Der Eventplaner für Harburg Stadt&Land
Trauerhaus Kirste Bestatungen
elbzwerge - Kita Krippe & Kindergarten
Bellandris Matthies Gartencenter

Hochwasser-Katastrophe: DLRG-Retter aus dem Landkreis Harburg im Einsatz

Die DLRG aus dem Bezirk Nordheide hilft im nordrhein-westfälischen Rheinbach bei den Aufräumarbeiten. | Foto: Sven Böttcher, DLRG Ortsgruppe Buchholz

Buchholz/Lüneburg/Seevetal/Rheinbach. Seit Freitag, 16. Juli 2021, sind die Helfer der DLRG Ortsgruppen aus Buchholz, Lüneburg und Seevetal im Hochwasser-Katastrophengebiet vor Ort. Zusammen mit den Ortsgruppen Stade, Fallingbostel, Horneburg, Drochtersen, Cuxhaven hatten sie sich als Teil des Landeseinsatzzuges Nord des DLRG Landesverbandes Niedersachsen am Donnerstagabend auf den Weg gemacht (besser-im-blick berichtete: Hochwasser: DLRG auf dem Weg ins Katastrophengebiet).

Vor Ort sind sie unermüdlich im Stadtgebiet Rheinbach im nordrhein-westfälischen Rhein-Sieg-Kreis im Einsatz, Die DLRG-Helfer aus dem Bezirk Nordheide sind unter anderem mit dem Auspumpen der Keller betraut. | Foto: Michael Düker, DLRG Ortsgruppe Lüneburgpumpen Keller aus und helfen bei Aufräumarbeiten. „Außerdem stehen die Kräfte dieses Zuges für spontane Rettungseinsätze bereit“, erklärt Margret Holste, Leiterin der Verbandskommunikation des DLRG Bezirk Nordheide.

Im Verlauf den Freitag wurde noch der ELW (Einsatzleitwagen) der DLRG Ortsgruppe Adendorf-Scharnebeck zusammen mit einem Begleitfahrzeug der DLRG Ortsgruppe Lopautal nachalarmiert. Ihr Auftrag war die Unterstützung des Landeseinsatzzuges West. Im Gepäck hatten die Wasserretter aus dem Landkreis Lüneburg zudem noch analoge Funkgeräte. Diese sollen bei Schwankungen des Digitalfunknetzes als Rückfallebene dienen.

Allerdings befindet sich der Landeseinsatzzug West seit Sonntagabend wieder in Niedersachsen. „Der Landeseinsatzzug Nord, mit den Einsatzkräften aus unserer Region, befindet sich weiterhin in der Region um Rheinbach“, so Margret Holste.

Weitere Einheiten für Strömungsrettung, Betreuung und Logistik aus dem Bezirk Nordheide befinden sich im Voralarm und sind auf einen Marschbefehl vorbereitet.

Wir wünschen euch, dass ihr alle gesund wiederkommt!

Neuste Artikel

Baugenehmigung für neues Bürogebäude und Hotel im Binnenhafen …

Für das Aqua2Dock-Bauprojekt der Familie Mönke im Harburger Binnenhafen wurde endlich die finale Bauigenehmigung erteilt. | Visualisierung: Vero digital/Schenk Fleischhaker

Harburg. Jetzt kann es offiziell losgehen: Die finale Baugenehmigung für das rund 50 Millionen Euro teure Aqua2Dock-Bau...

Weiterlesen

Harburger Shanty-Chor "De Tampentrekker" bei Wacken-Auf…

Der Harburger Shantychor

Wacken/Harburg. Der Harburger Shanty-Chor „De Tampentrekker“ besteht in diesem Jahr schon seit fast 46 Jahren, aber ...

Weiterlesen

Schützenverein Moor: Der neue Schützenkönig kommt aus Bullenha…

Freuen sich auf ein tolles Königsjahr: Marcus und Tanja Feilitz (von links), Steffen Heidemann und Nina Adler, Rico Krüger und Lara Hoppe, Tim und Mareike Krüger. | Foto: ein

Seevetal-Moor. Der Holzvogel im Schützenverein Moor zierte sich ganz schön. Vielleicht bedingt durch die nun zweijähr...

Weiterlesen

Ehemaliges Pflegeheim in Neu Wulmstorf wird für ukrainische Flü…

Neu Wulmstorf: Ehemaliges Pflegeheim wird für ukrainische Flüchtlinge weiter ausgebaut. | Foto: Gemeinde Neu Wulmstorf

Neu Wulmstorf. Aktuell werden rund 50 geflüchtete Personen pro Woche aus der Ukraine dem Landkreis Harburg zugewiesen. ...

Weiterlesen

Inserate

Kita „Elbzwerge“ im Harburger Binnenhafen feiert Sommerfest

Beim Sommerfest in der elbzwerge.Kita im Harburger Binnenhafen stand das Schminken ganz hoch im Kurs bei den Kindern.

Inserat. Nach zwei Jahren Pause konnte die Kita „Elbzwerge“ im Harburger Binnenhafen Anfang Juli endlich wieder ein ...

HeideRock: Die Todsünden zurück in Ramelsloh

The Cardinal Sind, die Todsünden ais Irland, sind zurück auf dem HeideRock Open Air in Ramelsloh.

Inserat. Die Todsünden haben ihren Flug von Dublin gebucht. „The Cardinal Sins“ - also eben die Todsünden - werden...

MARMS Café lockt mit Kuchen, Brunch und vielem mehr

Im MARMS Café können die Gäste gemütlich die Zeit verbringen und die leckeren Kuchen oder anderen Gerichte genießen.

Inserat. Der ehemalige Schützenhof in Marmstorf am Feuerteich wird zum Café. „Wir wollen etwas für Marmstorf und di...