inhalte und Werbung zu. Detailierte Informationen darüber finden Sie in unserer Datenschutzerklärung:
Datenschutzerklärung