Fischhalle feiert ihren zweiten Geburtstag

Seit zwei jahren ist die Fischhalle im harburger Binnenhafen geöffnet. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Zwei Jahre ist es nun her, dass Werner Pfeifer, seines Zeichens Journalist und Harburgs Hafenbarde, die Fischhalle im Binnenhafen eröffnen konnte. Nach vielen Verhandlungen und großen Umbauarbeiten, bei denen der Charme des Gebäudes erhalten blieb, herrscht seitdem ein reger Betrieb dort. Ob es die Besucher des Bistros von Lavinia Nagel sind oder die Gäste eines Konzerts, einer Lesung oder Ausstellung – die Fischhalle hat sich schnell einen Ruf als gemütliche Location erarbeitet.

Und das wird am Samstag, 11. Mai 2019 gefeiert. Los geht es um 17 Uhr einer Vernissage des "Hausfotografen" Siegfried Schreck. Seine schönsten Konzertaufnahmen und Portraits von Künstlern die in der Fischhalle aufgetreten sind, hängen an den Wänden.

Um 18 Uhr treten Maria und Manja, zwei neue Talente der open stage in der Fischhalle,mit ihren eigenen Songs auf. Danach steht die Formation Halfway Home auf der Bühne: Die Musiker singen vierstimmig feinsten American Folk. Der Liedermacher Reinhard Wilkens lebt auf einem Segelschiff im Binnenhafen und hat wunderschöne Lieder über das Segeln auf der Elbe und der Ostsee geschrieben. Ein Harburger Eigengewächs.

Um 19:30 Uhr ist es Hausherr Werner Pfeifer himself, der mit Freunden seine Harburger Hafenballaden und Chansons singt. Und ab 21 Uhr lädt DJane CORINHA zum Tanz.

Mit dabei ist auch die Geschichtswerkstatt Harburg. Die Stadteil-Historiker zeigen ihre Schätze und grillen Heringe!

Und das Beste: der Eintritt ist frei!

2 Jahre Fischhalle Harburg
Kanalplatz 16, Samstag, 11.5. ab 15 Uhr geöffnet.

17 Uhr Vernissage Siegfried Schreck
18 Uhr Maria und Manja (Talente der open stage)
18:30 Uhr Halfway Home
19 Uhr Reinhard Wilkens
19:30 Uhr Werner Pfeifer mit Sabine Dreismann (Sax)
21 Uhr "Der Hafen tanzt" mit DJane CORHINA