Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Handy Welt
Rieckhof Eventplaner
Trauerhaus Kirste Bestatungen

Bier aus dem Norden: Norddeutsche Braukunst im Freilichtmuseum am Kiekeberg

Am 23. Juni lädt das Freilichtmuseum am Kiekeberg zu "Bier aus dem Norden" ein. | Foto: FLMK

Ehestorf. Brauen ist wieder ein regionaler Trend: Brauten die Menschen früher auf den Höfen ihr eigenes Bier, sind heute individuelle Biere kleiner Brauereien gefragt. Schon zum 12. Mal treffen sich bei "Bier aus dem Norden" kreative Klein- und Craft-Beer-Brauereien im Freilichtmuseum am Kiekeberg in Ehestorf. Am Sonntag, 23. Juni, bieten in der Zeit von 10 bis 18 Uhr rund zwei Dutzend Brauereien aus Norddeutschland mehr als 100 verschiedene Sorten an. Das Seminar "Bier aus dem Süden" vergleicht die nord- und süddeutsche Braukunst. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 9 Euro, es gibt auch ein - natürlich alkoholfreies - Programm für Kinder. Der Eintritt für Besucher unter 18 Jahren ist frei. Das Brauerei-Verzeichnis steht unter www.kiekeberg-museum.de<http://www.kiekeberg-museum.de> zur Verfügung.

Probieren, fachsimpeln, voreinander lernen und Bier nachhause mitnehmen . . . unter den 100 traditionellen und neuen Sorten entdeckt jeder Liebhaber Neues und Bier nach seinem Geschmack. Fachleute und Liebhaber tauschen sich über die unterschiedlichen Geschmacksrichtungen, Zutaten und das Brauereihandwerk aus. Die Teilnehmer kommen in diesem Jahr wieder aus dem Bereich der Klein- und Craft-Beer-Brauereien. Sie produzieren Spezialitäten aus der Region, die die Museumsbesucher nicht im gewöhnlichen Supermarkt finden, und laden zum Probieren ein.

Zwei Mal bietet Dr. Christoph Pinzl, Leiter des Deutschen Hopfenmuseums Wolnzach, den Vortrag "Bier aus dem Süden" mit Verkostung an. Die traditionell stark besuchte "informative Bierverkostung" findet ab 12 Uhr und ab 15 Uhr statt - die Karten werden tagsüber vor Ort vergeben. Jenseits liebgewonnener Klischees zeigt Christoph Pinzl gemeinsame Wurzeln und stilistische Unterschiede und Gemeinsamkeiten von norddeutschem und bayerischem Bier - samt Verkostung besonderer süddeutscher Biere aus kleineren Brauereien.

Im Museum empfängt der Geruch von Biersuppe die Besucher schon am Eingang. Wie um 1900 wird das nahrhafte Gericht auf dem Feuer gekocht. Besucher können die Suppe auch probieren. Die Darstellergruppe "Gelebte Geschichte 1804" führt in traditioneller Kleidung und Ausrüstung vor, wie Bier vor 200 Jahren gebraut wurde. Zu damaliger Zeit war Bier oft sauberer und länger haltbar als Wasser aus Brunnen und Flüssen. So wurde das Getränk auch von der ganzen Familie getrunken. Die Herstellung war, wie die Lebensmittelversorgung auf dem Hof insgesamt, hauptsächlich Aufgabe der Frauen. Die Rezeptur und Brauweise wurde durch Beobachtung und Mithilfe an die nächste Generation weitergegeben.

Gerade traditionelle und lokale Biersorten erfreuen sich wieder großer Beliebtheit. Auf moderne Art kocht eine Ehrenamtliche Bier-Marmelade vor den Augen der Besucher, die sowohl verkostet als auch gekauft werden kann.

Nach dem Biergenuss auf dem Museumsgelände locken der Gasthof "Stoof Mudders Kroog" mit herzhaften norddeutschen Spezialitäten und die Backstube mit leckeren Brezeln und Gebäck.

Anzeige

Neuste Artikel

Marmstorfer Teichwette: Erste Spende an "mutige Kapitäne…

Rainer Rißmann und Ann-Kathrin Kaiser (vorn) vom Margarenhort freuen sich über die Spende der Marmstorfer Schützen vertreten durch König Sebastian Winter (mitte), Fritz Kübler (l.) und Helmut Franke. | Foto: Tapken

Marmstorf. Mit dem nötigen Abstand, aber dennoch nicht weniger fröhlich, übergaben jetzt Marmstorfs Schützenkönig S...

Weiterlesen

Digitalisierung im Bezirk Harburg schreitet nur zäh voran - Bloc…

Viktoria Ehlers möchte mit ihrer FDP-Fraktion die Digitalisierung im Bezirk Harburg vorantreiben. | Foto: ein

Harburg. Seit Jahren ist das Thema Video und Live Stream aus der Bezirksversammlung Harburg ein Streitthema. In der Coro...

Weiterlesen

Schwimmschulen: Wie es sich anfühlt, seit 10 Wochen nicht arbeit…

Ob Schwimmschulen im Juni wieder öffnen dürfen steht noch in den Sternen. | Foto: ein

Gastbeitrag. Auch die Schwimmschulen sind durch die Coronabeschränkungen schwer getroffen. Seit zehn Wochen haben sie g...

Weiterlesen

Diskothek Freudenhaus: 42,195 Stunden Pfingst-Musik-Marathon im L…

Von Pfings-Samstag bis Pfingst-Montag gibt es die voll Partyladung Musik von der diskothek Freudenhaus im Live-Stream. | Foto: Niels Kreller

Buxtehude. Zu einem Musik-Marathon an Pfingsten hat die Diskothek Freudenhaus in Buxtehude am Samstag in der Frühe Uhr ...

Weiterlesen

Inserate

Technik vs. Corona – Sicherheitslösungen für Unternehmen individuell und passgenau von Freihoff

Bei Freihoff Sicherheitsservice Nord erhalten die Kunden passgenaue und individuelle Lösungen um die Anforderungen zur Verhinderung der Ausbreitung des Virus bestmöglich zu erfüllen.

Inserat. Die Corona-Pandemie bringt besondere Sicherheitsanforderungen für viele Unternehmer mit sich. Zum Schutz ihrer...

Café Obsthof PuurtenQuast- Wir sind wieder wie gewohnt für Sie da...

Das Café Obsthof PuurtenQuast hat wieder geöffnet und bietet seinen leckeren Kuchen und Torten an - weiterhin auch zum Abholen.

Inserat. Im Café Obsthof PuurtenQuast können Sie von Freitag-Sonntag und an den Feiertagen hausgemachte Kuchen und Tor...

Rückert rückt an: Seit 25 Jahren ist Andreas Schuhmann bei Arnold Rückert

Lars Rückert, Andreas Schuhmann und Firmengründer Arnold Rückert (v.L.) freuen sich über 25 Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit im Heizungs- und Sanitärbetrieb Arnold Rückert GmbH.

Inserat. Ein besonderes Jubiläum konnte Heizungs- und Sanitärbetrieb Arnold Rückert GmbH im März feiern: Geschäftsf...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.