Dennis Adamus: Unplugged Street-Tour durch Harburg

Wenn in Corona-Zeiten die Engagements ausbleiben, müssen die Musiker kreativ werden: Der Harburger Dennis Adamus spielt auf der Straße und macht nun seine erste Tournee durch Harburg. | Foto: Niels Kreller

Harburg. Die Engagements bleiben aus und die staatlichen Hilfen für freischaffende Musiker sind… naja. Da muss etwas anderes her, um seinen Lebensunterhalt bestreiten zu können. Den Harburger Musiker Dennis Adamus zog es mit seiner Gitarre auf die Straße. Regelmäßig spielt er nun in Harburg und auch in Hamburg für die Passanten und sammelt Spenden.

Seit Ende Mai ist Adamus, der ansonsten solo und auch mit "Jimmy Cornett And The Deadmen" auftritt, unterwegs. „Das macht so viel Spaß, ich hätte damit früher anfangen sollen“, so Adamus gegenüber besser-im-blick. „Und es kommt super an bei den Leuten.“

Auch wenn es sich finanziell durchaus rechnet: „Hauptsächlich hatte ich einfach Bock drauf.“ Und besser als ohne Auftritte zu Hause rumzusitzen ist es allemal. „Das und Live-Stream sind ja im Moment die einzige Möglichkeit für einen Musiker, etwas zu verdienen.“

Anzeige

Nun macht Dennis Adamus den nächsten Schritt. „Die erste Welttournee durch Harburg findet statt“, verkündet er augenzwinkernd auf seiner facebook-Seite. Gemeint ist eine Unplugged Tour durch Harburg am 17. Juli. „Ich werde von Bar zur Bar tingeln und euch draußen im Biergarten jeweils 30 Minuten die Ohren säubern von Corona“, verspricht er.

Auf seiner Route stehen viele Harburger Live-Musik-Locations, die im Moment keine Konzerte veranstalten können. Adamus mahnt aber trotz aller Freude seine Fans, die Corona-Vorschriften einzuhalten.

Dennis Adamus – Unplugged Tour Harburg am 17. Juli
• 17:30 Uhr Kneipe Bla Bla (Seevepassage)
• 18:45 Uhr Stumpfe Ecke (Rieckhoffstraße)
• 19:30 Uhr Marias Ballroom (Lassallestraße)
• 20:30 Uhr The Old Dubliner (Lämmertwiete)