Trauerhaus Kirste Bestatungen
Rieckhof Eventplaner
Handy Welt
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies

Drei kleine Schweinchen im Wildpark Schwarze Berge

Das tierisch süße Trio ist jetzt direkt neben den großen, borstigen Wildschweinen zu finden. | Foto: ein

Vahrendorf. Ein schickes rotes Geschirr, feine Tippelschritte, die Nase stolz im Wind – keine Frage, Edda ist eine echte kleine Prinzessin. Dass sie Streifen hat und gern im Matsch wühlt, tut dem absolut keinen Abbruch. Dabei war der Start in das Leben des gestreiften Frischlingsmädchens alles andere als einfach. Ohne Mutter und viel zu winzig, wurde sie unterernährt im Wald entdeckt.

Kurzerhand rief die aufmerksame Finderin beim zuständigen Jäger an und bat um Hilfe. Über eine Wildtier-Auffangstation hat das kleine Wesen den Weg in den Wildpark Schwarze Berge in Vahrendorf gefunden. Franka Standke, Auszubildende Tierpflegerin im Wildpark Schwarze Berge, nahm ohnezu zögern die junge Vierbeinerin auf, um sie mit viel Liebe und Pflege bei sich zu Hause aufzupäppeln. „Den süßen Knopfaugen von Edda kann einfach keiner widerstehen! Mein Hund Henry hat sogar sein Körbchen mit ihr geteilt,“ schwärmt Standke.

Schon nach wenigen Wochen war Edda wohlgenährt und kräftig, sodass sie in ihr neues Zuhause im Wildpark Schwarze Berge einziehen konnte. Doch natürlich macht allein spielen keinen Spaß. Wie es der Zufall wollte, suchte auch das Wildtier- und Artenschutzzentrum Hamburg Unterschlupf für zwei weitere junge Findel-Frischlinge: Penny, deren Mutter in einem der heftigen Stürme in diesem Frühjahr von einem Baum erwischt wurde und Nala, die ebenso wie Edda mutterlos im Wald aufgelesen wurde.

Das tierisch süße Trio ist jetzt direkt neben den großen, borstigen Wildschweinen zu finden. Da wird am Zaun geschnuppert und schon mal geschaut, was die Großen so machen, aber eigentlich haben die drei kleinen Schweinchen nur eines im Sinn: über die Erde zu flitzen und sich so richtig schön einzusauen. Franka Standke „Ich besuche die drei jeden Tag bei der Arbeit. Zu sehen, wie prima sich Edda entwickelt und wie wohl sie sich mit ihren Artgenossen fühlt, macht mich glücklich.“

Zu Recht, denn ohne die aufmerksame Finderin und Standkes Intensiv-Betreuung hätte die mittlerweile drei Monate alte Edda nicht überlebt.

Anzeige

Neuste Artikel

Marmstorfer Teichwette: Erste Spende an "mutige Kapitäne…

Rainer Rißmann und Ann-Kathrin Kaiser (vorn) vom Margarenhort freuen sich über die Spende der Marmstorfer Schützen vertreten durch König Sebastian Winter (mitte), Fritz Kübler (l.) und Helmut Franke. | Foto: Tapken

Marmstorf. Mit dem nötigen Abstand, aber dennoch nicht weniger fröhlich, übergaben jetzt Marmstorfs Schützenkönig S...

Weiterlesen

Digitalisierung im Bezirk Harburg schreitet nur zäh voran - Bloc…

Viktoria Ehlers möchte mit ihrer FDP-Fraktion die Digitalisierung im Bezirk Harburg vorantreiben. | Foto: ein

Harburg. Seit Jahren ist das Thema Video und Live Stream aus der Bezirksversammlung Harburg ein Streitthema. In der Coro...

Weiterlesen

Schwimmschulen: Wie es sich anfühlt, seit 10 Wochen nicht arbeit…

Ob Schwimmschulen im Juni wieder öffnen dürfen steht noch in den Sternen. | Foto: ein

Gastbeitrag. Auch die Schwimmschulen sind durch die Coronabeschränkungen schwer getroffen. Seit zehn Wochen haben sie g...

Weiterlesen

Diskothek Freudenhaus: 42,195 Stunden Pfingst-Musik-Marathon im L…

Von Pfings-Samstag bis Pfingst-Montag gibt es die voll Partyladung Musik von der diskothek Freudenhaus im Live-Stream. | Foto: Niels Kreller

Buxtehude. Zu einem Musik-Marathon an Pfingsten hat die Diskothek Freudenhaus in Buxtehude am Samstag in der Frühe Uhr ...

Weiterlesen

Inserate

Physiotherapie im Centrum innovativ

Physiotherapeutin & Stipendiatin Antonia Hupfeld bei der Videotherapie.

Inserat. Wie alle Harburger Unternehmen, passt sich auch die Physiotherapie im Centrum den durch die Corona Krise entsta...

Physiotherapie im Centrum weiter geöffnet!

Das Team der Physiotherapie im Centrum ist auch weiterhin für Patienten da.

Inserat. Gute Nachrichten für Patienten: Die Physiotherapie im Centrum in Harburg ist weiterhin trotz Corona geöffnet ...

DRK-Shop „Schwester Henny“: Schönes und Mode von Mensch zu Mensch

Im Second-Hand-Shop „Schwester Henny“ des DRK Harburg gibt es gute erhaltene Secondhand-Kleidung und Wohnaccessoires. | Foto: DRK

Inserat Im Second-Hand-Shop "Schwester Henny" des Harburger Deutschen Roten Kreuz im Harburger Ring 8-10 werden besonder...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.