Rieckhof Eventplaner
Handy Welt
Waschtitan - das Auto-Wasch-Paradies
Trauerhaus Kirste Bestatungen

Heranwachsende DLRG-Einsatzkräfte meistern die Lage

Auch die Reanimation übten die jungen Retter. | Foto: ein/DLRG Roja Behrend

Hollenstedt/Neu Wulmstorf/Neu Darchau. Neu Darchau war das Ziel von 92 Teilnehmern des WRD-Camps des Bezirks Nordheide der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG). Neu Darchau liegt im Nordwesten des Landkreises Lüchow-Dannenberg und ist der Samtgemeinde Elbtalaue angegliedert. Vom dortigen Campingplatz Elbufer aus hatten die Teilnehmer einen direkten Zugang zur Elbe. Damit verfügt Neu Darchau über einen gut geeigneten Platz für eine Wasserrettungsorganisation, die ihrer Jugend einen Einblick in die satzungsgemäßen Aufgaben verschaffen möchte. So hatten sich die Organisatoren um Lasse Habermann, 2. Jugendvorsitzender des DLRG-Bezirks Nordheide, einige Aufgaben und Übungen auf den Booten der teilnehmenden Ortsgruppen ausgedacht.

Doch das trockene Wetter machte den DLRG-Organisatoren aus den Landkreisen Lüneburg und Harburg einen gehörigen Strich durch ihre Planung. Die Elbe hatte an manchen Stellen nicht mal mehr 40 Zentimeter Wassertiefe und die Boote konnten deswegen nicht so genutzt werden, wie es ursprünglich geplant war.

Die Teilnehmer aus den DLRG-Ortsgruppen Adendorf-Scharnebeck, Bardowick, Lüneburg, Lopautal, Hollenstedt und Neu Wulmstorf wurden in verschiedene Teams aufgeteilt. Vormittags wurde Stationsarbeit geleistet, um die Nachwuchs-Aktiven mit einem Mindestalter von zehn Jahren auf eine besondere Übung am Nachmitttag vorzubereiten. An den Stationen bekamen die jungen Retter Informationen zu den Bereichen Bootsdienst, Sanitätsdienst, Strömungsretter und Logistik. Das frisch erlernte konnten sie mit kleinen Aktivitäten verfestigen.

Das Team der ‚Realistische Unfall- und Notfalldarstellung‘ um Swetlana Weber stellte die Mimen für die Übung. Das Szenario, in dem es nach einem starken Unwetter zu mehreren Verletzten an einer Einsatzstelle kam, stellte die jungen Retter vor die Herausforderung, gemeinsam wieder Herr der Lage zu werden.

Die heranwachsenden Einsatzkräfte hatten bei einem gestellten Verkehrsunfall mit zwei Autos und einem Bootsunfall alle Hände voll zu tun. In einer Situation, mit mehreren angenommenen Verletzten, wurde ein Verletzten-Sammelplatz eingerichtet und die Stromversorgung durch einen Generator bereitgestellt.

Diese Aufgaben sowie die Absicherung der Unfallstellen und Betreuung der Patienten wurden von den motivierten Kindern und Jugendlichen unter Anleitung erfahrener Einsatzkräften trotz Regens absolviert. Zwischen den Einheiten haben sich die Teilnehmer frei miteinander beschäftigt und läuteten ihre Ferien mit einem schönen Wochenende ein.

Lasse Habermann blickt sehr zufrieden auf ein tolles Wochenende zurück und ist sich sicher, dass die DLRG auch weiterhin motivierten und sachkundigen Nachwuchs in ihren Reihen haben wird.

Anzeige

Neuste Artikel

Sechs PKW in Eißendorf ausgebrannt

Sechs PKW standen in den frühen Morgenstunden am Donnerstag in Eißendorf in Flammen. | Foto: HamburgNews

Eißendorf. In den frühen Morgenstunden haben in der Großen Straße in Eißendorf sechs PKW unter einem Carport gebran...

Weiterlesen

Marmstorfer Teichwette: Erste Spende an "mutige Kapitäne…

Rainer Rißmann und Ann-Kathrin Kaiser (vorn) vom Margarenhort freuen sich über die Spende der Marmstorfer Schützen vertreten durch König Sebastian Winter (mitte), Fritz Kübler (l.) und Helmut Franke. | Foto: Tapken

Marmstorf. Mit dem nötigen Abstand, aber dennoch nicht weniger fröhlich, übergaben jetzt Marmstorfs Schützenkönig S...

Weiterlesen

Digitalisierung im Bezirk Harburg schreitet nur zäh voran - Bloc…

Viktoria Ehlers möchte mit ihrer FDP-Fraktion die Digitalisierung im Bezirk Harburg vorantreiben. | Foto: ein

Harburg. Seit Jahren ist das Thema Video und Live Stream aus der Bezirksversammlung Harburg ein Streitthema. In der Coro...

Weiterlesen

Schwimmschulen: Wie es sich anfühlt, seit 10 Wochen nicht arbeit…

Ob Schwimmschulen im Juni wieder öffnen dürfen steht noch in den Sternen. | Foto: ein

Gastbeitrag. Auch die Schwimmschulen sind durch die Coronabeschränkungen schwer getroffen. Seit zehn Wochen haben sie g...

Weiterlesen

Inserate

Café Obsthof PuurtenQuast- Wir sind wieder wie gewohnt für Sie da...

Das Café Obsthof PuurtenQuast hat wieder geöffnet und bietet seinen leckeren Kuchen und Torten an - weiterhin auch zum Abholen.

Inserat. Im Café Obsthof PuurtenQuast können Sie von Freitag-Sonntag und an den Feiertagen hausgemachte Kuchen und Tor...

Technik vs. Corona – Sicherheitslösungen für Unternehmen individuell und passgenau von Freihoff

Bei Freihoff Sicherheitsservice Nord erhalten die Kunden passgenaue und individuelle Lösungen um die Anforderungen zur Verhinderung der Ausbreitung des Virus bestmöglich zu erfüllen.

Inserat. Die Corona-Pandemie bringt besondere Sicherheitsanforderungen für viele Unternehmer mit sich. Zum Schutz ihrer...

Seit 30 Jahren bei Lengemann & Eggers: Betriebsleiter Thomas Postels

Seit 30 bei Lengemann & Eggers GmbH & Co. KG: Betriebsleiter Thomas Postels (Mitte). Lars Rückert (links) und René Rückert gratulierten.

Inserat. 30 Jahre hält Thomas Postels dem Heizungs- und Sanitärspezialisten Lengemann & Eggers GmbH & Co. KG, ...

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.