Auch der Schützenverein Elstorf gehört zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO

Das neue Schild "Kulturerbe" hängt am Elstorfer Vereinshaus  | Foto: ein

Elstorf. Mit Stolz und Freude haben die Elstorfer Schützen das neue Schild "Kulturerbe" am Elstorfer Vereinshaus aufgehängt. Das Schützenwesen in Deutschland hatte es 2015 geschafft: Es wurde in das Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Das Expertenkomitee würdigte das Schützenwesen in Deutschland als „Ausdruck lokal aktiver Kulturpraxis mit lebendiger Traditionspflege, die stark in örtliche Sozial- und Kulturmilieus eingebunden ist“.

Der Schützenverein Elstorf hat zurzeit 417 Mitglieder und ist ein gutes Beispiel dafür, wie Kreativität und Erfindergeist von Generation zu Generation weitergegeben wird. Die Überlieferungen von Bräuchen und Festen wird von den Aktiven des Schützenvereis in Elstorf gelebt - und diese Tradition ist das ganze Jahr wahrnehmbar. Das Schützenwesen hat in Deutschland immerhin 1,4 Millionen Mitglieder.

Die größte Altersgruppe unter den Elstorfer Vereinsmitgliedern, ist zurzeit die der 19-Jährigen. In Zeiten des gesellschaftlichen und demografischen Wandels eine tolle Perspektive für die Elstorfer Schützen. Mehr Details zum Schützenverein Elstorf und dem 150-jährigen Vereinsbestehens auf der Homepage.